Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Vorberichte Tischtennis Badenliga Herren und Verbandsliga Damen

DJK Oberschopfheim – TTC Singen, am Samstag 07.03.15 um 18:00 Uhr in Oberschopfheim

Der Tabellenführer aus Singen wird am kommenden Samstag vom Schlusslicht aus Oberschopfheim erwartet. Die Gastgeber konnten bislang noch keinen Punktgewinn in dieser Spielzeit für sich verbuchen. Der TTC Singen geht somit als haushoher Favorit in die Partie und wird alles daran setzen, diese Rolle auch in zwei Punkte umzumünzen. Mit Robertson und Stumper an der Spitze und einem guten Start in den Eingangsdoppeln sollten die Hohentwieler auch keinen Zweifel daran lassen, die Tabellenführung zu verteidigen.

 

TTG Ulm – TTC Singen am Sonntag 08.03.15 um 10:00 Uhr in Ulm.

Für die Verbandsliga Damen des TTC Singen geht es gegen die viertplatzierten Ulmerinnen weiterhin, den Vorsprung auf Rang drei zu verteidigen oder im Idealfall sogar auszubauen. Mit nunmehr sechs Punkten Vorsprung geht man mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein in das Spiel in der Fremde und wird versuchen, seine Trümpfe gegen die spielstarken Gastgeberinnen gewinnbringend auszuspielen.

(as)

{jcomments on}

Spielwochenbericht 23.02. - 28.02.15

Singen IV weiter Richtung Aufstieg – 2. Herren mit erster Niederlage

Die 2. Herren musste in der Landesliga ihre erste Niederlage hinnehmen. Mit 3 Ersatzleuten verlor man mit 5:9 gegen Mühlhausen II, obwohl man mit 3:0 aus den Doppeln rausging. Die Meisterschaft kann mit einem Unentschieden jedoch bereits am Samstag in Hüfingen perfekt gemacht werden.

Die vierte Herren zeigte gegen Frickingen keine Blöße und könnte im Kampf um die Meisterschaft an Bittelbrunn vorbeiziehen, die nur Unentschieden spielten.

Ebenfalls in der Bezirksliga musste die fünfte Herren ihre zweite Niederlage in Folge hinnehmen. Mit 1:9 kam man in Stockach unter die Räder und steckt wieder voll im Abstiegskampf, wenn auch noch mit 2 Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Die sechste Mannschaft musste erneut ihr Spiel wegen Personalmangels abschenken.

In der Kreisklasse A konnte die siebte Herren nach längerer Zeit wieder gewinnen und sich so von dem einzigen Abstiegsplatz auf 4 Punkte distanzieren.

Die Landesliga-Damen mussten trotz Topbesetzung gegen den Tabellenzweiten aus Blumberg eine 4:8 Niederlage hinnehmen und liegen nur noch einen Punkt vor dem Abstiegsrelegationsplatz (bei einem Spiel weniger).

Die Senioren in der Bezirksliga gewinnen auch ihr fünftes Spiel und führen souverän die Liga an.

Unsere Verbandsliga-Jugend hatte zwei Auswärtsspiele in Freiburg zu absolvieren. Gegen 1844 Freiburg verlor man knapp mit 5:8, konnte aber später gegen Freiburg-St.Georgen Unentschieden spielen und mal wieder punkten.

Pokal:

Im Pokal gab es nur kampflos bewertete Spiele die Woche zu verzeichnen. Die Senioren gewannen kampflos gegen Konstanz, während unsere erste und vierte Herren ihre Spiele kampflos abschenkten. Am Sonntag findet dann die Pokalendrunde in Allensbach statt.

Alle Ergebnisse:

  • 9:5 TTC Mühlhausen II – TTC Singen II
  • 3:9 SPVGG. F.A.L. Frickingen – TTC Singen IV
  • 9:1 TTC Stockach-Zizenhausen – TTC Singen V
  • 9:0 N.A. RV Bittelbrunn II – TTC Singen VI
  • 4:9 TTC Stockach-Zizenhausen II – TTC Singen VII
  • 8:4 TTC Blumberg – TTC Singen II (D)
  • 6:3 TTC Singen – TTC Stockach-Zizenhausen (S)
  • 8:5 FT V. 1844 Freiburg – TTC Singen (J)
  • 7:7 AV Ger.Freib.-St.Georgen – TTC Singen (J)
  • 4:0 N.A. TTC Singen – TTC GW Konstanz (S, P)
  • 4:0 N.A. TTC Mühlhausen II – TTC Singen (P)
  • 4:0 N.A. RSV Neuhausen – TTC Singen IV (P)

SB

{jcomments on}

Spielbericht Verbandsliga Damen

SV Nollingen – TTC Singen 2:8

Singen strebt Richtung Vize{jcomments on}meisterschaft

Mit einem deutlichen und niemals in Gefahr geratenen 8:2 Auswärtssieg stehen die Hohentwielerinnen weiter auf Platz zwei der Tabelle.

Das Doppel Plieninger/Moll gewann ohne Satzverlust. Bork/Schufft unterlagen im Entscheidungssatz.

In der Folge konnte der TTC Singen sechs Einzelsiege in Folge einfahren. Bork (2), Plieninger (2) sowie Moll (1) und Schufft (1) steuerten diese bei. Der zweite Sieg für Nollingen gelang Bejtaga gegen Schufft, blieb jedoch nur Ergebniskosmetik, denn Moll gewann auch ihr zweites Einzel und beendete die Partie mit dem verdienten Ergebnis.

(as)

Spielwochenbericht 19. & 21. Februar

Nur die Damen überzeugen

 

Die fünfte Herren musste ersatzgeschwächt gegen Allensbach, ein direkter Gegner im Abstiegskampf, eine Niederlage hinnehmen. Somit bleibt im Abstiegskampf ab Platz 5 weiterhin alles eng beieinander, jedoch beträgt der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz weiterhin 3 Punkte.

Bei der sechsten Herren scheint der Abstieg nun besiegelt zu sein, nachdem man das Spiel gegen Mühlhöfen, aufgrund Personalmangels, abschenken musste. Mit nur 2 Punkten liegt man auf dem letzten Tabellenplatz und hat 6 Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz.

Die siebte Herren, die wieder mit 2 Ersatz antreten musste, musste sich zwar dem Tabellenzweiten aus Überlingen erwartungsgemäß geschlagen geben, konnte aber immerhin 4 Punkte für sich verbuchen.

Unsere Verbandsligadamen gewannen auch problemlos gegen Nollingen und steuern weiter Richtung Relegation zu.

Die dritte Jugend, bisher ungeschlagen in der Rückrunde, musste diesmal leider zu dritt in Überlingen antreten und verlor ihr erstes Spiel mit 4:8.

Im Pokal verlor die zweite Seniorenmannschaft mit 0:4 in Stockach.

Alle Ergebnisse:

  • 9:4 SV Allensbach II – TTC Singen V
  • 9:0 N.A. TSV Mühlhofen – TTC Singen VI
  • 9:4 TV Überlingen – TTC Singen VII
  • 2:8 SV Nollingen – TTC Singen (D)
  • 8:4 TV Überlingen – TTC Singen III (J)
  • 4:0 TTC Stockach-Zizenhausen – TTC Singen II (S, P)

SB

{jcomments on}

Vorbericht Verbandsliga Tischtennis Damen

 

SV Nollingen – TTC Singen, am Samstag 21.02.2015 um 17.00 Uhr in Nollingen

Nachdem das Topspiel gegen die TTF Rastatt deutlich verloren ging, gilt es für die Singener Verbandsligadamen nur noch, Rang zwei und somit die Chance auf einen Aufstieg über die Relegation zu sichern.

Mit dem SV Nollingen wartet jedoch kein einfacher Gegner auf die Hohentwielerinnen. Positioniert auf Platz fünf der Tabelle und mit einer starken Nr.1 Petra Kaufmann sind die Nollingerinnen keinesfalls zu unterschätzen, auch wenn der TTC Singen als klarer Favorit ins Rennen gehen wird.

(as)

{jcomments on}