Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Vorberichte Tischtennis Verbandsliga Herren und Damen

TTSF Hohberg – TTC Singen II, am Donnerstag 03.04.2014 um 19.30 Uhr in Hohberg

DJK Oberschopfheim – TTC Singen II, am Samstag 05.04.2014 um 18.00 Uhr in Oberschopfheim

TTSV Kenzingen – TTC Singen I, am Samstag 05.04.2014 um 19.30 Uhr in Kenzingen

TTSF Hohberg – TTC Singen II (Herren)

Die zweite Mannschaft des TTC Singen überzeugt in der Rückrunde zwar auf ganzer Linie mit bisher acht erspielten Punkten, steht in der Tabelle jedoch weiterhin auf dem vorletzten Platz.

Am vergangenen Wochenende konnten sich die dezimierten Hohentwieler gegen Kenzingen durchsetzen und planen nun den nächsten Coup gegen die favorisierten und erfahrenen Hohberger.

Der Tabellenvierte stellt eine Truppe aus Routiniers und jungen Talenten und forderte schon die ein oder andere Mannschaft bis ans Limit.

Für den TTC Singen II gilt es, sich mit erhobenem Haupt aus der Verbandsliga zu verabschieden. Erfolgsgarant ist mit Sicherheit der 11-jährige Kay Stumper, der im vorderen Paarkreuz derzeit kaum zu stoppen ist.

Mit einer positiven Einstellung und dem Willen, noch so viele Punkte wie möglich zu gewinnen, können die Singener auch das Team aus der Ortenau bezwingen.

DJK Oberschopfheim – TTC Singen II

Im nächsten Match wartet der nächste dicke Brocken, die zweitplatzierte DJK Oberschopfheim.

Mit einem sehr ausgeglichenen Team spielt die DJK in dieser Spielzeit sehr solide auf und konnte unter anderem den TTG Furtwangen im Rennen um Platz zwei besiegen. Sicherlich ist der TTC Singen II auch hier nur Underdog. Doch gilt wie schon in der gesamten Rückrunde mit einer jungen und oft dezimierten Mannschaft vor allem gute Leistungen ohne Druck als Ziel.

Mit Stumper an der Spitze können die Hohentwieler auch hier für eine Überraschung sorgen.

TTSV Kenzingen – TTC Singen

Die erste Herrenmannschaft des Hohentwielvereins steht seit Wochen als Meister fest und steigt somit im kommenden Jahr in die Badenliga auf.

Da Singen I gegen Kenzingen auch einen noch nicht gesicherten Kandidaten zum Gegner hat, könnte diese Partie auch richtungsweisend für den Abstiegskampf werden.

In Vollbesetzung wollen die Singener versuchen, ihre fast weiße Weste beizubehalten und die Spielzeit sauber beenden. Ganz klar geht der TTC als Favorit in das Spiel und wird, sollte man die Konzentration halten können, auch als Sieger die Rückreise aus dem Breisgau antreten.

TV St. Georgen – TTC Singen, am Samstag 05.04.2014 um 16.00 Uhr in St.Georgen

TV St. Georgen – TTC Singen I (Damen)

Singens Damen bekommen es am kommenden Spieltag mit dem zweitplatzierten Team des TV St. Georgen zu tun. Die Niederlage gegen den TTC Emmendingen konnte verdaut werden und auch Jana Schufft dürfte wieder mit von der Partie sein.

Im Hinspiel trennte man sich in Singen 7:7 Unentschieden. In Vollbesetzung werden die Ziele des TTC Singen mindestens dem Hinrundenergebnis entsprechend ambitioniert sein.

Mit einer weiterhin in herausragender Verfassung auftretenden Plieninger und einer geschlossenen Mannschaftsleistung könnte diese Zielsetzung auch im Schwarzwald realisierbar sein.

(as)

{jcomments on}

Spielberichte Tischtennis Verbandsliga Herren

ESV Weil II – TTC Singen 7:9

TTSV Kenzingen – TTC Singen II 5:9

Erfolgreich in der Fremde

Die Meistermannschaft des TTC Singen I zeigte sich auch gegen den stark aufgerüsteten ESV Weil II am vergangenen Wochenende erfolgreich.

Mit nur einem Doppelsieg durch Orozco/Goldberg starteten die Hohentwieler schlecht in die Partie. Im vorderen Paarkreuz konnte allerdings durch zwei Siege vom starken Oroczo gegen Rühl und Eise sowie einem Erfolg von Reich gegenüber Eise das Blatt gewendet werden.

Im mittleren Paarkreuz blieb Goldberg gegen Ramos Cervantes und Tu ohne Chance. Vasdaris konnte sich nach seiner Niederlage gegen Tu immerhin an Ramos Cervantes schadlos halten.

Rivizzigno und Mehne besiegten im ersten Durchgang Manske bzw. Doukoudis, in Runde zwei besiegte Mehne Manske, Rivizzigno verlor jedoch im Entscheidungssatz gegen Doukoudis.

Das folgende Schlussdoppel bestritten Orozco/Goldberg gegen Rühl/Eise souverän was den 9:7 Auswärtserfolg des TTC Singen bedeutete.

Die zweite Mannschaft des TTC Singen befindet sich derzeit auf ihrer Abschiedstour, nachdem der Klassenerhalt nahezu unerreichbar geworden ist. Dennoch wollen sich Kay Stumper & Co. ordentlich verabschieden, was sich im Spiel gegen Kenzingen schon zu Beginn deutlich machte.

Zwei Doppelerfolge durch Stumper/Schmidt und Heinemann/Martin brachte Singen in Front.

Stumper zeigte sich weiter in bestechlicher Form und ließ Frey und Hirschberg keinen Satzgewinn. Schmidt verlor zwar gegen Hirschberg, steuerte aber mit seinem zweiten Rückrundensieg über Frey einen wichtigen Zähler bei.

In der Mitte unterlag Goldau Günther und Lehmann, Heinemann hielt sich nach verlorenem Match gegen Lehmann an Günther im Entscheidungssatz schadlos.

Die Ersatzmänner Lerner und Martin, für Blütghen und Heun ins Team gerückt, erspielten die restlichen Zähler durch zwei Siege von Lerner gegen Greinwald und Fischer sowie einem Sieg von Martin gegen Fischer.

(as)

{jcomments on}

Spielbericht Verbandsliga Tischtennis Damen

TTC Emmendingen – TTC Singen 8:2

Ein Sieg durch das Doppel Plieninger/Greiner-Perth sowie einen Erfolg von Plieninger gegen Kirner konnten sich die Singener Damen gegen den haushohen Favoriten aus dem Breisgau erspielen.

Die Dominanz der Gastgeberinnen machte sich im Verlauf des Spiels durchaus bemerkbar.

Lediglich zwei weitere Einzelspiele gingen über die volle Distanz. Jakobi musste sich knapp Birgit Kirner geschlagen geben, Plieninger verlor im Entscheidungssatz gegen die bisher ungeschlagene Kirichenko.

Goldberg, Jakobi und Greiner-Perth blieben in ihren weiteren Partien weitestgehend ohne Siegchance, verkauften sich gegen den designierten Aufsteiger jedoch gut.

(as)

{jcomments on}

Bezirksendrangliste Jugend 2014

8-jähriger Philipp Weigl überraschtFoto

An der diesjährigen Bezirksendrangliste am 23.03.2014 in Frickingen nahmen 6 Jungs vom TTC Singen teil. Philipp Weigl (U11), Ilija Gerdt (U13), Sebastian Mussgnug (U15), Adrian Fiedler, Moritz Leuenberger und Marius Heinemann (alle U18).

Im Jungen U11 Wettbewerb setzte sich der Bezirks-Mini-Meister 2014 ohne Niederlage durch und wurde mit nur 2 Satzverlusten erster. Er nimmt somit an der Südbadischen Rangliste U11 am 6. April in Singen teil.

Ilija Gerdt, der bereits für die BaWü U13 Rangliste vorqualifiziert ist, musste sich bei den Jungen U13 nur Patrick Seyfried (TTC Mühlhausen) geschlagen geben und wurde zweiter.

Sebastian Mussgnug (U15) gelang mit 2 Siegen und 4 Niederlagen der 4. Platz und darf sich als erster Ersatz Hoffnungen auf einen Einsatz bei der Südbadischen Rangliste machen.

Bei den Jungen U18 wurden in der Gruppe A Adrian Fiedler 4. und Moritz Leuenberger 5. und verpassten somit die Qualifikation für die Endrunde. Marius Heinemann marschierte dagegen ohne Satzverlust durch die Gruppe B. In der Endrunde musste er sich zwar Niklas Winkler (TTC Mühlhausen) geschlagen geben, qualifizierte sich aber als 2. Platzierter für die Südbadische Rangliste.

Alle Ergebnisse Jungen

Alle Ergebnisse Mädchen

SB

{jcomments on}

Vorbericht Bezirkspokal Endrunde Tischtennis

Am Sonntag, den 30.03.2014 finden in der Allensbacher Bodanrückhalle die Halbfinal- und Finalspiele des Bezirkspokals im Tischtennis statt.

Bei den Aktiven qualifizierten sich für den A-Pokal erwartungsgemäß die Spitzenmannschaften des TTC Singen sowie das Badenligateam des TTC Mühlhausen. Mühlhausen trifft auf den TTC Singen II, der TTC Singen I bekommt es mit dem TTC Singen III zu tun.

In der B-Konkurrenz trifft der SV Allensbach II auf den TTC GW Konstanz III und der Überraschungsfinalist TV Gaienhofen wird sich mit dem derzeitigen Bezirksligatabellenführer, dem TTC Mühlhausen II messen müssen.

Die Halbfinalpartien der C-und D-Klasse lauten:

SV Litzelstetten – TTC GW Konstanz V und TuS Stetten – RV Bittelbrunn II ( C )

SV Bohlingen – SV Litzelstetten II und TTC Beuren IV – TV Jestetten III ( D )

Bei den Damen A messen sich die beiden Teams des TTC Singen I und II sowie der SV Allensbach, in der B-Konkurrenz der TTC Mühlhausen II, der TSV Mimmenhausen sowie der TTC Beuren.

Begonnen wird mit der A- und B-Pokalrunde um 9 Uhr.

(as)

{jcomments on}