Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Ranglisten-Turnier

BaWü Top24 Rangliste Mädchen und Jungen U11/U12 in Weinheim (11. Juni) WP 20160611 18 56 35 Pro

Melanie Merk qualifizierte sich mit ihrem 2. Platz bei der Südbadischen Mädchen U11 Rangliste für die BaWü-Rangliste. In einer 6er Gruppe qualifizierten sich jeweils die ersten zwei für die Plätze 1-8, die dritten und vierten für die Plätze 9-16. Melanie hatte in ihrer Gruppe mächtig viel zu tun. Bis auf die 0:3 Niederlage gegen die spätere zweitplatzierte Behringer, die mit ihrem ungewohnten Abwehr-/Angriffsspiel in der Gruppe keinen einzigen Satz abgab, gingen drei von den restlichen vier Spielen in den Entscheidungssatz. Gerade im letzten Gruppenspiel, in dem sie unbedingt einen Sieg gegen die Gruppenfünfte brauchte, um den zweiten Platz zu erreichen, lag sie schon mit 0:2 in Rückstand. Dennoch konnte sie auch dieses Spiel in den 5. Satz zwingen und gewann auch ihr drittes 5-Satzspiel an diesem Tag. So wurde sie mit 4:1 Siegen Gruppenzweite und spielte überraschend bereits um die Plätze 1-8 mit. Da war dann leider die Luft raus und es folgten in der 4er-Gruppe drei 0:3 Niederlagen. Im Anschließenden Spiel um Platz 7 folgte dann noch eine 1:3 Niederlage, was aber nicht den tollen 8 Platz schmälern soll, der so noch nicht zu erwarten war.

Philipp Weigl war durch seinen tollen 5. Platz bei der BaWü Jungen U11 Rangliste im letzten Jahr bereits für die diesjährige BaWü U12 Rangliste vorqualifiziert. Er hatte, bis auf den späteren Sieger Tränkle, eine sehr ausgeglichene Gruppe erwischt und konnte sich trotz zweier Niederlagen für die Plätze 1-8 qualifizieren. In der Endrunde gewann er dann zwar ein Spiel, verlor die anderen beiden aber mit 0:3 und wurde dann trotz des einen Sieges wegen des schlechteren Satzverhältnisses dann dennoch „nur“ vierter und spielte wie Melanie auch um den 7. Platz. Hier gelang ihm dann trotz 1:0 Satzführung leider auch nicht mehr so viel und so musste er sich mit dem 8. Platz begnügen.

Ergebnisse Mädchen U11

Ergebnisse Jungen U12

 

Südbadische Endrangliste Top16 Mädchen und Jungen U18 in Löffingen (5. Juni)

Mit Christian Wessels und Annalena Moll hatten wir jeweils bei den Jungen und Mädchen ein heißes Eisen im Feuer. Annalena konnte ihre Gruppe dank des besseren Satzverhältnisses als zweite beenden. Dabei verlor sie gegen die spätere Siegerin knapp im 5. Satz. Glück im Unglück, dass ihre zweite 5-Satzniederlage nicht in die Endrunde mitgenommen wurde, da ihre Gegnerin nur den 5. Platz erreichte und sich damit nicht für die Endrunde qualifizierte. In der Endrunde schlug sie dann die spätere zweitplatzierte, verlor aber gegen die viertplatzierte erneut im 5. Satz. Mit 5:2 Siegen in der Endrunde belegte sie dann am Ende einen sehr guten 3. Platz und hat gute Chancen, für die BaWü-Rangliste nominiert zu werden.

Christian wurde dritter in seiner Gruppe mit 6:2 Siegen. Nur gegen die zwei vor ihm platzierten verlor er mit 1:3 und 2:3. In der Endrunde kamen noch zwei weitere 1:3 Niederlagen hinzu von Gegnern, die sich dann ebenfalls vor ihm platzierten. Gegen die hinter ihm platzierten gewann er all seine Spiele. Mit 3:4 Siegen belegte er am Ende in seinem ersten U18 Jahr einen sehr guten 5. Platz und vielleicht wird er auch für die BaWü-Rangliste noch nominiert.

Alle Ergebnisse

SB

{jcomments on}

Ranglisten-Turniere

Südbadische Endrangliste Damen A in Ottenau (12. Juni)

Bei den Damen A gab es leider nur eine 4er-Gruppe, in der Jana Bork mit 1:2 Siegen den dritten Platz erreichte. Der Rest bereitete sich wohl schon auf das Deutschland Spiel gegen die Ukraine vor ;)

Ergebnisse

 

BaWü Top24 Rangliste Mädchen und Jungen U11/U12 in Weinheim (11. Juni) WP 20160611 18 56 35 Pro

Melanie Merk qualifizierte sich mit ihrem 2. Platz bei der Südbadischen Mädchen U11 Rangliste für die BaWü-Rangliste. In einer 6er Gruppe qualifizierten sich jeweils die ersten zwei für die Plätze 1-8, die dritten und vierten für die Plätze 9-16. Melanie hatte in ihrer Gruppe mächtig viel zu tun. Bis auf die 0:3 Niederlage gegen die spätere zweitplatzierte Behringer, die mit ihrem ungewohnten Abwehr-/Angriffsspiel in der Gruppe keinen einzigen Satz abgab, gingen drei von den restlichen vier Spielen in den Entscheidungssatz. Gerade im letzten Gruppenspiel, in dem sie unbedingt einen Sieg gegen die Gruppenfünfte brauchte, um den zweiten Platz zu erreichen, lag sie schon mit 0:2 in Rückstand. Dennoch konnte sie auch dieses Spiel in den 5. Satz zwingen und gewann auch ihr drittes 5-Satzspiel an diesem Tag. So wurde sie mit 4:1 Siegen Gruppenzweite und spielte überraschend bereits um die Plätze 1-8 mit. Da war dann leider die Luft raus und es folgten in der 4er-Gruppe drei 0:3 Niederlagen. Im Anschließenden Spiel um Platz 7 folgte dann noch eine 1:3 Niederlage, was aber nicht den tollen 8 Platz schmälern soll, der so noch nicht zu erwarten war.

Philipp Weigl war durch seinen tollen 5. Platz bei der BaWü Jungen U11 Rangliste im letzten Jahr bereits für die diesjährige BaWü U12 Rangliste vorqualifiziert. Er hatte, bis auf den späteren Sieger Tränkle, eine sehr ausgeglichene Gruppe erwischt und konnte sich trotz zweier Niederlagen für die Plätze 1-8 qualifizieren. In der Endrunde gewann er dann zwar ein Spiel, verlor die anderen beiden aber mit 0:3 und wurde dann trotz des einen Sieges wegen des schlechteren Satzverhältnisses dann dennoch „nur“ vierter und spielte wie Melanie auch um den 7. Platz. Hier gelang ihm dann trotz 1:0 Satzführung leider auch nicht mehr so viel und so musste er sich mit dem 8. Platz begnügen.

Ergebnisse Mädchen U11

Ergebnisse Jungen U12

 

Südbadische Endrangliste Top16 Mädchen und Jungen U18 in Löffingen (5. Juni)

Mit Christian Wessels und Annalena Moll hatten wir jeweils bei den Jungen und Mädchen ein heißes Eisen im Feuer. Annalena konnte ihre Gruppe dank des besseren Satzverhältnisses als zweite beenden. Dabei verlor sie gegen die spätere Siegerin knapp im 5. Satz. Glück im Unglück, dass ihre zweite 5-Satzniederlage nicht in die Endrunde mitgenommen wurde, da ihre Gegnerin nur den 5. Platz erreichte und sich damit nicht für die Endrunde qualifizierte. In der Endrunde schlug sie dann die spätere zweitplatzierte, verlor aber gegen die viertplatzierte erneut im 5. Satz. Mit 5:2 Siegen in der Endrunde belegte sie dann am Ende einen sehr guten 3. Platz und hat gute Chancen, für die BaWü-Rangliste nominiert zu werden.

Christian wurde dritter in seiner Gruppe mit 6:2 Siegen. Nur gegen die zwei vor ihm platzierten verlor er mit 1:3 und 2:3. In der Endrunde kamen noch zwei weitere 1:3 Niederlagen hinzu von Gegnern, die sich dann ebenfalls vor ihm platzierten. Gegen die hinter ihm platzierten gewann er all seine Spiele. Mit 3:4 Siegen belegte er am Ende in seinem ersten U18 Jahr einen sehr guten 5. Platz und vielleicht wird er auch für die BaWü-Rangliste noch nominiert.

Alle Ergebnisse

SB

{jcomments on}

Jahreshauptversammlung 2016

DSC02694

Gute Saison für den TTC Singen

 

Einen Tag vor EM-Beginn in Frankreich veranstaltete der TTC Singen noch seine Jahreshauptversammlung. Eine kleine Zusammenfassung: DSC02691

  • Der TTC Singen geht wieder mit 7 Herren- und 2 Damenmannschaften, sowie 2 Jugendmannschaften in die neue Saison. Dagegen wird es diesmal keine Seniorenmannschaft mehr geben.
    Die erste Herrenmannschaft wird nach den Abgängen von Kay Stumper und Pekka Pelz in die Badenliga zurückgezogen. Erfreulicherweise kam dafür am Freitag die Meldung, dass unsere erste Damenmannschaft nach dem zweiten Platz in der Badenliga und dem zweiten Platz in der Relegation den Aufstieg in die Oberliga BW geschafft hat.
  • Der TTC Singen bedankte sich bei Trainer Rudi Stumper für seine tolle Arbeit im Jugendbereich, die er 5 Jahre hier absolvierte. Dafür übernimmt nun Rudis Schwiegersohn Adam Robertson, den der TTC Singen für die nächste Saison als Spieler und Trainer fest verpflichten konnte.
  • Wo der TTC Singen seine Heimspiele zur nächsten Saison austragen wird, steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest. Die Kreissporthalle ist nun geräumt, in den nächsten Wochen wird aber noch entschieden werden müssen, ob der Boden sofort oder erst im nächsten Jahr renoviert wird. Eine feste Entscheidung, wo wir spielen werden, soll in den nächsten 3 bis 4 Wochen fallen.
  • Der TTC Singen hat auch zwei Neuzugänge zu begrüßen, die unsere Mannschaften verstärken werden.
    Lukas Fritz
    Kai Moosmann
    Herzlich willkommen!
  • Am 16.07. hat der Verein vor, nach einigen Jahren Abstinenz, wieder ein Sommerfest zu veranstalten. Es kann auch beim Regen stattfinden, da überdacht. Es kann u.a. gegrillt werden, dazu open end. Mehr Infos folgen die nächsten Tage.
  • Mit einer Stimme Vorsprung wurde das Joola Shirt CUNEO (schwarz) zum neuen Vereinstrikot gewählt. Verschiedene Größen zum Anprobieren stehen in der Bruderhofhalle zur Verfügung. 91220 cuneo black

SB

 

Rückblick

Saisonrückblick 2015/2016

 

2. Damen (Landesliga): Katrin Goldberg, Kristina Greiner-Perth, Kristina Jakobi, Felicitas Greiner-Perth, Lisa Orthober, Sabrina Schneider, Jacqueline Kamutzky

6. Platz, 6 Siege, 4 Unentschieden, 8 Niederlagen, 107:113 Spiele, 16:20 Punkte

Eine schwierige Saison war dies für unsere 2. Damenmannschaft in dieser ausgeglichenen Liga. Ohne ihre Nr. 1 Seitz, die wegen Schwangerschaft die ganze Saison ausfiel, beendete man die Hinrunde auf dem vorletzten Platz. Ein ganz wichtiger Sieg gegen Stühlingen, einen direkten Konkurrenten um den Abstieg, im letzten Hinrundenspiel rettete die schwierige Hinrunde. Trotz des 9. Platzes lag man nur einen Punkt vom 5. Platz entfernt. Zur Rückrunde bekam man mit Neuzugang Kamutzky Verstärkung, die mit ihren 3 Einsätzen half, dass man in der Rückrundentabelle sowie der Gesamttabelle den 6. Platz belegte. Bis auf Beuren und Blumberg spielten eigentlich alle in der engen Liga gegen den Abstieg. So war es für unsere Damen ein stetiges auf und ab in der Rückrunde, die sich mal am rettenden Ufer und eine Woche später wieder auf einem Abstiegsplatz befanden. Entscheidend zum Klassenerhalt waren dann die beiden Spiele an einem Wochenende gegen Riedböhringen I & II, in denen man 3 Punkte sich ergattern konnte und dank der anderen Ergebnisse zwei Spieltage vor Schluss den Klassenerhalt feiern konnte. Abschlusstabelle

                Zuverlässigste Spielerinnen: Kristina Greiner-Perth (18 Spiele)

 

1. Senioren (Bezirksliga): Martin Mehne, Guido Heun, Axel Blüthgen, Thomas Messuri, Ulrich Weigl, Andreas Klett

3. Platz, 2 Siege, 1 Unentschieden, 3 Niederlagen, 17:26 Spiele, 5:7 Punkte

Die Hinrunde lief für unsere 1. Senioren in der 4er-Liga sehr gut, zwei deutliche Siege zu Beginn und ein Unentschieden gegen Mimmenhausen bedeuteten die Herbstmeisterschaft. In der Rückrunde gelang der Mannschaft dann aber das seltene Kunststück, kein Spiel mehr bestritten zu haben. Die Gründe sind dem Autor dieses Beitrags nicht bekannt, aber so fiel man logischerweise mit drei kampflosen 0:6 Niederlagen auf den 3. Platz ab. Abschlusstabelle

                Zuverlässigste Spieler: Martin Mehne, Thomas Messuri (jeweils 3 Spiele)

 

2. Senioren (Bezirksklasse): Andreas Klett, Joachim Juchler, Horst Kleiner, Waldemar Klotzek, Ottokar Tittel, Jörg-Peter Schlegel, Andreas Schwarz, Sigrid Sykulla

3. Platz, 6 Siege, 1 Unentschieden, 5 Niederlagen, 54:44 Spiele, 13:11 Punkte

Mit drei klaren Siegen begann die Saison der zweiten Seniorenmannschaft perfekt, ehe jeweils zwei 2:6 Niederlagen gegen Konstanz-Wollmatingen und GW Konstanz folgten. Mit einem 5:5 Unentschieden beendete man die Hinrunde auf dem 3. Platz. In der Rückrunde gelang dann ein 6:3 Erfolg gegen Wollmatingen, GW Konstanz (Meister ohne Punktverlust) musste man sich aber wieder geschlagen geben, diesmal mit 4:6. Darauf folgten zwei klare Siege gegen Beuren I & II, zum Ende der Saison aber kassierte man noch zwei Niederlagen, der dritte Platz blieb aber ungefährdet. Abschlusstabelle

                Zuverlässigste Spieler: Andreas Klett (11 Spiele)

 

1. Jugend (Landesliga): Sebastian Mussgnug, Philipp Weigl, Felix Stephan, Nikolas Tachtalis, Marc Glocker, Lukas Weigl

7. Platz, 2 Siege, 2 Unentschieden, 8 Niederlagen, 47:86 Spiele, 6:18 Punkte

Unsere 1. Jugend nahm in der Landesliga teil. Die ersten vier Spiele tat sie sich aber sehr schwer und konnte höchstens 2 Punkte pro Spiel gewinnen. Im vorletzten Hinrundenspiel gelang dann der erste Sieg mit 8:3 gegen Beuren II. Mit einer knappen 5:8 Niederlage gegen Mönchweiler beendete man die Hinrunde als Tabellenletzter. Zur Rückrunde wurde es nicht leichter, da Sebastian Mussgnug den kleinen gegen den großen Schläger austauschte. So begannen die ersten zwei Spiele der Rückrunde wie schon die Hinrunde mit deutlichen Niederlagen. Nach einer knappen 5:8 Niederlage gegen Stockach konnten sich aber unsere Jungs gegen Ende der Saison immer weiter steigern und verbuchten in den letzten drei Spielen einen Sieg und zwei Unentschieden, darunter ein Unentschieden gegen Konstanz, Meister der Landesliga. Wäre die Saison da bereits nicht zu Ende gewesen, hätte man es sicherlich noch geschafft, den letzten Tabellenplatz zu verlassen. Abschlusstabelle

                Zuverlässigste Spieler: Philipp Weigl, Felix Stephan (11 Spiele jeweils)

 

2. Jugend (Kreisklasse B): Benno Bassler, Valentin Schapp, Guillaume Capouret, Melanie Merk, Christopher Botzenhart

5. Platz, 2 Siege, 4 Niederlagen, 31:39 Spiele, 4:8 Punkte

Zur Rückrunde war es uns möglich, aufgrund einiger neuer motivierter Jugendlicher in unserem Verein, eine zweite Jugendmannschaft zu melden. Überraschend deutlich gelang gleich zu Beginn gegen den späteren Vizemeister aus Wollmatingen ein 8:3 Erfolg. Danach folgten 3 Niederlagen, ehe man mit 8:4 in Neuhausen seinen zweiten Sieg einfahren konnte. Gegen den Meister aus Radolfzell musste man im letzten Spiel leider zu dritt antreten und trotzdem verpasste man mit 5:8 nur knapp einen Punktgewinn. Am Ende sprang der 5. Platz dabei raus und jede Menge neue Erfahrung. Abschlusstabelle

                Zuverlässigste Spieler: Guillaume Capouret, Benno Bassler (6 Spiele jeweils)

SB

 

Spielbericht 30.04.16

Aufstieg in die Oberliga knapp verpasst

 

Am letzten Samstag spielten unsere ersten Damen die Relegation um den Aufstieg in die Oberliga BW. Die Spiele fanden beim TTV Weinheim-West, dem Oberligaabsteiger, statt. Der andere Aufsteiger war der TTV Gärtringen. Gleich um zehn Uhr ging es gegen Weinheim-West los und das gleich mit einem Fehlstart. 0:4 lag man zu Beginn hinten und es wurde mit 1:5 und 2:6 auch nicht besser. Nach drei Siegen in Folge spielte dann aber das vordere Paarkreuz von Weinheim-West gegen unser hinteres Paarkreuz und schnappte sich die 2 Punkte zum 8:5 Sieg. Eine ganz bittere Niederlage für unsere Damen, die 5 von 6 Spiele im 5. Satz leider abgaben. So konnte Weinheim-West trotz des 8:5 Sieges nur einen Satz mehr für sich verbuchen (28:27). Da wird der Heimvorteil leider schon seine Rolle gespielt haben.

Danach gewann Weinheim-West nochmal knapper mit 8:6 gegen Gärtringen und lag damit bereits als Sieger der Relegation schon fest. So ging es im letzten Spiel gegen Gärtringen aber noch um den zweiten Platz, der in Zukunft vielleicht auch noch zum Aufstieg verhelfen kann. Hier lief es von Anfang an besser und mit 3:0 ging man in Führung, ehe Gärtringen ausgleichen konnte. Dann sorgte unser vorderes Paarkreuz für die erneute Führung (5:3) und mit Schuffts Sieg blieb die Führung bei den Singenern (6:4). Hier holten Plieninger und Bork souverän mit 3:0 Sätzen die nötigen zwei Punkte zum 8:5 Sieg gegen das hintere Paarkreuz Gärtringens.

Damit hat man den Aufstieg vorerst verpasst, aber auch der zweite Platz kann zum Aufstieg genügen, falls sich Mannschaften zurückziehen oder ähnliches.

Alle Ergebnisse:

  • 8:5 TTV Weinheim-West – TTC Singen (D)
  • 8:5 TTC Singen – TTV Gärtringen (D)

SB