Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Vorbericht Tischtennis Badenliga

TTV Ettlingen – TTC Singen am 2.2.13 um 18.00 in Ettlingen

TTC Wöschbach – TTC Singen am 3.2.13 um 11.00 in Wöschbach

 

Schwere Auswärtsprüfung

Nach einem Erfolgswochenende mit Siegen über Rastatt und Offenburg konnten sich die Tischtennisspieler des TTC Singen auf einen Nichtabstiegsplatz heben. Diesen Schwung möchten Goldberg&Co. gerne mit ins kommende Wochenende nehmen. Hier erwarten den TTC Singen jedoch besonders harte Aufgaben.

Der Tabellenvierte aus Ettlingen konnte in der Vorrunde in Singen ein ungefährdetes 9:2 verbuchen, Tabellenführer Wöschbach punktete mit 9:3 in der Hohentwielstadt.

Beide Teams sind gespickt mit individuellen Klassespielern und für den TTC Singen scheint hier bei einem Blick aufs Papier nichts zu holen. Doch gerade gegen Ettlingen rechnen sich die Hohentwieler zumindest Außenseiter Chancen auf einen Punktgewinn aus. Mit einer Leistung wie am vergangenen Wochenende ist diese Zielsetzung durchaus realistisch. Zumal Singens Junior Stumper im Verhältnis zur Vorrunde einen deutlichen Leistungssprung gemacht hat und somit das Zünglein an der Waage sein kann.

Das Wöschbacher Team steht Mutter Seelen allein mit nur einem Minuspunkt an der Tabellenspitze und wird von Topspieler Maric angeführt. Die Chancen für den TTC Singen sind am kommenden Sonntag verschwindend gering. Bei einem Erfolgserlebnis am Vortag, sollte man vielleicht in der Lage sein, den großen Kontrahenten ein wenig zu ärgern.

(as)

{jcomments on}

2. Bezirksrangliste Jugend 2012/2013 in Engen

4 mal Platz 1 für Singens Youngsters

Am 27. Januar 2013 nahmen diesmal 13 Spieler vom TTC Singen teil, 6 am Morgen und 12 am Mittag (5 vom Morgen nahmen zusätzlich noch in der Klasse 4 teil).

In der 8. Klasse, welche nur für Spieler vom Jahrgang 2000 und jünger gespielt werden darf, gab es gleich 2 erste Plätze zu vermelden. Julian Haase und Jannik Turkovic (auf Bild: v.l. Julian, Jannik) gewannen ihre Gruppen locker ohne Satzverlust. In der 7. Klasse nahm dieses Mal niemand teil, in der 6. Klasse dafür 3 Stück. 2. Platz für Alexander Schall, 3. Platz Sebastian Mussgnug und 4. Platz Lukas Glöckler waren hier die Ergebnisse. Ebenfalls nur knapp Zweiter, wegen eines schelchteren Satzes, wurde Adrian Fiedler in der 5. Klasse.

Am Mittag ging es weiter mit den Klassen 1-4. 2 zweite Plätze gab es von Moritz Leuenberger und Adrian Fiedler in der 4. Klasse. Dazu kommen 2 fünfte Plätze von Sebastian Mussgnug und Lukas Glöckler. Die noch jungen Julian Haase und Jannik Turkovic mussten in der hohen Klasse jeweils noch Lehrgeld zahlen und wurden jeweils Sechster.

Nach seinem Sieg in der 4. Klasse in Jestetten konnte sich Fabian Ruh gut in der 3. Klasse schlagen und wurde mit 2 Siegen Fünfter. Ilija Gerdt hingegen, der in Jestetten nicht seinen besten Tag hatte, gewann all seine 4 Spiele und wurde souverän Erster. Einen Singener Sieger gab es dieses Mal auch in der 2. Klasse, in der Johannes Huth keines seiner 6 Spiele verlor und verdient den ersten Platz holte.

In der 1. Klasse, in der 3 von 6 Spielern aus Singen kamen, reichte es wieder nicht für ganz oben. Wie in Jestetten auch wurde Patrik Schmidt hier wieder hinter Niklas Winkler aus Mühlhausen Zweiter. Marius Heinemann verbuchte einen soliden 4. Platz, Alen Beslagic kam auf Platz 5.

Singener Ergebnisse

  • Patrik Schmidt: 1. Klasse, 2. Platz, 3:2 Spiele
  • Marius Heinemann: 1. Klasse, 4. Platz, 2:3 Spiele
  • Alen Beslagic: 1. Klasse, 5. Platz, 1:4 Spiele
  • Johannes Huth: 2. Klasse, 1. Platz, 6:0 Spiele
  • Ilija Gerdt: 3. Klasse, 1. Platz, 4:0 Spiele
  • Fabian Ruh: 3. Klasse, 5. Platz, 2:3 Spiele
  • Moritz Leuenberger: 4. Klasse, 2. Platz, 4:1 Spiele
  • Adrian Fiedler: 4. Klasse, 2. Platz, 4:1 Spiele; 5. Klasse, 2. Platz, 3:1 Spiele
  • Sebastian Mussgnug: 4. Klasse, 5. Platz, 1:4 Spiele; 6. Klasse, 3. Platz, 3:2 Spiele
  • Lukas Glöckler: 4. Klasse, 5. Platz, 1:4 Spiele; 6. Klasse, 4. Platz, 2:3 Spiele
  • Jannik Turkovic: 4. Klasse, 6. Platz, 0:5 Spiele; 8. Klasse, 1. Platz, 5:0 Spiele
  • Julian Haase: 4. Klasse, 6. Platz, 0:5 Spiele; 8. Klasse, 1. Platz, 5:0 Spiele
  • Alexander Schall: 6. Klasse, 2. Platz, 4:1 Spiele

Alle Ergebnisse

{jcomments on}

Spielbericht Tischtennis Badenliga

TTC Singen – TTF Rastatt 9:5

TTC Singen – DJK Offenburg 9:5

 

Singen schwimmt sich frei

Mit 4 Punkten aus zwei Spielen ist es der Bdenligamannschaft des TTC Singen gelungen, die Abstiegsregion zu verlassen. Die Tabellennachbarn aus Rastatt und Offenburg waren am vergangenen Wochenende in der Hohentwielstadt zu Besuch.

Die Chancen gegen Rastatt standen nach deren Rückrundenverstärkung denkbar schlecht. Doch begünstigt durch den Ausfall von Rastatts Prestenbach eine schnelle und überraschende 4-1 Führung. In den Doppeln unterlagen lediglich Stumper/Mehne ehe Dujakovic Becker und Vasdaris Javurek bezwingen konnten. Goldberg zog gegen Hamhaber nach fünf Sätzen den Kürzeren, der immer besser werdende Stumper sorgte mit seinem Coup gegen Lakmann wieder für den selben Abstand. Mehne sorgte mit seinem Sieg über Hillert für die 6-2 Führung der Hausherren. Raut unterlag Schmieder in der Folge mit 1:3.

Beim Stand von 6-3 griffen die Gäste nochmals an. Dujakovic verlor gegen Javurek, Vasdaris nach hartem Kampf gegen Becker. Ein konsequenter Goldberg, Singens Jungstar Kay Stumper und Martin Mehne machten nach Zitterspielen gegen Lakmann, Hamhaber und Schmieder jedoch den Sack zum 9:5 Heimsieg zu.

Nach gelungener Generalprobe erwartete man am Sonntag hoch motiviert die DJK Offenburg. Mit einem Sieg, würde man diese hinter sich lassen. Nach den Doppeln musste man einem 1-2 Rückstand aufholen, denn lediglich Dujakovic/Goldberg konnten ihre Partie für sich entscheiden. Im vorderen Paarkreuz dreht Singens Nr.1 einen 0-2 Satzrückstand gegen Sagan zum Sieg. Auch Vasdaris besiegte Schwarz mit seinem intensiven Abwehrspiel. In der Mitte bezwang Goldberg Pestana nach vier Sätzen, Stumper behielt äußerst sicher die Oberhand gegen Karcher. Mehne konnte problemlos Heß besiegen, Rivizzigno zog gegen Kiefer den Kürzeren.

In Runde 2 glich die DJK für den verlorenen ersten Durchgang gegen Dujakovic und Vasdaris aus, so dass beim Zwischenstand von 6:5 Goldberg sich an Karcher schadlos hielt, Stumper sein viertes Match in Folge in der Badenligamitte mit seinem Sieg über Pestana  gewinnen konnte und Mehne routiniert und mit starken Nerven gegen Kiefer den 9:5 Schlusspunkt setzte.

(as)

{jcomments on}

Südbadische Endrangliste Senioren

Martin Mehne siegt bei Senioren AK40

Am 20.01.2013 fanden die Südbadischen Endranglisten der Senioren in Schluchsee statt. Trotz Blitzeises an diesem Tag nahmen vom TTC Singen Martin Mehne (AK40) und Ottokar Tittel (AK70) teil.

Martin gewann in der Vorrunde alle seine 4 Spiele in der Gruppe recht problemlos. In der Endrunde verlor er ein Spiel, wurde aber dank seines Satzverhältnisses trotzdem Erster.

Bei den Senioren AK70 gab es nur eine 6-er Gruppe. Hier wurde Otto zwar nur Fünfter, aber mit 3 im 5. Satz verlorenen Spielen wäre hier mit ein bisschen Glück sogar der 2. Platz drin gewesen.

Alle Ergebnisse

{jcomments on}

Vorbericht Tischtennis Badenliga

TTC Singen – TTF Rastatt, Samstag  26.1.13 um 15.15 in der Singener Kreissporthalle

TTC Singen – DJK Offenburg, Sonntag 27.1.13 um 14.00 in der Singener Bruderhofhalle

 

Abstiegskampf pur

Am kommenden Wochenende hat das Badenligaschlusslicht aus Singen seine wohl letzte Chance, einen Angriff auf den Klassenerhalt zu starten.

Mit dem TTF Rastatt, derzeit mit einem Zähler mehr auf dem Relegationsplatz sowie der DJK Offenburg, zwei Punkte vor den Hohentwielern auf dem ersten Nichtabstiegsplatz, erwartet der TTC nach der Niederlage gegen Karlsdorf zwei Gegner, gegen welche gepunktet werden muss.

Rastatt konnte in der Vorrunde mit 9:6 besiegt werden. Jedoch konnten sich die Badener zur neuen Halbserie mit Jiri Javurek, einem spielstarken Neuzugang, verstärken. Jeder Spieler rutscht eine Position nach hinten, so dass alle Paarkreuze automatisch verstärkt werden können. Der langjährige Stammspieler Hillert rutschte somit in die zweite Herrenmannschaft der TTF Rastatt. Dennoch muss der TTC Singen alles daran setzen, einen Heimsieg einzufahren.

Am Sonntag reist die DJK Offenburg an den Hohentwiel. Im Hinspiel verlor der TTC denkbar knapp mit 7-9 nach zahlreichen eigenen Chancen.

Wird man an diesem Wochenende gut aus den Doppeln starten, mit Dujakovic an Nr.1 seinen Trumpf mehrfach ausspielen können und dazu endlich einmal das nötige Glück auf eigener Seite zu haben, könnte den Hohentwielern zumindest die Chance auf den Klassenerhalt bleiben. Das aufstrebende Jungtalent Kay Stumper befindet sich in immer besserer Form in der anspruchsvollen Liga. Vielleicht wird Singens Nr.4 ja das Zünglein an der Waage sein und mit seinem aggressiven Angriffstischtennis einerseits wichtige Punkte für den TTC beisteuern und andererseits die Zuschauer in den Singener Hallen begeistern können.

(as)

{jcomments on}