Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

ITTF Slovak Cadet Open 2015 in Bratislava

Kay Stumper wird dritter im EinzelIMG 20151102 WA0001

Bei seinem erst zweiten internationalen ITTF Turnier gelang Kay Stumper bei den Slovak Cadet Open in Bratislava der dritte Platz im Einzel dieses Wochenende. Im Doppel sowie im Team kam er bis ins Viertelfinale.

Im Team an der Seite von Sven Hennig wurden sie in der Gruppe F als Germany A zweiter. Zwei 3:0 Siege und eine knappe 2:3 Niederlage brachten sie somit in die KO-Runde.
Germany A - Slovenia 3:0
Poland A - Germany A 3:2
Germany A - Greece B 3:0
Ergebnisse

Im Achtelfinale konnten sie knapp Belgium A mit 3:2 bezwingen, ehe sie im Viertelfinale gegen den späteren Turniergewinner France A im Entscheidungsspiel scheiterten, obwohl sie bereits mit 2:0 in Führung lagen.
Belgium A - Germany A 2:3
Germany A - France A 2:3
Ergebnisse

Kays Einzelbilanz: 6:2 Siege

Im Doppel an der Seite von Sven Hennig ging es in der Runde der besten 32 los gegen ein slowenisches Doppel, welches sie 3:0 schlugen. Im Achtelfinale dann gegen Polen, welches sie 3:1 gewannen. Im Viertelfinale verloren sie dann 1:3, erneut gegen Franzosen und erneut gegen den späteren Turniergewinner.
3:0 Lavric/Trtnik (SLO)
3:1 Kulczycki/Zandecki (POL)
1:3 Bardet/Picard (FRA)
Ergebnisse

Im Einzel hatte Kay in seiner Gruppe 16 keinerlei Probleme, gewann er all seine 3 Spiele ohne Satzverlust
3:0 (6, 9, 10) Adam Klajber (SVK)
3:0 (4, 3, 7) Marius Radoi (ROU)
3:0 (7, 6, 2) Simon Belik (CZE)
Ergebnisse

In der Runde der letzten 32 gelang Kay ein ungefährdeter 3:0 Erfolg gegen den Niederländer Roel Bogie. Im Achtelfinale gelang ihm gegen den Franzosen Lilian Bardet ein erster Achtungserfolg. Er schlug den an Nr. 3 gesetzten Franzosen klar mit 3:0, auch wenn alle 3 Sätze knapp waren. Im Viertelfinale erwartete ihn der Japaner Takeru Kashiwa (Nr. 7, Kay nur an Nr. 24). In einem packenden Spiel konnte Kay das Match im Entscheidungssatz zu seinen Gunsten für sich entscheiden. Kurios: Nachdem Kay den dritten Satz mit 22:20 für sich entschied und 2:1 in Sätzen in Führung ging, verlor er den darauf folgendenden Satz zu 1. Im Halbfinale musste Kay dann gegen den nächsten Japaner ran, diesmal den an Nr. 1 gesetzten und Weltranglisten 3. der Schüler Yukiya Uda. Er zeigte an diesem Tag Kay deutlich die Grenzen auf und gewann gegen ihn mit 3:0. Auch hier verlor Kay gegen den späteren Turniergewinner.
3:0 (6, 6, 8) Roel Bogie (Ned)
3:0 (9, 9, 12) Lilian Bardet (FRA)
3:2 (-7, 7, 20, -1, 7) Takeru Kashiwa (JAP)
0:3 (-7, -4, -7) Yukiya Uda (JAP) --> Ganzes Halbfinalspiel von Kay ab 6:28:05
Ergebnisse

Nach seinem bescheidenen ersten ITTF Turnier, den Polish Open, zeigte Kay hier international ein erstes Ausrufezeichen mit seinen erst 13 Jahren.

Homepage

Video vom 2. Tag

Tischtennis.de-Bericht

SB

{jcomments on}

DTTB Top 48 Rangliste Schüler und Schülerinnen

IMG 20151025 WA0001

Kay Stumper gelingt Titelverteidigung

 

Kay Stumper gewann wie schon letztes Jahr die DTTB Top 48 Rangliste der Schüler. Am 24. und 25. Oktober in Goslar-Oker konnte Kay alle Spiele für sich entscheiden und somit zum zweiten Mal die DTTB Top 48 IMG 20151025 WA0002Rangliste der Schüler gewinnen.

In der Vorrunde konnte Kay in seiner Gruppe A die ersten vier Spiele spielerisch mit 3:0 für sich entscheiden. Aber in seinem letzten Gruppenspiel gegen Bastian Herbert vom TV Etwashausen musste Kay sich mächtig strecken, um als ungeschlagener Gruppensieger aus der Gruppe zu gehen. Sein Gegner zwang Kay in den Entscheidungssatz, in dem Kay aber in der Verlängerung Nervenstärke bewies und mit 12:10 gewann.

Vorrundenergebnisse Gruppe A

In die Zwischenrunde Gruppe 01 nahm Kay nun diesen 3:2 Sieg mit und bekam es noch mit Dominik Jonack (SV Frielingen) und Uros Bojic(TTC Bietigheim-Bissingen) zu tun, die er aber auch ohne Satzverlust bezwang.

Zwischenrundenergebnisse Gruppe 01

Im Halbfinale traf er auf Kirill Fadeev (BV Borussia 09 Dortmund), mit dem er das letztjährige Top 48 Ranglistenfinale bestritt und damals mit 3:0 für sich entscheiden konnte. Diesmal sollte es knapper werden. Kay konnte zwar in Sätzen jeweils in Führung gehen, aber Fadeev immer wieder ausgleichen. So musste der Entscheidungssatz her und dazu noch die Verlängerung, bis sich Kay erneut mit 12:10 durchsetzen konnte und damit ins Finale zog (5, -8, 6, -3, 10). Im Finale wartete auf Kay Tom Mykietyn vom TTC BW Brühl-Vochern 1947. Dieses Spiel sollte für Kay entspannter als das Halbfinale werden, nachdem er den ersten Satz knapp mit 12:10 für sich entscheiden konnte. Danach konnte er das Spiel immer mehr an sich ziehen und gewann die nächsten beiden Sätze mit 11:8 und 11:5 und damit das Finale, wie auch schon letztes Jahr, mit 3:0.

KO-Rundenergebnisse

 

Ausrichterseite mit allen Ergebnissen, Bildern usw.

mytischtennis.de-Bericht

Video zum Turnier

Alle Ergebnisse

SB

{jcomments on}

Spielberichte 20.-24. Oktober

Starke Schlussdoppel bescheren 4. Herren den ersten Sieg und 2. Herren das 8:8

 

Erneutes Unentschieden heißt es für unsere Verbandsligaherren, aber diesmal gegen den Tabellenzweiten aus Auggen. Und erneut konnte es durch das starke Schlussdoppel Goldberg/Heinemann geholt werden, die bereits gegen Rastatt den einen Punkt retteten. Derzeit auf dem 8. Tabellenplatz, der zur Relegation führen würde.

Der vierten Herren gelang ein sehr wichtiger Sieg gegen St.Georgen im Kampf gegen den Abstieg. Nach 6:7 Rückstand gelangen drei Siege in Folge (dank des starken hinteren Paarkreuzes 4:0), auch hier triumphierte das Singener Schlussdoppel am Ende. Somit konnte man sich mit dem ersten Sieg in dieser Saison zugleich fürs Erste von den Abstiegsrängen lösen, wenn auch nur knapp.

Die fünfte Herren bekamen es gegen die ungeschlagenen Mimmenhausener zu tun und mussten sich diesen auch beugen. Trotz des ersten Spiels von Singens Nr. 1 Lindemann gelang nach gutem Doppelstart (2:1) nur drei weitere Einzelsiege. Damit rutschte man vorerst auf einen Abstiegsplatz ab.

Chancenlos waren die 6. Herren mit 2 Ersatz gegen den Tabellenführer aus Wollmatingen. 3 5-Satzniederlagen verhinderten dann auch noch den möglichen Ehrenpunkt für die Singener. Somit bleiben sie weiterhin ohne Punkte auf dem vorletzten Platz.

Genauso chancenlos, aber mit einem Ehrenpunkt, waren die 7. Herren gegen Wahlwies, die auch noch 2 ihrer Leute für die 6. Herren abstellen mussten. Hier liegt man mit 0 Punkten ganz unten und hat sein nächstes und letztes Vorrundenspiel erst am 12. Dezember.

Im Derby gegen Mühlhausen mussten unsere Landesligadamen ohne Nr. 1 & 2 eine 3:8 Niederlage einstecken. Alle drei 5-Satzspiele gingen an die Mühlhausenerinnen und ließen so das Ergebnis deutlich werden. Man bleibt aber weiterhin auf einem Nichtabstiegsplatz stehen.

Der ersten Senioren gelang auch in ihrem zweiten Spiel ein deutlicher Sieg. 6:1 gewann man in Allensbach.

Unsere Jugend fuhr nach vier Niederlagen ihren ersten Sieg ein. Mit 8:3 triumphierte man gegen die zweite Mannschaft aus Beuren und konnte sich die rote Laterne an Mönchweiler abgeben.

Alle Ergebnisse:

  • 8:8 TTV Auggen – TTC Singen II
  • 9:7 TTC Singen IV – TV St.Georgen
  • 9:5 TSV Mimmenhausen – TTC Singen V
  • 0:9 TTC Singen VI – SC Konstanz-Wollmatingen
  • 1:9 TTC Singen VII – TV Wahlwies
  • 3:8 TTC Singen II – TTC Mühlhausen (D)
  • 1:6 SV Allensbach – TTC Singen (S)
  • 8:3 TTC Singen – TTC Beuren a.d. Aach II (J)

SB

{jcomments on}

Spielberichte 13.-18. Oktober

Herren I und II sichern sich einen Punkt im Schlussdoppel

 

Unsere Oberligaherren erkämpften sich mit einem Schlussdoppelsieg gegen den Tabellenführer Gröningen-Satteldorf auswärts einen Punkt und bescherten somit Gröningen-Satteldorf den ersten Punktverlust nach 4 Spielen. Insgesamt 3 Doppelsiege und zwei starke 3:0 Erfolge von Robertson legten den Grundstein für den Punktgewinn die mit jeweils einem Sieg von Stumper, Vasdaris und Loss komplettiert wurden. Zwei 5-Satzniederlagen für Pelz sowie eine für Vasdaris verhinderten leider einen nicht ungerechten Auswärtssieg, da man trotz des Unentschiedens in den Sätzen mit 33:29 deutlich die Nase vorn hatte.

Die zweite Herren hatte diese Woche gleich zwei Spiele zu bestreiten. Ohne Mehne gelang ein souveräner 9:3 Sieg gegen den SV Eichsel. Einen Tag später, erneut mit Heun für Mehne, reichte es gegen Rastatt nur noch zum Unentschieden, trotz 34:30 Sätzen. Leider verlor man von fünf 5-Satzspielen vier davon und musste sich deshalb mit dem Unentschieden zufrieden geben. Ein Garant für dieses erfolgreiche Wochenende war Stefan Goldberg, der alle 3 Doppel und 4 Einzel für sich entscheiden konnte. Mit diesen 3 Punkten konnte man vorübergehend die Abstiegsplätze verlassen.

Der dritten Mannschaft gelang ein souveräner 9:1 Erfolg gegen den Aufsteiger aus Bittelbrunn, mit dem sie ihre Tabellenführung verfestigten. Erstmals in Bestbesetzung hätte es aber auch enger zugehen können, hätte man nicht alle fünf 5-Satzspiele für sich entscheiden können.

Der sechsten Herren gelang mit zwei Ersatz gegen der Mannschaft aus Roggenbeuren nicht viel. 3 Doppelniederlagen zu Anfang (2 davon im Entscheidungssatz) gaben die Richtung vor, in welche es für die Singener gehen sollte. Nur Kleiner konnte für einen Ehrenpunkt sorgen. Somit belegt man nach 4 Spielen und 4 Niederlagen weiterhin den vorletzten Platz.

Keine Zweifel ließen dagegen die Badenligadamen gegen den Tabellenletzten aus Wiesloch-Baiertal aufkommen. Mit einem deutlichen 8:2 Erfolg behält man seine weiße Weste rein und übernimmt sogar vorzeitig die Tabellenführung, ehe es in zwei Wochen zum Spitzentreffen gegen den Tabellenzweiten aus St.Georgen kommt.

Ebenso mit einem 8:2 Sieg konnten die zweiten Damen auftrumpfen. Gegen Blumberg II war der Sieg nie in Gefahr und damit steht man derzeit mit 2 Siegen und 2 Niederlagen auf dem 5. Tabellenplatz in der Landesliga.

Die zweite Seniorenmannschaft konnte auch ihr zweites Spiel gegen Frickingen mit 6:2 gewinnen. Damit steht man derzeit auf dem ersten Platz.

Die Jugend kommt weiterhin noch nicht richtig in Schuss. Auch gegen Frickingen setzte es eine deutliche 1:8 Niederlage ein, auch wenn etwas mehr drin gewesen wäre.

Alle Ergebnisse:

  • 8:8 SpVgg Gröningen-Satteldorf – TTC Singen
  • 9:3 TTC Singen II – SV Eichsel
  • 8:8 TTC Singen II – TTF Rastatt
  • 9:1 TTC Singen III – RV Bittelbrunn
  • 1:9 TTC Singen VI – TTC Roggenbeuren
  • 8:2 TTC Singen – TTC Wiesloch-Baiertal (D)
  • 2:8 TTC Blumberg II – TTC Singen II (D)
  • 6:2 TTC Singen II – SPVGG. F.A.L. Frickingen (S)
  • 1:8 TTC Singen – SPVGG. F.A.L. Frickingen (J)

SB

{jcomments on}

1. Jugendbezirksrangliste 2015/2016

Weigl und Tachtalis gewinnenWP 20151011 12 27 56 Pro

Am 11. Oktober fand die erste Jugendbezirksrangliste in Allensbach statt. Vom TTC Singen nahmen insgesamt 6 Spieler teil, darunter drei Neulinge.

Der 10-jährige Philipp Weigl schaffte in der 4. Klasse Gruppa A den ersten Platz. Zwar musste er eine knappe 5-Satzniederlage neben seinen 4 Siegen einstecken, aber dank des besseren Satzverhältnisses gelang ihm der erste Platz.

Marc Glocker kam in der 5. Klasse Gruppe A zum Einsatz und versuchte so viel Sätze wie nur möglich mitzunehmen. 4 mal im Entscheidungssatz, dabei die Hälfte gewonnen so wie eine 1:3 Niederlage bescherten ihm am Ende den 3. Platz in der Gruppe.

Nikolas Tachtalis (Foto) nahm gleich in zwei Klassen teil. Während er am Morgen souverän mit nur einem Satzverlust die Klasse 7 Gruppe C für sich entschied, holte er noch einen tollen 3. Platz in der Klasse 5 Gruppe B mit 3:2 Siegen.

Für Valentin Schapp war es in der Klasse 7 Gruppe A sein erstes Tischtennisspiel überhaupt. Trotz seiner Unerfahrenheit konnte er bereits einen Sieg erringen und wurde 5.

Benno Bassler, ebenfalls Neuling, durfte wegen seines Alters noch in der 8. Klasse Gruppe C ran. Da trumpfte er gleich mal mit 2 Siegen zu Beginn auf, ehe noch 3 Niederlagen folgten. Am Ende ein 5. Platz in seiner Gruppe.

Für die jüngste oder einer der jüngsten Teilnehmerinnen, Melanie Merk, fing das Abenteuer Tischtennis an der Rangliste nun auch richtig an. Gegen die bis zu 3 Jahre älteren und noch viel größeren Konkurrenten konnte sie zwar noch keinen Satz gewinnen, aber hatte sichtlich Spaß und Motivation, so viele Punkte wie möglich gegen die Älteren zu ergattern.

Alle Ergebnisse

SB

{jcomments on}