Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Spielbericht Tischtennis Verbandsliga

TTC Iffezheim – TTC Singen 5:9

Singen weiter makellos

Ohne Martin Mehne, dafür mit Marius Heinemann wurde man vom starken Gegner aus Iffezheim erwartet.

Singen zeigte jedoch bereits zu Beginn eine konzentrierte Doppelleistung, so dass lediglich Stumper/Heinemann ihre Partie als Verlierer beenden mussten.

Im vorderen Paarkreuz überragte Orozco seine starken Gegenüber Schweikert und Bedö und bezwang beide ohne Satzverlust. Reich besiegte Schweikert, musste sich aber Bedö geschlagen geben.

An Nr.3 und 4 zeigten Vasdaris und Stumper gegen Kawka ihre Klasse, scheiterten hingegen an dem bislang erst zweimal geschlagenen Deschner. Der junge Ersatzspieler Heinemann blieb gegen Meyer ohne Siegchance, Goldberg an Position 5 entschied mit seinen ungefährdeten Erfolgen gegen Porwit und Meyer schließlich das Spiel.

(as)

{jcomments on}

Vorbericht Tischtennis Verbandsliga

TTC Iffezheim – TTC Singen I, Samstag 30.11.2013 um 16.30 Uhr in Iffezheim

Singen weiter ungeschlagen?

Vor der Saison wurde der TTC Iffezheim als Mitfavorit auf die Verbandsligameisterschaft gehandelt. Momentan rangiert man jedoch mit bereits sieben Minuspunkten nur auf Platz 5 der Tabelle.

Der TTC Singen führt mit einer makellosen Bilanz jene an und möchte zum Ende der Hinrunde weiter verlustpunktfrei bleiben.

So werden die Hohentwieler mit breiter Brust ins Rastatter Umland reisen um im vorletzten Spiel der Halbserie zwei Punkte zu erspielen.

Iffezheim ist jedoch ein alles andere als einfacher Gegner. Mit Zoltan Bedö hat man einen ehemaligen Regionalligaspieler vom ESV Weil als neue Nr.1 verpflichten können, der mit bisher nur zwei Einzelniederlagen auch zu den Besten der Liga zu zählen ist. Gefolgt von Routinier Schweikert sowie dem ebenfalls erst zweimal geschlagenen Deschner an Position drei hat man wirkliche Topspieler in seinen Reihen.

Für Singen bedeutet das absolute Konzentration um weiter ungeschlagen zu bleiben.

(as)

{jcomments on}

Südbadische Jugend Einzelmeisterschaft 2013

Marco Reich

Marco Reich triumphiert bei Jungen U18

Am 23./24. November 2013 fand die südbadische Einzelmeisterschaft der Jungen und Mädchen U11, U13, U15 und U18 in Waldkirch statt.

Aus Singen konnten sich für dieses Turnier Patrik Schmidt (U15/U18), Moritz Leuenberger (U15), Ilija Gerdt (U13) und Marco Reich (U18) qualifizieren.

Am Samstag waren Patrik und Moritz im Jungen U15 Wettbewerb im Einsatz. Während Moritz in seiner Gruppe sieglos ausschied, erreichte Patrik als Gruppenerster das Achtelfinale. In der K.O.-Runde spazierte er jeweils mit 3:0 Siegen ins Finale ein, wo er auf den Mühlhausener Pekka Pelz traf. In einem spannenden und ausgeglichenen Finale zog Patrik knapp im 5. Satz den kürzeren, war dennoch zufrieden mit dem 2. Platz.

Im Doppel schied Moritz mit Hayn aus Frickingen ebenfalls in der ersten Runde aus. Patrik (mit Len Raake aus Beuren) hatte in der ersten Runde ein Freilos, schied aber danach direkt im Viertelfinale mit 0:3 aus.

Am Sonntag ging es weiter mit den U13 und U18 Wettbewerben. Im Jungen U13 Einzel erreichte Ilija als Gruppenerster das Achtelfinale, wo er sich mit einem 3:1 Sieg weiter ins Viertelfinale kämpfte. Dort schied er dann mit 0:3 gegen Matti Pelz aus Mühlhausen aus, gegen den er bei den Bezirksmeisterschaften im Finale noch gewann.

Im Doppel spielte er sich mit seinem Bezwinger mit 3:0 Siegen ins Finale, wo sie sich dann aber mit dem 2. Platz begnügen mussten.

Im Jungen U18 Wettbewerb erreichten Marco (Gruppensieger) sowie Patrik (Gruppenzweiter) beide das Achtelfinale. Nach einem 0:2 Satzrückstand gelang Patrik im Achtelfinale gegen Sven Hennig aus Freiburg doch noch der Sieg, ehe im Viertelfinale gegen Mark-Hong Bayer aus Schopfheim/Fahrnau Schluss war. Marco erwischte in seinen ersten beiden K.O.-Runden die Mühlhausener Pekka Pelz und Niklas Winkler, die er mit 3:0 und 3:1 schlug. Im Halbfinale sah er sich einem 1:2 Satzrückstand gegenüber, den er gegen Salomon Brugger aus Villingen jedoch egalisieren konnte. Im 5. Satz stand das Spiel beim Stand von 10:10 auf Messers Schneide, doch Marco behielt die Nerven und gewann 12:10. Im Finale stand ihm Fabian Mühlhaus aus Freiburg gegenüber. Nach einem 0:1 Satzrückstand gewann er die nächsten 3 Sätze und damit das Spiel.

Im Doppel lief es dagegen nicht ganz so erfolgreich. Konnten sich Patrik und Marco im Achtelfinale noch durchsetzen, war bereits im Viertelfinale Schluss.

Alle Ergebnisse

Quelle Bilder

Patrik Schmidt Ilija Gerdt

Simeon Buchczyk

{jcomments on}

Spielbericht Tischtennis Verbandsliga

TTC Singen II – ESV Weil II 9:7

Singen schwimmt sich frei

Die zweite Mannschaft des TTC Singen konnte mit einem hauchdünnen 9:7 Heimerfolg gegen den Mitabstiegskandidaten vom ESV Weil II einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gehen.

Zwar traten die Gäste ohne ihre Nr.1 Jürgen Eise und mit einem verletzten Riesterer an - dessen Spiele gingen kampflos an Singen - dennoch tat dieser Umstand der Freude über das erfolgreiche Ergebnis und zweier wichtiger Punkte auf der Habenseite keinen Abbruch.

Im Spielverlauf ging Singen durch zwei Doppelerfolge, lediglich Beck/Mayer unterlagen, in Führung. Weiter gewann Rivizzigno kampflos ehe Lerner dem Abwehrstrategen Kovac unterlag. Goldau wuchs gegen Königer über sich hinaus und gewann souverän mit 3:0 ehe Beck Ramos Cervantes unterlag. Auch im hinteren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung durch Heinemanns Sieg über Doukoudis und Mayers Niederlage gegen Manske.

Mit einem 5:4 Vorsprung im Rücken startete man in Runde zwei, welche Rivizzigno gegen Kovac als Verlierer begann. Lerners kampfloser Zähler hielt den TTC weiterhin in Führung. Im mittleren Paarkreuz schien das Spiel zu kippen. Goldau blieb gegen Ramos Cervantes ebenso chancenlos wie Beck gegen Königer.

Beim Stand von 6:7 zeigten Heinemann gegen Manske und Mayer gegen Doukoudis starke Nerven und sicherten dem TTC Singen II das Schlussdoppel, welches Rivizzigno/Lerner mit 3:1 gegen Kovac/Doukoudis für sich entschieden und damit das Spiel zum zweiten Saisonsieg des TTC Singen II abschlossen.

(as)

{jcomments on}

Vorbericht Tischtennis Verbandsliga

TTC Singen II – ESV Weil II, Samstag 16.11.2013 um 18.30 Uhr Singener Kreissporthalle

Endspielstimmung für Singens Zweite

Mit dem ESV Weil II erwartet man den direkten Tabellennachbarn in Singen. Weil hat wie auch die Hohentwieler zwei Pluspunkte, aber auch zwei Partien weniger ausgetragen. Für den TTC Singen bietet sich die letzte Chance, Punkte zu sammeln und weiterhin auf den Klassenerhalt hoffen zu dürfen. Der Gast um seinen regionalligaerfahrenen Spitzenmann Jürgen Eise verfolgt jedoch dasselbe Ziel, was dieses Match für beide Teams zu einem gefühlten „Endspiel“ werden lässt.

Eine Niederlage würde beide Teams von ihrem Ziel weiter abbringen.

So gehen Mannschaftsführer Goldau und seine junge Truppe mit größter Motivation in diese Partie um gerade vor heimischem Publikum zu zeigen, dass man auch in der Rückrunde noch nicht abgeschrieben werden sollte.

(as)

{jcomments on}