Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Spielbericht Tischtennis Verbandsliga

SV Eichsel – TTC Singen II 9:3

Premiere missglückt

Mit hohen Erwartungen ging man in das Spiel beim Mitaufsteiger aus Eichsel. Als klarer Abstiegskandidat sind die Gelegenheiten zum Sammeln von Punkten in dieser Saison mehr als rar. Beim Gastgeber vom Rhein sollte jedoch hochmotiviert angegriffen werden.

In Bestbesetzung gelang ein verheißungsvoller Start aus den Doppeln. Lediglich Lerner/Heinemann unterlagen dem Eichsler Spitzendoppel.

Die Euphorie wurde jedoch in der Folge herb gebremst. Einzig Rivizzigno gelang ein Erfolg gegen Lang im vorderen Paarkreuz. Sein Spiel gegen Kalt sowie beide Partien von Lerner gingen verloren.

In der Mitte konnte sich Goldau bei seiner Verbandsligapremiere nicht durchsetzen. Routinier Blüthgen gab sein Spiel gegen Brugger nach der vollen Distanz ab und musste sein zweites Einzel verletzungsbedingt abschenken.

Im hinteren paarkreuz agierten Beck und Jungtalent Heinemann ebenfalls etwas unglücklich, unterlagen aber verdient.

 

Vorbericht Tischtennis Verbandsliga

TTC Singen – TTC Langhurst, Samstag 21.09.13 um 15 Uhr Singener Kreissporthalle

TTC Singen II – TTC Langhurst, Samstag 21.09.13 um 18.30 Uhr Singener Kreissporthalle

TTC Singen – TTC Singen II, Sonntag 22.09.13 um 14.00 Singener Bruderhofhalle

 

Doppelwochenende für Singener Verbandsligisten

Das Aushängeschild des TTC Singen wird als Absteiger am kommenden Samstag den TTC Langhurst um den früheren chinesischen Nationalspieler Li Shi Dong empfangen.

Mit den Neuzugängen Carlos Orozco und Marco Reich an der Spitze, Abwehrass Vasdaris und Youngster Kay Stumper in der Mitte sowie den beiden Hegauer Urgesteinen Goldberg und Mehne stellt der TTC Singen ein schlagkräftiges und junges Team, dass sich zum Ziel gesetzt hat, möglichst weit oben anzugreifen.

Vor hoffentlich gut gefüllter Kulisse in der Kreissporthalle wird man sich mit den starken Langhurstern, welche neben Shi Dong noch weitere namenhafte und schon höherklassig aufschlagende Spieler stellen, einen offenen Schlagabtausch liefern mit hoffentlich positivem Ausgang für die Hohentwieler.

Für die erst letzte Saison über die Relegation aufgestiegene Mannschaft des TTC Singen II bietet sich die Möglichkeit, vor heimischem Publikum nach verpatztem Saisonstart frei und ohne Druck gegen die Ortenauer aufzuspielen. Es gilt, sich gut zu verkaufen und sich in der Verbandsliga akklimatisieren, um gegen andere Gegner die nötige Ruhe am Tisch zu finden.

Am Sonntag findet das vereinsinterne Duell der beiden Teams in der Singener Bruderhofhalle statt. Hier sind die Rollen ebenfalls klar verteilt. Die erste Mannschaft ist Favorit und sollte unter normalen Umständen dieses Match auch für sich entscheiden. Trotzdem haben vereinseigene Aufeinandertreffen immer einen anderen Charakter. Auch der vermeintliche Underdog kann hier zum Favoritenschreck avancieren, da man seine Gegenüber und deren Spielweise üblicherweise kennt.

Alles in Allem gilt zu beobachten, wie die Neuzugänge, besonders Orozco, sich integrieren und den jahrelangen Singener Ausnahmespieler Dujakovic ersetzen können.

(as)

{jcomments on}

Saisonbericht

Saisonvorschau TTC Singen 2013/2014

Mit 8 Herren-, 2 Damen,-2 Seniorenmannschaften und derer 4 im Jugend-und Schülerbereich geht der TTC Singen in die kommende Tischtennisspielzeit.

Nach dem Abstieg der ersten Herrenmannschaft von der Baden- in die Verbandsliga und dem gleichzeitigen Aufstieg der zweiten Mannschaft spielen von nun an zwei Teams in der höchsten südbadischen Spielklasse und sind sogar Konkurrenten.

Die Voraussetzungen könnten jedoch unterschiedlicher nicht sein. So zählt die erste Mannschaft um Stefan Goldberg zu den Titelkandidaten, das Reserveteam wird schon vor der Runde zu den klaren Abstiegskandidaten gezählt.

Für den TTC Singen I gehen zwei neue Gesichter an die Platten. Carlos Arcila Orozco ersetzt die langjährige Nr.1 Dejan Dujakovic als Spitzenspieler und komplettiert mit Neuzugang Marco Reich, vom TTC Tiengen gewechselt, das vordere Paarkreuz. Niko Vasdaris, Kay Stumper, Stefan Goldberg und Martin Mehne vervollständigen dieses Team.

Auch die erste Damenmannschaft spielt nach dem letztjährigen Landesligaaufstieg in der Verbandsliga und hat sich mit spielstarken Teams zu messen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sollte man jedoch die Möglichkeiten zum Klassenerhalt nutzen können.

Für die restlichen Teams des TTC gilt nach der erfolgreichen Vorsaison mit fünf Meisterschaften, sich in den höheren Ligen zu etablieren und die guten Ergebnisse zu bestätigen.

 

Vorbericht Verbandsliga Tischtennis SV Eichsel – TTC Singen II am 14.09.13 um 20 Uhr

Bereits am ersten Spieltag der bevorstehenden Saison muss der TTC Singen II zu einem schweren Auswärtsspiel reisen. Man hat es mit dem Mitaufsteiger SV Eichsel zu tun. Der Gastgeber stellt eine Mannschaft gemixt aus Routiniers und Jungtalenten, angeführt von Ingo Lang.

Für die Singener Mannschaft werden die altbekannten Rivizzigno, Lerner, Blütghen, Goldau, Beck und Heinemann ihr Bestes geben. Jeder Punkt ist für die Hohentwieler Gold wert, so dass bereits im ersten Spiel ein hoher Druck im Singener Revier herrscht.

Trotzdem sind sich Mannschaftsführer Goldau und seine Mitstreiter einig, in jedem Spiel alles geben zu wollen umso das bestmögliche erreichen zu können.

 (as)

{jcomments on}

BaWü Top 16 Rangliste Jungen U15/U18

Kay Stumper nicht zu bremsen

Am 20. und 21. Juli fand die BaWü Top 16 Rangliste der Jungen und Mädchen U15 und U18 in Böblingen statt. Vom TTC Singen waren gleich drei Jugendliche am Start. Der zehnjährige Kay Stumper und der dreizenjährige Patrik Schmidt in der U15 Konkurrenz sowie unser Neuzugang Marco Reich in der U18 Konkurrenz.

Am ersten Tag standen die Gruppenspiele an. Platz 1-4 qualifizierte sich für die Endrunde, Platz 5-8 nur für die Platzierungsrunde. Am darauffolgenden Tag folgten die jeweils letzten 4 Endrunden-/Platzierungsspiele.

Marco verpasste knapp mit einem Spielverhältnis von 4:3 wegen des schlechteren Satzverhältnisses den 4. Platz und wurde fünfter. Dabei schlug er die beiden Erstplatzierten seiner Gruppe (so auch den späteren Sieger Maikel Sauer), konnte diese Leistung aber nicht konstanz hochhalten. Am Ende belegte er den 12. Platz, mit einem Spielverhältnis von 4:3, genau wie der Neuntplatzierte.

Ebenso um einen Platz verpasste auch Patrik die Endrunde, fehlten ihm mit einer 3:4 Bilanz jedoch 2 Siege zum Viertplatzierten. Seine Platzierungsrunde endete ebenfalls mit einem 3:4 Spielverhälntis und einem 13. Platz.

Kay schaffte es mit einer 6:1 Bilanz und des besseren Satzverhältnisses den ersten Platz seiner Gruppe zu sichern und sich damit für die Endrunde zu qualifizieren. Da Kay gegen den Fünftplatzierten seiner Gruppe verlor, konnte Kay 3 Siege mit in die Endrunde nehmen. Dort war er am nächsten Tag von niemanden mehr zu bremsen und verlor keinen weiteren Satz mehr. Mit einer eindrucksvollen Bilanz von 7:0 Spielen und 21:2 Sätzen gewann er die Endrunde der Jungen U15.

Mit diesem ersten Platz qualifizierte sich Kay Stumper für das DTTB-TOP-48-Ranglistenturnier Jungen U15 am 19./20.10.2013 in Bad Königshofen (Bayern).

Alle Ergebnisse

Ergebnisbericht

Simeon Buchczyk

{jcomments on}

BaWü Top 16 Rangliste Jungen U13

Kay Stumper nicht zu schlagen

Am 6. und 7. Juli 2013 fand die BaWü Top 16 Rangliste der Jungen U13 in Weinheim statt. Aus Singen war bereits der vorqualifizierte Kay Stumper am Start.

Seine 8er Gruppe diktierte er nach Belieben und beendete sie mit 7:0 Punkten und 21:1 Sätze. Und mit dem genau gleichen Ergebnis beendete er auch die Endrunde.

Am 20./21. Juli geht er gemeinsam mit Patrik Schmidt in Böblingen auf die Jagd sich den U15 Titel zu sichern.

Ergebnisse

Ergebnisbericht