Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Meister: 5. Herren

2. Meisterschaft in Folge

Letztes Jahr noch Meister in der Kreisklasse A als 6. Herren, nun Meister in der Bezirksklasse als 5. Herren. Mit einer am Ende souveränen Meisterschaft steigt somit die 5. Herren nun in die Bezirksliga auf.
Dabei fing die Saison mit einer knappen Niederlage bei Mitfavorit Frickingen denkbar schlecht an. Letztendlich war dies aber nur die Initialzündung für eine Serie von 17 Siegen und dem damit verbunden Aufstieg.
Die Hinrunde beendete man knapp vor Frickingen auf Platz 1. Das entscheidende Spiel um die Meisterschaft gegen die zur Rückrunde um 2 Positionen personell verstärkte Frickinger Mannschaft konnte man in eigener Halle mit 9:6 für sich entscheiden. Den Rest der Spiele der Saison gewann man nie niedriger als 9:5 und musste, bis auf die Niederlage, nie über die volle Distanz gehen.
Zur nächsten Saison hätte man mit einer erneuten Meisterschaft in der Bezirksliga gewiss nichts einzuwenden, realistischerweise wäre aber man sicherlich mit einem (hoffentlich) ungefährdeten Klassenverbleib hoch aus zufrieden.

Vorrunde

          Rang Mannschaft Spiele Punkte
SPVGG. F.A.L. Frickingen
TTC Singen V 9:7   1 TTC Singen V 79:37 16:2
TTC Singen V
TTC Singen VI 9:3   2 SPVGG. F.A.L. Frickingen 78:53 15:3
TTC Roggenbeuren
TTC Singen V
5:9   3 TV Gaienhofen 69:57 13:5
TTC Singen V TSV Mühlhofen
9:4   4 TSV Mühlhofen 71:59 11:7
TTC Singen V
TTC GW Konstanz IV
9:5   5 TTC Singen VI 67:57 10:8
TV Überlingen
TTC Singen V
3:9   6 TTV Radolfzell 60:65 7:11
TTC Singen V TSV Aach-Linz
9:4   7 TSV Aach-Linz 60:65 6:12
TTC Singen V
TV Gaienhofen 9:2   8 TTC Roggenbeuren 60:69 5:13
TTV Radolfzell TTC Singen V 2:9   9 TV Überlingen 31:72 4:14
        10 TTC GW Konstanz IV 37:78 3:15

 Meisterfoto 5

links oben: Simeon Buchczyk, Marc Lindemann, Oliver Hander, Fabian Haas, Viktor Brakk
links unten: Pascal Göddel, Lucas Wasniowski, Timo Duscha
 

Rückrunde

Rang Mannschaft Spiele Punkte          
1 TTC Singen V 81:29 18:0   TTC Singen VI TTC Singen V
3:9
2 SPVGG. F.A.L. Frickingen 75:37 14:4   TTC Singen V
TV Überlingen
9:4
3 TV Gaienhofen 70:54 12:6   TTC GW Konstanz IV
TTC Singen V
0:9
4 TTV Radolfzell 61:58 10:8   TTC Singen V
SPVGG. F.A.L. Frickingen
9:6
5 TTC Roggenbeuren 60:61 10:8   TSV Mühlhofen
TTC Singen V
5:9
6 TTC Singen VI 53:65 8:10   TTC Singen V
TTV Radolfzell
9:2
7 TSV Mühlhofen 65:59 7:11   TV Gaienhofen
TTC Singen V 4:9
8 TSV Aach-Linz 55:70 5:13   TSV Aach-Linz
TTC Singen V
3:9
9 TV Überlingen 46:74 4:14   TTC Singen V TTC Roggenbeuren 9:2
10 TTC GW Konstanz IV 19:78 2:16        

 

Insgesamt

Rang Mannschaft Spiele Punkte
1↑ TTC Singen V 160:66 34:2
2↑ SPVGG. F.A.L. Frickingen 153:90 29:7
3 TV Gaienhofen 139:111 25:11
4 TSV Mühlhofen 136:118 18:18
5 TTC Singen VI 120:122 18:18
6 TTV Radolfzell 121:123 17:19
7↓ TTC Roggenbeuren 120:130 15:21
8↓ TSV Aach-Linz 115:135 11:25
9↓ TV Überlingen 77:146 8:28
10↓ TTC GW Konstanz IV 56:156 5:31

click-tt Bezirksklasse

SB

{jcomments on}

Spielberichte Tischtennis Verbandsliga Herren und Damen

TTC Singen I – DJK Oberschopfheim 9:5

TTC Singen II – SV Eichsel 8:8

Saisonabschluss in Singen

Der TTC Singen I steht schon seit geraumer Zeit als Meister der Verbandsliga Südbaden fest. Am letzten Spieltag der Saison beendeten die Hohentwieler mit einem 9:5 Heimsieg über Vizemeister Oberschopfheim die erfolgreiche Spielzeit.

Nur ein Doppelerfolg von Orozco/Goldberg verschaffte dem TTC keinen optimalen Start.

Im vorderen Paarkreuz überzeugte Orozco mit zwei Erfolgen über Malutzki und Reifenschweiler und sicherte sich damit auch den Titel des besten Spielers der Saison. Reich besiegte Malutzki, unterlag aber Reifenschweiler.

Vasdaris an Position drei besiegte Bührer und Röderer. Goldberg zog gegen Bührer den Kürzeren, bezwang aber Röderer.

Mehne bleibt im hinteren Paarkreuz in der Rückrunde mit seinen Siegen gegen Elble und Schwendemann weiterhin ungeschlagen. Rivizzigno verlor gegen Schwendemann.

Die zweite Mannschaft der Hohentwieler erwartete im Duell der Absteiger den SV Eichsel. Stumper/Schmidt blieben das einzig siegreiche Doppel der Hausherren. Stumper besiegt in der Folge Kalt und Lang ohne Satzverlust. Schmidt scheitert deutlich an Lang und nach der vollen Distanz an Kalt. Goldau verliert gegen Höferlin, hält sich jedoch an Brugger schadlos. Heinemann zieht gegen beide Kontrahenten den Kürzeren.

Im hinteren Paarkreuz überzeugen die Routiniers Blüthgen und Lerner mit drei Siegen gegen Jünge und Jünge und sichern dem TTC das Schlussdopppel, dass die jungen Talente Stumper/Schmidt nach vier Sätzen zum 8:8 Endstand verlieren.

Verbandsliga Damen, TTC Singen – TV Weisenbach 8:5

Die Damenmannschaft des TTC Singen schließt die Spielzeit auf einem guten vierten Tabellenplatz ab und sicherte sich im letzten Match auch noch einen Heimerfolg.

Plieninger/Schufft sichern einen Doppelerfolg, Goldberg/Jakobi unterliegen.

Plieninger spielt wie schon die gesamte Runde konstant gut, was ihre drei Siege gegen den TV Weisenbach unterstreichen. Schufft zeigt mit zwei Siegen, lediglich gegen die Nummer eins der Gäste musste man sich geschlagen geben, eine ebenso starke Leistung.

Goldberg und Jakobi setzen sich in Runde eins mit zwei deutlichen 3:0 Siegen durch, verlieren im weiteren Verlauf jedoch die folgenden Spiele zum 8:5 Heimsieg.

(as)

{jcomments on}

Bezirkspokalendrunde 2014

TTC Singen mit dreifachem Erfolg J15

Am 30. März 2014 fand die jährlich stattfindende Bezirkspokalendrunde in Allensbach statt. Aus Singen qualifizierten sich für die Halbfinals Herren I, Herren II (Herren A), Damen I, Damen II (Damen A), Senioren I sowie zwei Jugendmannschaften (Jungen U18 und U15).

Dabei gelang der ersten Damen, den Senioren sowie den Jungen U15 der erste Platz!

Herren A:

  1. TTC Mühlhausen
  2. TTC Singen
  3. TTC Beuren a.d. Aach
  4. TTC Singen II

Damen A:

  1. TTC Singen
  2. TTC Singen II
  3. SV Allensbach

Senioren:

  1. TTC Singen
  2. TTC Stockach-Zizenhausen
  3. TTC GW Konstanz
  4. RSV Neuhausen

Jungen U18:

  1. SPVGG. F.A.L. Frickingen
  2. TTC GW Konstanz
  3. TTC Mühlhausen
  4. TTC Singen

Jungen U15:

  1. TTC Singen
  2. TTC Stockach-Zizenhausen
  3. SC Konstanz-Wollmatingen
  4. TUS Immenstaad

Alle Ergebnisse

Alle Bilder

SB

DAHASen

{jcomments on}

Vorberichte Tischtennis Verbandsliga Damen und Herren

TTC Singen II – SV Eichsel, Samstag 12.04.2014 um 15.00 Uhr Singener Kreissporthalle

TTC Singen I – DJK Oberschopfheim, Samstag 12.04.2014 um 15.00 Uhr Singener Kreissporthalle

Singen I erwartet als Meister den sicheren Tabellenzweiten und damit Vizemeister aus Oberschopfheim zum letzten Punktspiel der Verbandsligarunde 2013/14. Oberschopfheim ist mit vier Punkten Vorsprung auf Platz zwei und die Teilnahme an der Relegation zum Aufstieg in die Badenliga nicht mehr zu nehmen.

Faktisch geht es für beide Teams um nichts mehr.

Dennoch wollen sich die Hohentwieler mit einem schönen und hoffentlich erfolgreich gestalteten letzten Spiel in eigener Halle von den heimischen Fans verabschieden.

Sportlich gesehen werden die Singener in diesem Spiel sicherlich vor ihre größte Aufgabe gestellt. Der Gast stellt ein durchweg ausgeglichenes und spielstarkes Team, angeführt von Reifenschweiler und Malutzki. Komplettiert wird die Truppe durch Hättig, Röderer, Bührer und Schwendemann.

Auch der TTC Singen wird seine beste Aufstellung ins Rennen schicken um auch die letzten möglichen Zähler in der Heimat zu behalten.

Die zweite Mannschaft des TTC Singen ist nach einer mehr als erfolgreichen, aber auch aufgrund zahlreicher Ausfälle etwas unglücklichen Rückserie mittlerweile als Vorletzter abgestiegen und spielt gegen den Tabellenletzten aus Eichsel auch ohne Ziel.

Die Mannschaft bewies trotz der personellen Situation immer Teamgeist und Moral, was auch im letzten Heimspiel der Saison beibehalten werden soll.

Angeführt vom deutschen U15 Meister Kay Stumper sucht das Team einen positiven Abschluss dieses Verbandsligaabenteuers.

Damen Verbandsliga : TTC Singen – SV Weisenbach, Samstag 12.04.2014 um 15.00 Uhr Singener Kreissporthalle

Auch für die Damen des TTC Singen neigt sich die Spielzeit dem Ende. Auf einem guten vierten Platz stehend erwartet man den Tabellennachbarn aus Weisenbach.

Im Hinspiel unterlag man in Weisenbach deutlich mit 8:4, so dass sich Singens Damen für das Rückspiel Wiedergutmachung vorgenommen haben.

In eigener Halle gilt es, die Konzentration nochmals hochzuhalten und einen letzten Heimerfolg einzufahren.

(as)

{jcomments on}

Spielberichte Tischtennis Verbandsliga Damen und Herren

TTSV Kenzingen – TTC Singen I 2:9

TTSF Hohberg – TTC Singen II 9:6

DJK Oberschopfheim – TTC Singen II 9:0

Gemischte Ergebnisse für Singens Tischtennisteams

Singen I gibt sich auch ersatzgeschwächt gegen den TTSV Kenzingen keine Blöße und siegt überzeugend mit 9:2.

Drei Doppelsiege, davon der überraschende Erfolg von Reich mit seinem Partner, dem in der Bezirksklasse gemeldeten Ersatzmann Kleiner, über das Spitzendoppel der Gastgeber.

Auch im vorderen Paarkreuz überzeugte der TTC vollends mit je zwei Erfolgen von Oroczo und Reich über Hirschberg und Frey.

Der zuletzt formschwache Goldberg meldete sich mit einem 3:0 Sieg gegen Günther zurück, Mehne zeigte sich souverän gegen Lehmann.

Kleiner unterlag nach drei engen Durchgängen Fischer. Rivizzigno sorgte mit seiner unerwarteten Niederlage gegen Greinwald für den zweiten und letzten Punkt der Gastgeber aus Kenzingen.

Singen II trat am Donnerstag zum Nachholspiel in Hohberg an. Ohne Blütghen und Heun, dafür mit Martin und Mayer gelang den Hohentwielern nur ein Doppelerfolg durch Heinemann/Martin. Im vorderen Paarkreuz dominierte Stumper mit zwei 3:0 Erfolgen über Gühr und Stoll. Schmidt unterlag hingegen beiden Kontrahenten.

Heinemann und Goldau überzeugten im mittleren Paarkreuz mit drei Siegen. Heinemann schlug Huck und Feißt, Goldau bezwang Huch, unterlag aber Feißt.

Im hinteren Paarkreuz hatten die Singener das Glück nicht auf ihrer Seite. Martin und Mayer verloren ihre vier Einzelspiele gegen Bußhardt und Gühr, davon jedoch drei mehr als knapp im Entscheidungssatz.

Am Samstag traten die mittlerweile sicher abgestiegenen Spieler des TTC Singen II ohne Kay Stumper, Blütghen und Heun beim Tabellenzweiten aus Oberschopfheim an.

Den Singenern gelangen ohne Stammkräfte lediglich vier Satzgewinne, so dass es am Ende auch eine 0:9 Auswärtsniederlage hagelte. Diese war jedoch ausnahmslos der eklatanten Personalsituation geschuldet.

Verbandsliga Damen, TV St.Georgen – TTC Singen 8:2

Auch Singens Verbandsligadamen erwartete eine schwere Auswärtsaufgabe beim Tabellenzweiten aus St.Georgen.

Ohne die etatmäßige Nummer zwei, Jana Schufft, blieb man gegen den dominanten Gegner weitestgehend chancenlos. Lediglich die gewohnt starke Plieninger konnte die beiden Ehrenpunkte für die Singenerinnen erspielen. Trotz der Niederlage steht man weiterhin auf einem guten vierten Tabellenplatz.

(as)

{jcomments on}