Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Ergebnisbericht Ba-Wü U13 Tischtennis in Singen

altAtnGEN3PgOMEXBHv4hlpIpgc37Q5svze8QDbobKiHbCv

Stumper räumt ab

Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften der Altersklasse U13 der Jungen und Mädchen zeigte Singens Lokalmatador Kay Stumper eine überragende Leistung.

Seine Gruppe gewann Stumper problemlos ohne Satzverlust, ehe nach einem Freilos im Achtelfinale auch Hingar(Bietigheim-Bissingen) mit 3:0 besiegt wurde. Im Halbfinale wartete Sven Hennig (Freiburg), der dem 11jährigen bei seinem 3:1 Erfolg als einziger Akteur einen Satz abnehmen konnte.

Im Endspiel dominierte der Singener souverän weiter und bezwang hochverdient Abwehrtaltent Konrad Ell (Weinheim) mit 11:4, 11:2 und 11:4.

Der junge Hohentwieler hat sich somit für die deutschen Meisterschaften dieser Altersklasse qualifiziert.

Matti Pelz vom TTC Mühlhausen zeigte ebenfalls eine starke Leistung. Mit nur einem Satzverlust schloss Pelz die Gruppenphase als Gruppenerster ab. Im Achtelfinale traf er jedoch auf den für Freiburg in der Verbandsliga aktiven Hennig, dem er nach vier Durchgängen gratulieren musste.

Im Doppel sicherten sich die beiden Hegauer Stumper/Pelz den Titel mit einem 3:1 Erfolg über Hennig/Keller (Freiburg).

Bei den Mädchen U13 ging für den Bezirk Bodensee Celine Schädler (Mühlhausen) an den Start. Das Mühlhausener Talent schied jedoch mit einem Sieg und zwei Niederlagen etwas unglücklich bereits nach den Gruppenspielen aus. Den Titel sicherte sich Bondareva (Weinheim) im Endspiel gegen Tu (Steinheim).

Im Mädchen-Doppel startete Schädler mit ihrer Partnerin Leser (Willstätt) mit einem Auftakterfolg über Betz/Friedrich (Neckarsulm/Neckarbischofsheim), ehe gegen die späteren Finalistinnen Bondareva/Kaufmann (Weinheim/Bietigheim-Bissingen) Schluss war.

(as)

Ergebnisse

{jcomments on}

Vorberichte Tischtennis Verbandsliga

TTC Singen II – TTC Singen I, Samstag 25.01.14 um 15 Uhr Singener Kreissporthalle

TTC Singen I – TTC Furtwangen, 25.01.14 um 18.30 Uhr Singener Kreissporthalle

TTC Singen I – TTSF Hohberg, 26.01.14 um 14.00 Uhr Singener Bruderhofhalle

Singener Verbandsligisten mit Mammutprogramm

Am kommenden Wochenende erwarten die Singener Verbandsligisten etliche zu meisternde Aufgaben.

Am Samstagmittag kommt es zum vereinsinternen Duell zwischen dem Tabellenersten und dem Tabellendrittletzten. Durch die Neuformierung der Teams ist die zweite Herrenmannschaft wohl stärker als noch in der Vorrunde. Dennoch gilt der TTC Singen I um Spitzenmann Orozco als klarer Favorit. Die zweite Mannschaft wird mit seinem frischgebackenen Baden-Württembergischen Meister in der Altersklasse U13 jedoch alles daran setzen, die Routiniers aus der „Ersten“ ein wenig zu ärgern.

Am Abend erwartet der TTC Singen I den Zweiten der Tabelle zum Spitzenspiel in der Kreissporthalle. Furtwangen liegt sechs Minuspunkte hinter den Hohentwielern, so dass auch hier die Favoritenrolle klar verteilt ist. Jedoch bietet sich den Singenern die Möglichkeit, mit einem Sieg den Vorsprung weiter auszubauen und somit dem großen Ziel der Meisterschaft einen deutlichen Schritt näher zu kommen. Mit den Schwarzwäldern um die Brüder Jochen und Stefan Burt lieferte man sich schon zahlreiche spannende Duelle, so dass dieser Gegner in Singen alles andere als unterschätzt wird.

Am Sonntag kommt es zur nächsten schwereren Aufgabe für den TTC gegen die TTSF Hohberg. Das erfahrene Team aus der Ortenau rangiert auf Platz fünf der Tabelle und verfügt über spielstarke Akteure welche allesamt seit Jahren auf hohem Niveau an die Platten gehen.

Der TTC wird gewarnt sein, dieses routinierte Team auf die leichte Schulter zu nehmen.

Vor heimischer Kulisse im Hexenkessel der Bruderhofhalle wird die Motivation hoch sein, um die weiße Weste weiterhin zu verteidigen.

(as)

{jcomments on}

Spielbericht Tischtennis Verbandsliga

FT 1844 Freiburg – TTC Singen II 8:8

Singen II punktet

Mit neuformiertem Team und Kay Stumper an der Spitze geht die zweite Mannschaft des TTC Singen in der Verbandsliga die Rückrunde an.

Zum Auftakt reiste die junge Truppe nach Freiburg, wo es in der Hinrunde eine deftige Niederlage setzte.

Bereits in den Doppeln zeigte sich, dass die Hohentwieler nicht kampflos aufstecken wollen.

Heun/Goldau bezwangen das Paradedoppel der Breisgauer, die beiden anderen Partien verlor man unglücklich knapp.

Im vorderen Paarkreuz zeigte Stumper eine herausragende Leistung bei seinen beiden Siegen über Mühlhaus und Kummle. Schmidt an Position zwei verlor deutlich gegen Kummle, lieferte gegen Mühlhaus aber großen Kampf, den er am Ende jedoch verlor.

In der Mitte zog Heinemann gegen Siegele und Hennig den Kürzeren, Goldau besiegte Hennig deutlich, verlor jedoch gegen Siegele im Entscheidungssatz.

Materialass Heun machte mit seinen Kontrahenten Grimm und Jakob ohne Satzverlust kurzen Prozess, Lerner unterlag erst Jakob, konnte sich aber zum 7-8 Rückstand an Grimm schadlos halten.

Singens Bubi-Doppel Stumper/Schmidt wuchs im Entscheidungsdoppel über sich hinaus und besiegte nach sensationellem Spiel die favorisierten Kummle/Siegele zum 8:8 Remis.

(as)

{jcomments on}

Baden-Württembergische Meisterschaften U13 der Mädchen und Jungen im Tischtennis

Ausrichter: TTC Singen

Sonntag, den 19.01.2014 ab 08.30 Hallenöffnung in der Singener Kreissporthalle

Beginn der Gruppenspiele: 10.00

 

Lokalmatador Stumper ist Favorit

Am 19.01.2014 trifft sich die Tischtenniselite der Mädchen und Jungen Baden-Württembergs in der Altersklasse U13 in Singen um ihre Landesmeister im Einzel sowie Doppel zu ermitteln.

Die Besten der Jahrgänge 2001, 2002 und 2003, darunter auch Teilnehmer aus dem Bezirk Bodensee, haben sich zum Ziel gesetzt, sich für die nächste Runde zu qualifizieren.

Großer Favorit auf den Titel der Jungen ist ohne Frage Singens Lokalmatador Kay Stumper. Der erst 11jährige Spitzenspieler des zweiten Verbandsligateams des TTC Singen spielt derzeit auf einem beachtlich hohen Niveau. Erst kürzlich siegte er bei den Mini Cadet Open in Budapest, einem internationalen Jugendturnier, ohne Satzverlust in der Klasse U13 im Einzelwettbewerb. Die Zweiermannschaftskonkurrenz sicherte sich der Singener an der Seite von Freiburgs Hennig, der ebenfalls am kommenden Sonntag in Singen aktiv sein wird.

Bei den Mädchen gilt Jana Kirner vom TTC Emmendingen zu den Titelaspirantinnen.

Weitere Teilnehmer des Bezirks Bodensee sind Matti Pelz und Celine Schädler vom TTC Mühlhausen sowie der als Ersatzmann vorgesehene Ilja Gerdt vom TTC Singen.

Die Zuschauer können sich auf ein sportlich hohes Niveau und spannende Spiele freuen und sich ein Bild der Qualität dieser aufstrebenden Talente machen.

Für das leibliche Wohl ist an der Theke des TTC Singen reichlich gesorgt.

(as)

{jcomments on}

46. Wanderpokalturnier des TTC Mühlhausen

Johannes Huth überrascht alle

Am 28./29. Dezember 2013 fand das 46. Wanderpokalturnier des TTC Mühlhausen statt. 8 x Platz 1, 5 x Platz 2, 6 x Platz 3 haben die Spieler des TTC Singen an den zwei Tagen erreicht.

Alle Medaillengewinner:

Platz 1:

  • Johannes Huth (Herren B)
  • Guido Heun (Senioren AK 40)
  • Kay Stumper (Jungen U18)
  • Patrik Schmidt (Jungen U15)
  • Marc Lindemann/Marius Heinemann (Herren B Doppel)
  • Franziska Plieninger/Kristina Greiner-Perth (Damen A Doppel)
  • Guido Heun/(Ralf Kohler) (Senioren Doppel)
  • Niko Vasdaris/(Lavinia Dürr) (Mixed Aktive)

Platz 2:

  • Kay Stumper (Herren A)
  • Marius Heinemann (Herren B)
  • Ottokar Tittel (Senioren AK 60)
  • Patrick Schmidt/Marius Heinemann (Jungen U18 Doppel)
  • Franziska Plieninger/Thomas Messuri (Mixed Aktive)

Platz 3:

  • Marcel Schufft (Herren B)
  • Moritz Leuenberger (Jungen U15)
  • Fabian Ruh (Jungen U15)
  • Nico Rivizzigno/Guido Heun (Herren A Doppel)
  • Johannes Huth/Adrian Fiedler (Jungen U18 Doppel)
  • Patrik Schmidt/(Jana Bork) (Mixed Jugend)

Bericht und Ergebnisse

{jcomments on}