Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Vorberichte Tischtennis-Verbandsliga

TTC Singen – FT Freiburg am Samstag , 04.12.10 um 18.30 Singener Kreissporthalle
TTC Singen – TV Jestetten am Sonntag, 05.12.10 um 14.00 Singener Bruderhofhalle

Dranbleiben heisst die Devise

Auf Rang 8 stehen derzeit die Gäste vom Oberligaerservisten aus Freiburg. Ein äusserst junges Team um Daniel Siegele versucht mit Spielern aus ihrer seit Jahren funktionierenden Talentschmiede erneut den Klassenerhalt in der Verbandsliga zu erreichen.
Die Breisgauer haben unterm Hohentwiel nichts zu verlieren und können gegen den Tabellenzweiten frei aufspielen, was sie für den Gastgeber besonders gefährlich macht. Der TTC Singen muss nach der deutlichen Pleite gegen Tiengen nun wieder Fuß fassen, um im Rennen um den Titel weiter mitreden zu können. Ein Sieg gegen Freiburg wird demnach zur schweren aber auch verpflichtenden Aufgabe.

Am Sonntag erwartet man nach hoffentlich geglückter Generalprobe den Rivalen aus Jestetten. Schwer gebeutelt werden die jungen Jestetter nach dem Verlust ihrer starken Nr.1 Li Jian nach Singen reisen. Dennoch befinden sich die Gäste in ihrer bereits dritten Verbandsligaspielzeit und demnach erfahrener als ihr Alter aussagt. Angeführt von Artur Gillich wird der Gast alles daran setzen, die Hohentwieler so gut es geht unter Druck zu setzen.
Für den TTC heisst es also konzentriert und hochmotiviert zu Werke zu gehen, und mit einem gesicherten zweiten Tabellenplatz die Rückrunde anzusteuern.

(as)

Bezirksmeisterschaften 2010

Die Spieler und Spielerinnen des TTC Singen waren an den Bezirksmeisterschaften im November in fast allen Siegerlisten vertreten.
Im Jugendwettbewerb wurde Johannes Huth zweiter U15 Einzel, Pascal Raut und Johannes Huth belegten beim U15 Doppel den 3. Platz, Fabian Ruh im U13 Doppel den 3. Platz, Johannes Huth U15 Einzel den 3. Platz.
Franziska Plieninger und Felicitas Greiner-Perth gewannen das U18 Mädchen Doppel, im Einzelwettbewerb U18 Mädchen gewann Franziska Plieninger gegen Felicitas Greiner-Perth.

Am nächsten Tag ging Franziska Plieninger noch weiter auf Titeljagd und holte sich noch die Titel im Damen A Einzel, sowie den Doppeltitel zusammen mit Mannschaftskollegin Katrin Goldberg.
Katrin Goldberg konnte zusätzlich noch mit ihrem Bruder Stefan Goldberg den Mixed-Titel einheimsen. Im Damen B einzel erreichte Kristina Greiner-Perth den zweiten Platz.

Im Herren A Einzel unterlag Stefan Goldberg im Finale Georg Winkler knapp mit 4:3, Thomas Messuri erreichte im Herren B-Einzel den 3. Platz, Simeon Buchczyk wurde zweiter im Herren C-Einzel. Den Titel im Herren C-Doppel gewannen Simeon Buchczyk/Sebastian Zimon gegen ihre Mannschaftskollegen Viktor Brakk/Andreas Kubutsch.

Spielbericht Tischtennis-Verbandsliga

TTC Singen – TTC Tiengen 3:9

Tiengener sind Nummer zu groß

Mit dem Verlust des Einserdoppels Dujakovic/Mehne begann das Unheil in der Kreissporthalle seinen Lauf zu nehmen. Zwar siegten Goldberg/Rivizzigno überraschend gegen das Paradepaar aus Tiengen, doch auch Dujakovic  Z./ Frei mussten sich ihren Gegnern beugen.
Dejan Dujakovic überzeugte in der Folge gegen Käshammer sowie auch gegen Loss und auch Goldberg hatte alle Zügel fest in der Hand, konnte den Sack gegen den Tiengener Mannschaftsführer jedoch nicht zumachen. Es war nicht der Tag des Singener Vorstands. Denn auch seine zweite Partie verlor er gegen Käshammer, obwohl er schon mit zwei Sätzen in Front lag.
In der Mitte musste Mehne die Stärke des extrem gut aufgelegten Kummle neidlos anerkennen und auch gegen Chinese Tu kämpfte er zwar bis zum Schluss, zog jedoch nach vier Sätzen den Kürzeren. Lerner unterlag diesem mit dem selben Ergebnis.
Im hinteren Paarkreuz des TTC Singen lag unter anderem die Hoffnung, mit einem positiven Ergebnis aus dem Spiel zu gehen. Doch Frei scheiterte an seinen alten Kollegen Lutsch sehr deutlich und auch der alte Hase Zoran Dujakovic unterlag Mohler nach fünf Sätzen. Auch er führte bereits mit 2:1.
So fiel das Ergebnis nach vier Niederlagen nach der vollen Distanz vielleicht etwas zu hoch aus, dennoch muss man den Sieg der Gäste auch als hochverdient anerkennen. Für die Hohentwieler stellt sch nun die Aufgabe in den folgenden Spielen keine Federn zu lassen, um im Rückspiel auf auswärtigen Platten den Spieß umzudrehen.

(as)

Vorbericht Tischtennis-verbandsliga

TTC Singen – TTC Tiengen am 20.11.10 um 18.30 Uhr Singener Kreissporthalle

Showdown am Hohentwiel

Am Samstag erwartet der momentane Tabellenführer seinen unmittelbaren und ebenso verlustpunktfreien Kontrahenten aus Tiengen.
Der Aufsteiger verstärkte sich hochkarätig mit Paskal Käshammer vom letztjährigen Meister aus Ihringen und Teamkollege Manuel Mohler sowie dem Chinesen Thien-Si Tu. Ungeschlagen und selten gefordert avancieren die Gäste vom Geheimfavoriten zum obersten Anwärter auf den Titel. Ihre extreme Ausgeglichenheit und Erfahrenheit sind Erfolgsfaktor für diese bislang herausragende Spielzeit. Rolf-Dieter Loss, der Spitzenspieler des Aufsteigers, spielte lange Zeit in hohen deutschen Spielklassen und überzeugt auch diese Saison durch eine positive Bilanz. Besonders zu erwähnen sind beim Gast der junge Kummle, welcher mit 9:1 unter den Top5 im mittleren Paarkreuz zu finden ist, sowie der ehemalige Singener Andreas Lutsch im hinteren Paarkreuz.
Der Vorstand des TTC Singen, Stefan Goldberg, erwartet am Samstag nicht nur eine sportlich hochklassige, sondern auch eine besonders spannende Partie im Kampf um den Spitzenplatz, denn beide Teams befinden sich nicht nur in der Tabelle, sondern auch spielerisch auf Augenhöhe.
Dujakovic und Goldberg stellen ein bislang auf ganzer Linie überzeugendes vorderes Paarkreuz. Mehne in der Mitte sucht zwar noch etwas nach seiner bekannten Topform, blieb bislang trotzallem meist siegreich und wird mit seiner jahrelangen Erfahrung sicherlich erheblichen Beitrag für das Singener Spiel leisten. Aber auch die Spieler hinter den Routiniers der Singener verfügen alle über reichlich Verbandsligaerfahrung und Spielklasse auf hohem Niveau.
Alle Tischtennisverrückten und Fans des TTC Singen sind zum Gipfeltreffen am kommenden Samstag herzlich eingeladen, denn Hohentwielverein lautstark zu unterstützen. Als Belohnung können von den Akteuren hochklassiger Sport und zahlreiche Emotionen erwartet werden.

(as)

Spielbericht Tischtennis Verbandsliga

DJK Oberschopfheim – TTC Singen - 3:9

Hart erkämpfte Tabellenführung


Das Ergebnis erscheint deutlich, jedoch spricht der Spielverlauf der Partie der Hohentwieler in Oberschopfheim etwas anderes. Sieben Spiele wurden im Entscheidungssatz entschieden, allein fünf davon gingen an den TTC Singen.
Die Doppel gestalteten die Gäste souverän und gingen mit 0:3 in Führung. Goldberg unterlag dem stark aufspielenden Oberschopfheimer Neuzugang Michael Schweikert nach der vollen Distanz. Dujakovic besiegte Hättig souverän. Mehne hatte mit Röderer keine grosse Mühe und erhöhte zum 2:5 Zwischenstand. In der Folge unterlag Lerner dem jungen Maltuzki und Rivizzigno scheiterte an Reifenschweiler. Frei sorgte mit seinem Sieg für den weiterhin bestehenden Abstand und eröffnete damit einen Reigen an Krimispielen.
Dujakovic, Goldberg und Mehne besiegten ihre Gegenüber alle nach der vollen Distanz. Das Endergebnis hätte dem Spielverlauf zufolge auch ganz anders aussehen können.
Trotz allem stehen die Hohentwieler nach ihrem Sieg an der Tabellenspitze und warten gespannt auf das Topspiel gegen den TTC Tiengen.

(as)