Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Spielbericht Tischtennis Badenliga

TSV Karlsdorf – TTC Singen 7:9

TTC Singen – TTC Tiengen-Horheim 4:9


Singen punktet

Gegen Tabellenschlusslicht Karlsdorf rechnete sich der TTC Singen im Vorfeld Punkte aus. Der wiedergenesene Kay Stumper gab sein Comeback, Martin Mehne jedoch musste mit einer unangenehmen Wadenverletzung antreten, so dass die anfängliche Hoffnung etwas getrübt wurde.

Dennoch starteten die Hohentwieler mit neuformierten Doppeln optimal. Dujakovic/Goldberg und Vasdaris/Mehne konnten ihre Gegner in Schach halten, Stumper/Lutsch verloren nach fünf Sätzen knapp.

Im vorderen Paarkreuz hielt Singen die Trümpfe auf seiner Seite. Dujakovic gegen Tröger und Martus sowie Vasdaris gegen Martus steuerten weitere Siege bei.

Im mittleren Paarkreuz konnte der sonst so souveräne Goldberg nicht an seine bisherigen Leistungen anknüpfen und verlor beide Partien unglücklich. Der junge Stumper zeigte sehr starke Leistungen und weitere Siege in der Badenliga scheinen nicht mehr in weiter Ferne zu sein. Gegen Karlsdorf musste sich der 10jährige dennoch mit 2:3 bzw. 0:3 geschlagen geben.

Der verletzte Mehne konnte trotz seiner Verletzung seine Gegner beherrschen und steuerte zwei wichtige Punkte in Richtung Auswärtssieg bei. Lutsch, Singens Nr.6, unterlag Schlendewein, konnte aber zum wichtigen 8:7 für den TTC Singen gegen Müller punkten.

Im entscheidenden Doppel spielte Singens Doppel 1 sehr souverän, so dass die Hohentwieler sehr wichtige Punkte gegen den Abstieg sichern konnten.


 

Am Tag nach dem knappen 9:7 Auswärtserfolg erwarteten die Hohentwieler Tabellennachbar Tiengen.

Der Start verlief nach zwei Niederlagen in den Eingangsdoppeln jedoch alles andere als gut. Lediglich Dujakovic/Goldberg konnte sich gegen Loss/Bürgin durchsetzen.

Im vorderen Paarkreuz behielten beide Singener die Überhand gegen Kummle, mussten sich aber Tiengens Rühl geschlagen geben. Dujakovic konnte gegen diesen 2 Matchbälle zudem nicht nutzen.

In der Mitte setze sich Goldberg gegen Tu durch, verlor jedoch knapp gegen Angstgegner Loss. Stumper erwischte nicht seinen besten Tag und unterlag beiden Kontrahenten klar.

Der immernoch angeschlagene Mehne konnte eine 2-0 Satzführung gegen Bürgin nicht nach Hause bringen, Lutsch blieb zudem gegen Käshammer chancenlos.

(as)

Vorbericht Tischtennis Badenliga

TSV Karlsdorf – TTC Singen am 3.11.12 um 18.30 in Karlsdorf

TTC Singen – TTC Tiengen-Horheim am 4.11.12 um 14.00 Singener Bruderhofhalle


Richtungsweisender Doppelschlag

Am kommenden Samstag erwartet den auf Tabellenplatz 7 stehenden TTC Singen ein äußerst wichtiges Auswärtsspiel. Empfangen werden die Hohentwieler vom TSV Karlsdorf, derzeit mit nur einem Zähler auf dem letzten Platz.

Für die Singener geht es schon jetzt um wichtige Punkte, nachdem trotz eines guten Saisonfauftakt gegen Rastatt drei Niederlagen in Folge erspielt wurden.

Zuletzt unterlag man knapp und durch Verletzungen gebeutelt der DJK Offenburg.

In Karlsdorf sind die Ziele jedoch wieder deutlich höher gesteckt und mit hoffentlich in Bestbesetzung anreisendem Team zwei weitere Zähler zu erspielen.

Trotz der Tabellensituation der Gastgeber sollte der TSV nicht unterschätzt werden. Das Team besteht aus badenligaerfahrenen Spielern und wird sich mit Kräften gegen die Hohentwieler zu wehren wissen.

Das Heimspiel gegen den Rivalen aus Tiengen wird schon mit Spannung unterm Hohentwiel erwartet.

Vor zwei Jahren verwies Tiengen den TTC Singen auf den zweiten Platz und konnte sich die Meisterschaft in der Verbandsliga sichern. Singens Mannschaftsführer Andreas Lutsch, damals Teil des Tiengener Teams, kehrte diese Spielzeit nach Singen zurück und weiss um die Stärke des Kontrahenten. Mit Rühl und Kummle stellt man ein starkes vorderes Paarkreuz. Loss sowie Marco Reich bilden die Mitte, Chinese Tu und Käshammer ein überragendes hinteres Paarkreuz.

Für beide Mannschaften kann dieses Spiel richtungsweisenden Charakter haben. Ein Sieg könnte den Abstand zu den Abstiegsplätzen beruhigend vergrößern.

Für Singens Jungtalent Kay Stumper kommt es am kommenden Sonntag zu seinem dritten Auftritt vor heimischem Publikum.

(as)

Spielbericht Tischtennis Badenliga

DJK Offenburg – TTC Singen 9:7

Unglückliche Niederlage in Offenburg

Ohne Kay Stumper, dafür mit Nico Rivizzigno, musste sich der TTC Singen der schweren Aufgabe in Offenburg stellen. Trotzdem war man zuversichtlich, nicht mit leeren Händen die Heimreise antreten zu müssen.

Zu Beginn sah alles nach einem optimalen Start aus. Zwei der drei Eingangsdoppel konnten sich die Hohentwieler sichern, so dass man mit einer 2-1 Führung in die Einzelpartien starten konnte.

Abwehrstratege Vasdaris blieb gegen Offenburgs Spitzenspieler Schwarz jedoch ohne Chance und verlor mit 0:3. Dujakovic sorgte hingegen für die erneute Singener Führung bei seinem Sieg gegen Sagan.

Im mittleren Paarkreuz kämpfte der leicht angeschlagene Singener Mehne aufopferungsvoll, verlor jedoch mit 1-3 gegen Danzeisen. Goldberg bestätigte seine weiter ansteigende Formkurve und erhöhte für den TTC gegen Karcher.

Ersatzmann Rivizzigno blieb gegen Pestana chancenlos und gratulierte nach einer deutlichen 0-3 Niederlage. Singens Mannschaftsführer Andreas Lutsch hatte in einem Zitterspiel die Chance zur 5-4 Führung für den TTC Singen, verlor jedoch hauchdünn im Entscheidungssatz mit 16-18 gegen Hodapp.

Die zweite Runde im vorderen paarkreuz verlief alles andere als planmäßig. Dujakovic zog überraschend gegen Schwarz den Kürzeren, Vasdaris konnte Außer einem Satzgewinn Sagan nichts entgegensetzen.

Goldberg verkürzte nach spannendem Spiel gegen Danzeisen, Mehne blieb jedoch auch gegen Karcher auf der Verliererstrasse.

So lag es an Lutsch und Rivizzigno, den Spieß nochmals umzudrehen und ein Schlussdoppel zu erzwingen.

Lutsch besiegte Pestana im Entscheidungssatz, Rivizzigno ließ Hodapp keine Chance, so dass den Hohentwielern Dujakovic/Goldberg die letzte Punktechance im Entscheidungsdoppel bleiben sollte.

Die eingespielten Schwarz/Sagen überzeugten aber auf ganzer Linie so dass es nach deren 3-0 Erfolg am Ende 9:7 für die DJK Offenburg hieß.

(as)

Vorbericht Tischtennis Badenliga

DJK Offenburg – TTC Singen am Samstag, 27.10.12 um 14.30 in Offenburg

 

Mit einem Sieg über Rastatt und einem Remis gegen Neckarbischofsheim, rangiert der Oberligaabsteiger aus der Ortenau einen Platz vor dem TTC Singen.

Nach dem Abgang von vier altbewährten Stammkräften muss die DJK mit einem neuformierten Team in der Badenliga punkten. Mit Schwarz, Sagan, Danzeisen, Karcher, Pestana und Hodapp konnte man ein schlagkräftiges Team zusammenstellen.

Der TTC Singen muss nach zuletzt zwei Niederlagen gegen die Ligafavoriten aus Wöschbach und Ettlingen nach längerer Spielpause nun wieder auf Spur kommen.

Die Chancen, Punkte aus Offenburg mitzunehmen, stehen für die Hohentwieler gut.

Mit Dujakovic ist immer noch einer der besten Badenligaspieler in Singener Reihen. Auch Vasdaris an Position zwei konnte vor nicht allzu langer Zeit Offenburgs Nr.1 Schwarz besiegen. Komplettiert wird das Singener Team von Goldberg, Kay Stumper, Mehne und Lutsch.

Sollte die bisherige Doppelschwäche endlich abgelegt werden können, ist dem TTC Singen eine gute Leistung in der fremde zuzutrauen.

(as)


 

1. Bezirksrangliste Jugend in Jestetten

"Vereinsmeisterschaft" in der Königsklasse - Fabian Ruh zweimal Platz 1

An der diesjährigen Rangliste nahmen vom TTC Singen 17 Jugendliche teil. Um 9 Uhr morgens waren 11 Spieler am Start. Während einige ihre erste Erfahrungen bei der Rangliste machten, versuchten die anderen ihr bestes um eine weitere Klasse aufsteigen zu können. Mit Fabian Ruh und Adrian Fiedler gelang es beiden jeweils in ihren Gruppen in der 6. Klasse sich den Titel zu sichern und eine Klasse aufzusteigen.

Am Mittag, als die Klassen 1-4 ausgespielt wurden, nahmen 7 Jugendliche unseres Vereins teil. Fabian Ruh nahm nach seinem Erfolg in der 6. Klasse auch noch gleich in der 4. Klasse teil, in der, neben den bereits für die 4. Klasse Qualifizierten, noch die besten vom Morgen mitmachen durften. Trotz einer Niederlage gelang Fabian auch hier der 1. Platz und somit den Aufstieg in die 3. Klasse.

Die 1. Klasse spielten mit Patrik Schmidt, Marius Heinemann, Alen Beslagic und Johannes Huth gleich 4 Singener mit. Den ersten Platz mussten sie jedoch Niklas Winkler überlassen, der ohne Niederlage durchkam, aber gegen unsere 4 Jungs hart zu kämpfen hatte. Am Ende gelang Patrik Schmidt mit nur einer Niederlage ein herausragender 2. Platz, Alen und Marius mit 3 Niederlagen folgen auf den Plätzen 4 und 5, Johannes vermied mit dem 6. Platz den Besitz der roten Laterne.

Singener Ergebnisse:

  • Patrik Schmidt: 1. Klasse, 2. Platz, 5:1 Spiele
  • Alen Beslagic: 1. Klasse, 4. Platz, 3:3 Spiele
  • Marius Heinemann: 1. Klasse, 5. Platz, 3:3 Spiele
  • Johannes Huth: 1. Klasse, 6. Platz, 1:5 Spiele
  • Pascal Raut: 2. Klasse, 4. Platz, 3:3 Spiele
  • Ilija Gerdt: 3. Klasse, 7. Platz, 0:7 Spiele
  • Fabian Ruh: 4. Klasse, 1. Platz, 3:1 Spiele; 6. Klasse, 1. Platz, 4:1 Spiele
  • Moritz Leuenberger: 5. Klasse, 3. Platz, 3:2 Spiele
  • Niklas Denzel: 5. Klasse, 5. Platz, 0:4 Spiele
  • Adrian Fiedler: 6. Klasse, 1. Platz, 3:1 Spiele
  • Sebastian Mussgnug: 6. Klasse, 4. Platz, 2:3 Spiele
  • Lukas Glöckler: 6. Klasse, 5. Platz, 1:4 Spiele
  • Marc Glocker: 7. Klasse, 5. Platz, 1:4 Spiele
  • Sven Borowicz: 7. Klasse, 6. Platz, 0:5 Spiele
  • Fabian Karler: 7. Klasse, 5. Platz, 1:4 Spiele
  • Maximilian Ehinger: 8. Klasse, 5. Platz, 2:3 Spiele
  • Julian Haase: 8. Klasse, 4. Platz, 2:3 Spiele

Alle Ergebnisse