Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

2. Jugend-Bezirksrangliste

Matti Pelz gewinnt vor Jana Bork

An der 2. Jugend-Bezirksrangliste dieser Saison in Mühlhausen nahmen nur 6 Spieler und Spielerinnen des TTC Singen teil, dafür aber recht erfolgreich. 2 erste Plätze und ein zweiter Platz in der ersten Klasse waren die erfolgreiche Ausbeute der 6 Teilnehmer.

Ergebnisse:

1. Klasse:

  • 1. Platz: Matti Pelz
  • 2. Platz: Jana Bork

3. Klasse:

  • 5. Platz: Fabian Ruh (Gruppe B)

5. Klasse:

  • 4. Platz: Sebastian Mussgnug (Gruppe B)

7. Klasse:

  • 1. Platz: Philipp Weigl (Gruppe B)
  • 3. Platz: Lukas Weigl (Gruppe D)

Alle Ergebnisse

SB

{jcomments on}

Spielwochenbericht 04.02. - 08.02.15

TTC Singen gewinnt Topspiel

 

DSC02169Die Badenligamannschaft des TTC Singen setzte sich im Topspiel gegen einen direkten Konkurrenten um die Meisterschaft, Mühlhausen, eindrucksvoll mit 9:5 durch und schüttelte so einen Konkurrenten ab. Trotz verstärkter Aufstellung des Gegners mit neuer Nr. 2 gewann man wie schon das Hinspiel auch das Rückspiel. Einen Tag später bestätigte man den Sieg gegen Mühlhausen mit einem ungefährdeten 9:4 gegen eine stark ersatzgeschwächte Mannschaft aus Ketsch. Aufgrund einer wegen ein bis zwei Grad zur kalten Halle, wie in den Wettspielordnung vorgesehen, legte Ketsch jedoch Protest ein und der Ausgang des Protestes muss noch abgewartet werden.

Unsere zweite Mannschaft gewann im vereinsinternen Duell gegen die stark ersatzgeschwächte dritte Mannschaft mühelos. Im Topspiel gegen Konstanz zeigte man auch hier keine Schwäche und steht bereits mit einem Bein vor der Meisterschaft. Die dritte Herren steht weiterhin fern von einem Abstiegsplatz im gesicherten Mittelfeld.

Die vierte Herren kämpft weiterhin mit Bittelbrunn um die Meisterschaft nach einem ungefährdeten 9:3 Sieg gegen den Tabellenletzten aus Gottmadingen. Bittelbrunn liegt zwar zwei Zähler vorne, hat jedoch auch ein Spiel mehr absolviert. Unsere andere Bezirksligamannschaft, die Fünfte, konnte sich einen weiteren wichtigen Punkt im Kampf gegen den Abstieg sichern. Trotz eines 5. Platzes in der Tabelle beträgt der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz weiterhin nur 3 Zähler.

In der Kreisklasse A musste unsere siebte Herren erneut auf Ersatz zurückgreifen und verlor mit 4:9. Nur noch ein Sieg trennt die Siebte vor dem Abstiegsplatz.

Unsere 8. Mannschaft zeigte gegen den Tabellenführer eine sehr gute Leistung und verlor nur knapp mit 6:8.

Die Verbandsligadamen gewannen kampflos gegen Langhurst und vergrößerten ihren Vorsprung auf den Dritten, Weisenbach, nach deren Niederlage gegen Rastatt, nun auf 6 Punkte. Bei noch 6 ausbleibenden Spielen sollte ihnen dieser Vorsprung nicht mehr zu nehmen sein.

Einen wichtigen Sieg gegen den Abstieg konnten die zweiten Damen in der Landesliga feiern. Mit einem 8:4 gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten Mönchweiler konnte man den Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz nun auf 4 Punkte vergrößern.

DSC02118Die erste Jugend blieb, ohne Nr. 1, auch gegen Schopfheim/Fahrnau ohne Chance und bleibt weiterhin Tabellenletzter.

Die zweite Jugend feierte dagegen einen ungefährdeten 8:2 Erfolg gegen die Jugend aus Neuhausen.

Im Pokal konnten sich zwei weitere Singener Teams für die Endrunde am 8. März in Allensbach qualifizieren. Unserer U15 Pokalmannschaft gelang ein 4:1 Sieg gegen Stockach-Zizenhausen II, während unsere U18 Jungs glatt mit 4:0 über Immenstaad hinwegfegten.

Alle Ergebnisse:

  • 9:5 TTC Singen – TTC Mühlhausen
  • 9:4 TTC Singen – 1. TTC Ketsch
  • 2:9 TTC Singen III – TTC Singen II
  • 9:5 TTC Singen II – TTC GW Konstanz
  • 9:3 TTC Singen IV – TTS Gottmadingen
  • 8:8 TTC Singen V – TTC GW Konstanz II
  • 4:9 TTC Singen VII – TTC Beuren a.d. Aach III
  • 6:8 TTC Singen VIII – TUS Immenstaad II
  • 8:0 N.A. TTC Singen – TTC Langhurst (D)
  • 8:4 TTC Singen II – TTSV Mönchweiler II (D)
  • 2:8 TTC Singen – TTC Schopfheim/Fahrnau (J)
  • 8:2 TTC Singen II – RSV Neuhausen (J)
  • 4:1 TTC Singen – TTC Stockach-Zizenhausen II (P U15)
  • 4:0 TTC Singen – TUS Immenstaad (P U18)

DSC02148

Die nächsten Spiele finden erst am 21.02. statt.

SB

Bilder zum Heimspieltag

Videos

{jcomments on}

Spielberichte Badenliga Herren

TTC Singen – TTC Mühlhausen 9:5

TTC Singen – 1. TTC Ketsch 9:4

10497518 641214295984667 8720989286760792212 o

Singen gewinnt hochklassiges Hegau-Derby

Mit einem überraschend deutlichen 9:5 Heimerfolg gegen den TTC Mühlhausen konnte sich der TTC Singen zum zweiten Mal in dieser Saison an den Nachbarn schadlos halten und somit auch weiterhin die Tabellenspitze verteidigen.

Der Gast schrieb zum ersten Mal in dieser Spielzeit seinen Neuzugang und etatmäßige Nummer zwei, Gergely Perei auf den Spielberichtsbogen und sorgte damit für ein kollektives „Aufrutschen“ der restlichen Spieler.

Perei setzte im Doppel aus und ließ Philip Dannegger hier den Vorzug. An der Seite von Georg Winkler blieb dieser gegen das Singener Paradedoppel Robertson/Stumper jedoch ohne Chance.

Pelz/Reich sorgten für einen fulminanten Auftakt gegen Rosenberg/Winkler N. und beinahe für eine Sensation, unterlagen jedoch nach einer 2-0 Satzführung. Auch Vasdaris/Goldberg konnten einen Fehlstart für den TTC gegen Pavics/Schädler nicht verhindern und verloren in vier Durchgängen.

Im vorderen Paarkreuz zeigte sich Robertson gewohnt souverän und hielt Perei deutlich in Schach. Stumper, eines der größten deutschen Talente im Tischtennissport, musste die Überlegenheit des langjährigen Zweitligaspielers Rosenberg jedoch ebenso anerkennen, so dass die Gäste weiterhin mit einem kleinen Vorsprung in Front blieben.

Erst die Mitte mit Pelz und Vasdaris brachte überraschenderweise die Wende. Mit Altmeister Winkler und Pavics bot Mühlhausen ein überragendes Paarkreuz auf. Pelz knüpfte nahtlos an seine überragenden Auftritte aus der Hinrunde an und hielt Winkler mit 3:1 in Schach. Auch Vasdaris zeigte gegen Pavics eine insbesondere kämpferisch starke Leistung und sicherte sich nach fünf spannenden Sätzen den Sieg.

Im hinteren Paarkreuz sahen sich die Hohentwieler Reich und Goldberg schon auf der Siegerstraße. Goldberg führte bereits mit 2:0 Sätzen gegen Niklas Winkler, ehe dieser die Partie noch drehen konnte, Reich konnte eine hohe Führung im Entscheidungssatz gegen Schädler nicht über die Runden bringen.

10974292 641212715984825 1853820564778585140 o
Robertson und Rosenberg verzückten das Publikum mit sehenswerten Ballwechseln ein ums andere mal. Der Singener Starspieler gewann in vier Sätzen und leitete beim Stand von 4:5 die Wende für den TTC Singen ein. Stumper setzte sich mit 3:0 gegen Perei durch, Pelz bezwang Pavics mit 3:1 und Vasdaris Winkler im Entscheidungssatz. Mit einer 8:5 Führung im Rücken startete Reich denkbar schlecht in die Partie gegen Niklas Winkler, kämpfte sich aber zurück und sicherte sich mit einem 11:9 im fünften Satz den Sieg und somit den 9:5 Derbysieg für den TTC Singen in eigener Halle.

 

TTC Singen – 1. TTC Ketsch 9:4

Nach geglücktem Derby erwartete man mit breiter Brust den Gast aus Ketsch zum Sonntagsspiel in der Bruderhofhalle. Mit vier Ersatzspielern reisten die Aufsteiger an und blieben folglich ohne Siegchance. Zwei Doppelsiege sowie vier Punkte von Robertson und Stumper gegen Berger und Müller legten den Grundstein. In der Mitte wurden nach zwei unerwarteten Niederlagen von Pelz, dafür aber zweier Siege durch Vasdaris gegen Nagurski und Maier, die Punkte geteilt. Im hinteren Paarkreuz steuerte Reich den neunten Zähler gegen Faulhaber bei, Ersatzmann Schmidt unterlag Siegmund.

 

Anmerkung: Die Verbandsliga-Damen des TTC Singen gewannen kampflos mit 8:0 gegen den TTC Langhurst

(as)

Bilder zum Heimspieltag

Videos

{jcomments on}

 

Vorbericht Tischtennis Badenliga

TTC Singen – TTC Mühlhausen, Samstag 07.02.15 um 18.30 Singener Kreissporthalle

TTC Singen – 1. TTC Ketsch, Sonntag 08.02.15 um 14.00 Singener Bruderhofhalle

 

Großes Derby in Singen

Mit Spannung wird am kommenden Samstag der Nachbar aus Mühlhausen zum Badenliga-Derby in Singen erwartet.

Das Hinspiel war von hochklassigen und nervenaufreibenden Spielen geprägt und begeisterte zahlreiche Zuschauer auch über den Hegau hinaus. Nach knapp vier Stunden Spielzeit sicherte sich der TTC Singen einen engen 9:6 Auswärtserfolg.

Als Tabellenführer konnten die Hohentwieler mit zwei Siegen in die Rückserie starten und ihre Spitzenposition verteidigen. Der große Rivale aus Mühlhausen ist jedoch in unmittelbarer Schlagdistanz und wird alles daran setzen, das Ergebnis aus dem Hinspiel vergessen zu machen und damit ganz nah an die Tabellenspitze heranzurücken.

Für den TTC Singen gilt es, das gewonnene Selbstbewusstsein aus den letzten Spielen mitzunehmen und mit einer geschlossenen und kämpferischen Leistung vor heimischem Publikum einen weiteren Meilenstein Richtung Meisterschaft erreichen zu können.

Mit Spannung und Vorfreude kann insbesondere das Match der Topspieler Robertson und Rosenberg erwartet werden. Bereits im Hinspiel zeigten die beiden Profis hochklassiges Tischtennis und begeisterten die Zuschauer. Auch Singens Jungtalent Kay Stumper demonstriert Woche für Woche seine einzigartige Entwicklung und wird gegen Mühlhausen besonders motiviert sein.

Im mittleren Paarkreuz schickt der TTC Singen die Überraschung der Hinrunde, Pekka Pelz sowie Abwehrspezialist Niko Vasdaris ins Rennen. An den Positionen fünf und sechs werden Marco Reich und Stefan Goldberg angreifen.

Am Folgetag erwartet man nach hoffentlich geglückter Generalprobe den Aufsteiger 1. TTC Ketsch in der Bruderhofhalle. Der Gast befindet sich derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz, hat jedoch mit Alexander Krieger einen absoluten Hochkaräter in seinen Reihen, der in der Vorrunde nur selten zum Einsatz kam. Sollte Ketsch in kompletter Aufstellung erscheinen, darf man zwar immer noch als Favorit von zwei Heimpunkten träumen, sollte den Gast aber keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen.

Der TTC Singen als Gastgeber lädt jeden Tischtennis- und Sportbegeisterten herzlich dazu ein, das spannende Derby wie auch die Partie am Sonntag in der Kreissport- bzw. der Bruderhofhalle mitzuverfolgen.

(as)

{jcomments on}

Vorbericht Tischtennis Verbandsliga Damen

TTC Singen – TTC Langhurst, Samstag 07.02.15 um 18.30 Singener Kreissporthalle (Kampflos gewonnen)

Nach einem etwas missglückten Ergebnis im Topspiel gegen Rastatt gilt es für Singens Damen von nun an, den Vierpunktevorsprung auf Rang drei zu halten und somit in der Relegation den Aufstieg anzupeilen.

Mit dem TTC Langhurst erwartet man das noch ohne Pluspunkt dastehende Schlusslicht am Samstagabend in Singen.

Angeführt von Spitzenspielerin Plieninger sollten die Hohentwielerinnen einen ungefährdeten Sieg einfahren können und damit einen weiteren Schritt Richtung Saisonziel gehen.

(as)

{jcomments on}