Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Spieltagsberichte 14.01. - 25.01.17

3., 6. und 7. Herren starten mit zwei Siegen – 1. Herren verlieren Topspiel

Bilanz: 9 Siege, 5 NiederlagenWP 20170121 19 18 05 Rich

Mit 9:5 gewann unsere erste Herrenmannschaft gegen den Tabellenletzten aus Weinheim und tat sich wie bereits in der Vorrunde sehr schwer. Letztendlich sorgte das 4:0 im vorderen Paarkreuz für die Entscheidung. Eine Woche später ging es gegen den Tabellenführer aus Ketsch, die man in der Hinrunde klar mit 9:4 bezwingen konnte. Dieses Mal musste man sich jedoch mit 5:9 geschlagen geben. Während den Doppeln verletzte sich auch noch Spieler Mehne und Ersatzspieler Heun musste die Einzel übernehmen. Bis zum 5:5 blieb alles offen, doch dann punktete nur noch Weinheim. Äußerst unglücklich verlief es für Goldberg und Brugger, die ihre beiden Einzel jeweils im 5. Satz verloren. Damit wird man um die Meisterschaft nur noch mit Schützenhilfe ein Wörtchen mitreden können. 3. Platz – 8S 2U 2N

Starker Start in die Rückrunde von unseren dritten Herren. Mit 9:3 konnte man in Villingen gewinnen. Dabei gelang eine 3:0 Führung nach den Doppeln, auch wenn zwei davon erst nach dem Entscheidungssatz. Dann konterte aber das vordere Paarkreuz Villingens und verkürzte den Rückstand auf 2:3. Aber die Führung gab man in diesem Spiel nie her und nach der ersten Einzelrunde hieß es 6:3. Zum Schluss musste man noch einmal Nervenstärke beweisen und gewann die letzten zwei Einzel im 5. Satz. Noch besser lief es dann eine Woche später gegen Mönchweiler. Auch hier gewann man alle drei Doppel, legte dann aber in den Einzeln sofort nach und legte erst nach dem 8:0 in Person von Lerner eine Pause ein. Ein Einzel später war das Spiel dann aber bereits entschieden und der 9:1 Sieg besiegelt. 3. Platz – 7S 1U 3N

In der Bezirksliga kam es zum vereinsinternen Duell zwischen der vierten und der fünften Mannschaft. Dabei mussten die vierten Herren den Sieg Stockachs kontern, wenn sie die Tabellenführung wieder übernehmen wollten. Schlussendlich gewann die vierte deutlich mit 9:2 gegen die fünfte, bei der weiterhin die Nr. 1 Lindemann verletzungsbedingt fehlte. Wie auch schon bei der dritten Mannschaft stand es 8:0, ehe die fünfte mit zwei Einzelsiegen ein bisschen Schadensbegrenzung betreiben konnte, bevor die vierte den Deckel draufmachte. 4: 1. Platz – 10S 1N; 5: 9. Platz – 3S 1U 7N

WP 20170125 19 42 14 RichMit einem 9:7 Zittersieg gegen Aach-Linz starteten die 6. Herren mit einem davongekommenen blauen Auge erfolgreich. Obwohl der Gegner ohne seine Nr. 1 antrat und Singen mit seinen zwei Neuzugängen bzw. Rückkehrern Bach (auf 1) und Gerdt (auf 3) antrat, gewann er alle drei Doppel. In den Einzeln gelang aber postwendend der Ausgleich und nach der ersten Einzelrunde sogar die erste 5:4 Führung. Diese verlor man aber schnell wieder und nun wurde es ein auf und ab. Das hintere Paarkreuz sollte der entscheidende Garant zum Sieg werden, waren sie doch in allen 4 Einzeln erfolgreich. So lag man vor dem Schlussdoppel mit 8:7 in Führung und obwohl man alle drei Eingangsdoppel verlor und bisher alle vier Schlussdoppel in dieser Saison vergeigte, konnte man dieses dann doch für sich entscheiden (kurioserweise wie im Hinspiel, nur umgekehrt). Am Mittwoch ging es dann noch zum Tabellenletzten nach Bittelbrunn. Mit vier aus den ersten sechs (von insgesamt 13 gemeldeten Spielern in der Mannschaft), trat man so stark wie noch nie bisher an. Und diese Stärke bewies man auch eindrucksvoll und zerlegte den Gegner mit 9:0 und nur insgesamt 4 abgegebenen Sätzen. Nach diesen zwei Siegen gegen die direkten Abstiegskonkurrenten steht man zum ersten Mal in der Saison vorübergehend auf einem Nicht-Abstiegsplatz. 7. Platz – 3S 3U 6N

Die 7. Herren sind on fire! Gegen Mühlhofen II gelang ein knapper 8:6 Erfolg. Nach zwischenzeitlicher 5:2 Führung musste man dann aber schnell wieder das 5:5 hinnehmen und alles sah nach einem Unentschieden aus. Und während man in der Hinrunde reihenweise die letzten Einzel verhaute und somit oft knapp verlor, hat man nun den Spieß umgedreht. Gerade Jungspund Glocker, der in der Hinrunde noch mächtig Lehrgeld in seinem ersten Herrenjahr zahlen musste, gewann in diesem Spiel seine ersten zwei Einzel und eines davon, der Sieg gegen die Nr. 2, brachte dann den Sieg statt des Unentschiedens ein. Eine Woche später gegen Beuren IV gelang dann ein fast perfektes Spiel. Mit 8:1 gewann, wo man nur das erste Doppel mit 2:3 abgeben musste. Alle anderen Spiele wurden jeweils mit 3:0 Sätzen gewonnen. Nach 7 Niederlagen in Serie war dies nun der 3. Sieg nacheinander und das erstmalige Verlassen des letzten Platzes. 8. Platz – 3S 7NWP 20170121 18 32 19 Rich

Unsere Oberligadamen bekamen in ihrem ersten Rückrundenspiel gleich mal den Herbstmeister aufgesetzt und es endete mit einer klaren 3:8 Niederlage. Obwohl beide Doppel an Schönmünzach gingen, ließ man sich davon nicht beirren und glich mit zwei Einzelsiegen des vorderen Paarkreuzes aus. Das hintere Paarkreuz des Gegners erwies sich an diesem Tag aber für zu stark und so konnte nur noch Plieninger einen Punkt beisteuern, ehe Schönmünzach zum 8:3 punktete. 6. Platz – 3S 3U 4N

Knapper aber wichtiger 8:6 für unsere zweiten Damen in Mönchweiler. Die zwei Doppelsiege zu Beginn brachten schlussendlich den 2-Punktevorsprung zustande. Während des ganzen Spiels konnte man mit einer Führung im Rücken in die jeweiligen Einzeln gehen, gab man diese nie ab. Vor den letzten vier Einzeln führte man dann mit 6:4 und auch wenn Felicitas es im letzten Spiel noch einmal sehr spannend machte, bewies sie Nervenstärke und sicherte den 8:6 Sieg mit einem 11:9 im 5. Satz. Eine Woche später ging es dann gegen den Tabellenzweiten Riedböhringen II. Hier musste man sich aber deutlich mit 1:8 geschlagen geben. Zudem verhinderten zwei 5-Satzniederlagen ein versöhnlicheres Ergebnis. Somit ist man weiterhin punktgleich mit dem Abstiegsrelegationsplatz. 6. Platz – 3S 2U 5N

Eine knappe 5:8 Niederlage gegen Löffingen musste unsere Jugend hinnehmen. Dabei fing mit zwei 5-Satzsiegen in den Doppeln alles wunderbar an, doch in den Einzeln gelangen dann nur noch insgesamt drei Siege. Nach einem 2:3 Rückstand ging man aber noch einmal mit 4:3 in Führung und auch nach dem 5:6 Rückstand blieb man auf Tuchfühlung. Hier verlor unser hinteres Paarkreuz gegen das gegnerische vordere Paarkreuz mit jeweils 0:3 und somit das Spiel. 3. Platz – 2S 1U 3N

MeisterChampions League QualiEuropa LeagueRelegation (Abstieg)2. Liga

 

Alle Ergebnisse:

  • 5:9 TTC 1946 Weinheim II – TTC Singen
  • 5:9 TTC Singen – 1. TTC Ketsch
  • 3:9 DJK Villingen – TTC Singen III
  • 9:1 TTC Singen III – TTSV Mönchweiler
  • 9:2 TTC Singen IV – TTC Singen V
  • 9:7 TTC Singen VI – TSV Aach-Linz
  • 0:9 RV Bittelbrunn II – TTC Singen VI
  • 6:8 TSV Mühlhofen II – TTC Singen VII
  • 8:1 TTC Singen VII – TTC Beuren a.d. Aach IV
  • 3:8 TTC Singen – SSV Schönmünzach (D)
  • 6:8 TTSV Mönchweiler II – TTC Singen II (D)
  • 1:8 TTC Singen II – TTC Riedböhringen II (D)
  • 8:5 TTC Löffingen – TTC Singen (J)

WP 20170121 18 32 35 RichWP 20170121 19 17 38 RichWP 20170121 20 04 25 RichWP 20170121 21 15 28 RichWP 20170125 19 42 06 Rich

SB

Überblick

Rückrundenbeginn - Ein kurzer Überblick


 

1. Herren: 3. Platz, 16:4 Punkte (Badenliga)
Man schlug sich in der Hinrunde ausgezeichnet, liegt nur 2 Punkte hinter dem 1. Platz. Viele enge Spiele bestritten, höchster Sieg 9:4. Punktegarant Robertson gewann erwartungsgemäß alle seine 20 Einzel. Mal schauen, was in Richtung Meisterschaft noch geht, trotz der Einbindung der übrigen Spieler aus der 2. Mannschaft.

 

2. Herren: Zurückgezogen! (Verbandsliga)
Sowas sollte auf keinen Fall passieren, und dennoch ist es leider passiert. Dabei begann die Hinrunde überraschend gut für die zweite Mannschaft. Man spielte in Bestbesetzung und holte mehr Punkte als erwartet. Die zwei Abgänge zur Rückrunde konnten aber leider nicht kompensiert werden, sodass keine andere Möglichkeit mehr als der Rückzug bestand.

 

3. Herren: 5. Platz, 11:7 Punkte (Landesliga Staffel 2)
Die 3. Herren sind schon eine Klasse für sich. So schafften sie es z.B. 0:9 gegen Mühlhausen zu verlieren nur um dann am nächsten Tag in identischer Aufstellung 9:4 gegen den damaligen ungeschlagenen Tabellenführer Stühlingen 9:4 zu gewinnen. Vor dieser unberechenbaren Mannschaft sollte jeder gewarnt sein, auch, da sie vorbildlich ohne Ersatz durch die Hinrunde mit ihren 7 Männern durchkamen.

 

4. Herren: 1. Platz, 18:2 Punkte (Bezirksliga)
Ui, was war das bloß für ein Hinrundenstart mit der 3:9 Pleite beim Aufsteiger aus Wollmatingen. Dass sich daraus eine Siegesserie von 9 Spielen und die Herbstmeisterschaft ergeben würden, war so auch nicht vorherzusehen. Über die Liga fegte man wie ein Orkan hindurch, knappster Sieg war ein 9:6. Punktgleich mit Stockach, diese aber in der Hinrunde 9:5 geschlagen. Wird ein spannender Zweikampf um die Meisterschaft.

 

5. Herren: 9. Platz, 7:13 Punkte (Bezirksliga)
Schwacher Start, starker Mittelteil, schwacher Schluss: So ungefähr lässt sich ganz gut die Hinrunde der 5. Herren beschreiben. Jeweils die ersten drei und die letzten drei Spiele verlor man, deswegen steht man auch auf einem Abstiegsplatz, von dem man zur Mitte der Hinrunde sich schon ein wenig entfernt hatte. Die Verletzung von Nr. 1 Lindemann konnte man natürlich nicht kompensieren, dazu das zu viele Ersatzgesuche. Dennoch alles drin in der Rückrunde, liegt man punktgleich mit Jestetten, die auf einem Nichtabstiegsplatz stehen.

 

6. Herren: 10. Platz, 5:15 Punkte (Bezirksklasse)
Auch die 6. Herren benötigten zu viele Ersatzleute und dennoch war so viel mehr drin in der Hinrunde als diese mageren 5 Pünktchen. Viermal trat man zum Schlussdoppel an und jedes Mal ging man als Verlierer von der Platte. Das hat eine Menge Punkte gekostet und umgekehrt den direkten Gegnern um den Klassenerhalt Punkte eingebracht. Zur Rückrunde hat man nun eine Menge Leute aufgestellt, darunter zwei Neuzugänge. Der Klassenerhalt sollte dennoch, gleichgültig der Aufstellung, in der man antritt, auf alle Fälle drin sein, sind es nur 3 Punkte zum Nichtabstiegsplatz.

 

7. Herren: 9. Platz, 2:14 Punkte (Kreisklasse C Staffel 1)
Das war schon irgendwie zermürbend. Man war immer so nah dran am Punktgewinn, aber der letzte Schritt gelang nicht. So verlor man z.B. vier Spiele in Serie mit den Ergebnissen 6:8, 6:8, 5:8 und 5:8. Die Jugendspieler mussten in ihrem ersten Herrenjahr noch viel Lehrgeld zahlen, mit der gewonnen Erfahrung aber sollte es zur Rückrunde aufwärtsgehen. Als Bestätigung dessen soll der erste Sieg im letzten Hinrundenspiel dienen, der hoffentlich mehr als ein kleiner Lichtblick ist. Es fehlen nur 2 Punkte zum rettenden Ufer.

 

1. Damen: 6. Platz, 9:9 Punkte (Oberliga BW)
Toller Einstand unserer Damen in der Oberliga. Obwohl der erste Saisonsieg erst im drittletzten Spiel gelang, steht man vorübergehend im gesicherten Mittelfeld. Alle drei letzten Spiele konnten gewonnen werden, davor schaffte man es zumindest auf drei Unentschieden. Nach der nun gelungenen Akklimatisation sollte der Klassenerhalt auf jeden machbar sein, auch, weil man in der kompletten Hinrunde nur einmal Ersatz benötigte. Dennoch Vorsicht geboten: in dieser Liga kann so ziemlich jeder jeden schlagen.

 

2. Damen: 7. Platz, 6:10 Punkte (Landesliga Staffel 2)
Noch steht man knapp auf einem sicheren Rang, aber die letzten zwei knappen Niederlagen zur Ende der Hinrunde taten weh. Der Start in die Hinrunde fing mit dem 0:8 in Blumberg schön besch**** an, danach konnte man aber gut punkten. Man hätte es auch etwas entspannter haben können, aber insgesamt drei knappe Niederlagen, darunter das verrückte Spiel gegen Mühlhausen (wo man nach Sätzen trotz 6:8 Niederlage gewann) ließen nicht mehr zu als Punktgleichheit mit dem Abstiegsrang. Aber ähnlich verlief auch die letzte Saison und mit einer starken Rückrunde konnte man sich damals vorzeitig den Klassenerhalt sichern.

 

1. Jugend: 3. Platz, 5:5 Punkte (Landesliga Staffel 2)
Zwei Siege zum Start gaben Selbstvertrauen, jedoch profitierte man da noch von der Aufstellung mit ihren beiden Jugendfreigabespielern. Die letzten drei Partien bestritt man ohne diese und beide Spiele gingen über die volle Distanz, leider dabei zweimal mit 6:8 verloren und ein Unentschieden. Das hätten am Ende als noch mehr Punkte sein können, mal schauen, ob man sich diese verlorenen Punkte in der Rückrunde wieder zurückholen kann.

 

2. Jugend: Zurückgezogen! (Kreisklasse A)
Leider musste man die zweite Jugend bereits mitten in der Hinrunde zurückziehen, da alles andere leider keinen Sinn mehr gemacht hätte. Zu viel änderte sich nach den Sommerferien für einige Spieler der zweiten Mannschaft in ihren Planungen, sodass nicht mehr genügend Leute für einen Einsatz zur Verfügung standen.

SB

Spieltagsberichte 9. - 11.12.16

4. Herren mit der Herbstmeisterschaft – Die 3. Herren und der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde

 

Bilanz: 4 Siege, 4 Niederlagen WP 20161210 21 36 50 Rich

Die zweiten Herren mussten leider auch ihr Spiel in Oberschopfheim mit 0:9 abschenken. 1S 2U 7N – 10. Platz

Komplett durchgedrehte Welt bei der 3. Herrenmannschaft. Freitags den „Whitewash“ gegen den Tabellenzweiten aus Mühlhausen kassiert, nur um einen Tag später den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer Stühlingen mit 9:4 aus der Halle zu fegen. Gegen Mühlhausen gelang es das Spiel auf das Freitagstraining zu verlegen, um ihnen in Bestbesetzung Paroli bieten zu können. Dass man, ohne einen Punkt einzufahren, verliert, damit hätte auch keiner gerechnet. Wenn man aber alle vier Entscheidungssätze verliert, dazu die letzten drei Einzel in Folge im fünften Satz, dann kann dies leider schon mal passieren. Umso erstaunlicher dann, wie man einen Tag später, trotz gleicher Aufstellung, plötzlich 5 von 6 5-Satzsspielen gegen den Tabellenführer gewann. 7:2 hieß die Führung zwischenzeitlich, bis Moosmann dann auch den 5. Entscheidungssatz nach Hause brachte und somit den völlig überraschenden 9:4 Sieg bescherte. 5S 1U 3N – 5. Platz

Die 4. Herren konnten nach ihrem ungefährdeten 9:3 Sieg gegen Allensbach die Herbstmeisterschaft feiern, nachdem Stockach nur ein 9:5 Sieg gelang. Hier profitierten unsere Herren auf einen ersatzgeschwächten Gegner, der mit 3 Ersatzleuten anreisen musste, dazu ohne das vordere Paarkreuz. So sah bis zum 7:0 schon alles wie der sichere Sieg aus, bis Allensbach aber mit drei Einzelsiegen in Folge nochmal für etwas Spannung sorgte. Bei dem „etwas Spannung“ blieb es dann aber auch schon und die nächsten und letzten zwei Einzel sorgten für den 9:3 Erfolg. 9S 1N – 1. Platz

Starke Leistung der fünften Herren gegen den Tabellenzweiten aus Stockach, trotz der 9:5 Niederlage. Da man auf drei Ersatzleute zurückgreifen und ohne das vordere Paarkreuz antreten musste, war sicherlich mit weitaus weniger zu rechnen. Gegen Stockach blieb man während des ganzen Spiels an ihnen dran und ließ sie nie mehr als mit 2 Punkten Vorsprung davonziehen. Erst beim Stand von 5:7 brach die letzte Gegenwehr und Stockach konnte damit ihrer Favoritenrolle dann doch noch gerecht werden. 3S 1U 6N – 9. Platz

WP 20161210 19 35 07 RichDen Bericht von der fünften Herrenmannschaft könnte man fast 1:1 auch für die 6. Herren kopieren und einfügen. Für sie ging es gegen den Tabellenführer aus Konstanz und da man der 5. Mannschaft mit drei Spielern aus den eigenen Reihen aushelfen musste, benötigte man dadurch selber drei Ersatz aus der 7. Mannschaft. Und dennoch hielt man hier bis zum Ende der ersten Einzelrunde mit 4:5 wacker Stand. Erst ab da an zog Konstanz dann davon und gewann die restlichen vier Spiele bis zum 9. Punkt. Mit ein bisschen Glück hätte die Gegenwehr noch etwas länger anhalten können, verlor man in der zweiten Einzelrunde zwei Einzel erst im 5. Satz (insgesamt aber 2:2 nach Entscheidungssätzen). 1S 3U 6N – 10. Platz

„Ja, ist denn heut‘ schon Weihnachten?“ Ungelogen, aber die siebten Herren haben es im letzten Hinrundenspiel dann doch noch geschafft und den ersten Sieg eingefahren, und dazu noch auf einer Art und Weise, dass schon fast mit dem „Wunder von Bern“ vergleichbar wäre ;) . Gegen Mühlhofen II lief es bis zum 4:4 sehr ausgeglichen, aber dann konnte sich Mühlhofen entscheidend auf 6:4 absetzen. Nun kamen die letzten vier Einzel dran, also vorderes gegen hinteres Paarkreuz und nun kam das „Wunder“. Nachdem man so viele Spiele bisher knapp verloren hatte, auch weil in diesen letzten vier Einzeln nicht der eine nötige Sieg gelang, gewann man hier einfach mal alle vier Einzel und sicherte sich sensationell noch den 8:6 Sieg. Damit gewann nun auch die letzte Mannschaft des TTC Singen ihr erstes Saisonspiel. Die rote Laterne ist man damit aber noch nicht losgeworden. 1S 7N – 9. Platz

Zum Abschluss der Hinrunde eine Premiere für unsere Oberligadamen: ein entspannter 8:2 Sieg. In dieser engen Liga, in der zuletzt selbst der Tabellenletzte dem Tabellenführer einen Punkt abringen konnte, ging es bisher oft über die volle Distanz und so ein souveräner Erfolg war da noch nicht drin. Dabei sah es nach dem 1:2 Rückstand zu Beginn gegen Burgstetten auch gar nicht nach einem entspannten Sonntagnachmittag aus. Doch danach gelang den Gästen nicht mehr viel und unsere Mädels setzten zu einem 7:0 Lauf an und benötigten dazu auch nur zweimal den fünften Satz. Jetzt steht man nach mäßigem Start mit einer guten ausgeglichenen Bilanz im Tabellenmittelfeld da. 3S 3U 3N – 6. Platz

MeisterChampions League QualiEuropa LeagueRelegation (Abstieg)2. LigaWP 20161210 19 35 13 Rich

Alle Ergebnisse:

  • 9:0 N.A. DJK Oberschopfheim – TTC Singen II
  • 0:9 TTC Singen III – TTC Mühlhausen
  • 9:4 TTC Singen III – TTF Stühlingen
  • 9:3 TTC Singen IV – SV Allensbach
  • 9:5 TTC Stockach-Zizenhausen – TTC Singen V
  • 4:9 TTC Singen VI – TTC GW Konstanz III
  • 8:6 TTC Singen VII – TSV Mühlhofen II
  • 8:2 TTC Singen – TTV Burgstetten (D)

SB

Spieltagsberichte 03.12.16

4. Herren verteidigen Platz 1 – 6. Herren mit erstem Sieg

 

Bilanz: 3 Siege, 4 Niederlagen

Im letzten Spiel der Hinrunde gegen den Tabellenletzten aus Weinheim gelang zum Abschluss des Jahres nochmal ein 9:5 Sieg für unsere ersten Herren. Zwei wichtige Doppelsiege im Entscheidungssatz ließen unsere Herren das Spiel von Anfang an mit einer Führung im Rücken bestreiten. Mit 4:1, 6:2 und 8:3 hatten sie das Spiel jederzeit voll im Griff, auch wenn sie Weinheim bis zum 5. Punkt rankommen ließen. Damit beendet die 1. Mannschaft die Hinrunde auf dem 2. oder 3. Platz. 7S 2U 1N – 2. Platz

Unsere 2. Mannschaft musste ihr Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Freiburg leider kampflos abschenken. 1S 2U 6N – 10. Platz

Gegen den Tabellenletzten aus Gottmadingen, der aber in Bestaufstellung antrat, konnten sich unsere vierten Herren knapp mit 9:6 durchsetzen. Das vordere Paarkreuz ging ausnahmsweise mit 0:4 baden, was aber durch das 4:0 im mittleren Paarkreuz wieder glattgebügelt wurde. So sorgten letztendlich die 2:1 im Doppel sowie das 3:1 im hinteren Paarkreuz, dass es zu keinem Schlussdoppel mehr kam und dies zum knappen Sieg führte. Noch führt man die Tabelle punktgleich vor Stockach an, die aber im Spielverhältnis bis auf 3 Punkte rangekommen sind. 8S 1N – 1. Platz

WP 20161203 17 16 12 RichEine vermeidbare Niederlage erlebten die fünften Herren gegen Frickingen, trotz zweier Ersatz. Mit einem 1:4 Rückstand lief man schnell hinterher, ehe der Anschluss zum 4:5 neue Hoffnung aufkommen ließ. Daraus wurde dann aber ein 4:8 und als es beim Stand von 6:8 und 2:0 Satzführung von Buchczyk alles nach einem entscheidenden Schlussdoppel aussah, versagte die im letzten Spiel gegen Jestetten noch vorhandene Nervenstärke komplett. 1:3 verlor man die Entscheidungssätze und zwei davon sogar nach 2:0 Führung, sodass man sich über die Niederlage richtig ärgern konnte, auch, da man nun wieder auf einen Abstiegsplatz abgerutscht ist und im letzten Hinrundenspiel zum Tabellenzweiten nach Stockach anreisen muss. 3S 1U 5N – 9. Platz

Kurz vor Hinrundenende ist es unserer 6. Mannschaft dann doch noch geglückt: Der erste Saisonsieg. 9:6 konnten sich die 6. Herren, die zum ersten Mal mit ihrem kompletten vorderen Paarkreuz antraten, in Allensbach durchsetzen. Mit einer für die Mannschaft ungewohnten 5:1 Führung konnte man das Spiel ausnahmsweise mit einer wohltuenden Führung im Rücken bestreiten. Dennoch wurde es nochmal kritisch, als Allensbach der 6:6 Ausgleich gelang und sich die Mannschaft an ihre katastrophale Schlussdoppelbilanz von 0:4 erinnerte. Vielleicht auch deshalb folgten darauf drei Siege, welche vom 11-jährigen Weigl im 5. Satz zum ersten Saisonsieg gekrönt wurden. Damit gelang fürs erste der Sprung von 10 auf 8. 1S 3U 5N – 8. PlatzWP 20161203 13 14 16 Rich

Schmerzliche Niederlage für unsere zweiten Damen gegen Hüfingen, die durch das 5:8 wieder voll im Abstiegsrennen mit dabei sind. Dabei fing es mit einer 3:0 Führung perfekt an. Vor den letzten vier Einzeln hieß es zumindest immer noch 5:5. Aber die Nr. 3 Hüfingens war an diesem Tag leider zu stark und bezwang auch unsere Nr. 1 Greiner-Perth Kristina ohne Satzverlust, wodurch Hüfingen sich mit ihren zwei weiteren Siegen den Sieg schnappten. Somit steht man nun zum Ende der Hinrunde zwar weiterhin, dank des besseren Spielverhältnisses, auf keinem Abstiegsplatz, ist nun aber punktgleich mit dem Relegationsplatz. 2S 2U 4N – 6. Platz

Knappe 6:8 Niederlage für unsere 1. Jugend in ihrem letzten Hinrundenspiel gegen Beuren a.d. Aach. Bis zum 4:4 war man dran, dann zog Beuren entscheidend zum 4:6 davon. Bei 6:7 ruhten wieder alle Hoffnungen auf die jüngste im Team, dass sie wie gegen Mönchweiler das Unentschieden noch rettet, doch gegen die Nr. 2 Beurens musste sie sich diesmal mit 1:3 geschlagen geben. 2S 1U 2N – 3. Platz

MeisterChampions League QualiEuropa LeagueRelegation (Abstieg)HSV (Abstieg)

Alle Ergebnisse:

  • 9:5 TTC Singen – TTC 1946 Weinheim II
  • 0:9 N.A. TTC Singen II – FT V. 1844 Freiburg II
  • 9:6 TTC Singen IV – TTS Gottmadingen
  • 6:9 TTC Singen V – SPVGG. F.A.L. Frickingen
  • 6:9 SV Allensbach II – TTC Singen VI
  • 8:5 TUS Hüfingen – TTC Singen II (D)
  • 6:8 TTC Singen – TTC Beuren a.d. Aach (J)

WP 20161203 17 16 18 Rich  WP 20161203 17 28 04 RichSB

Südbadische Einzelmeisterschaften Jugend 2016

6 x Platz 3 für unsere 2 Jungs und unserem Mädel

 

Am 26. Und 27. November fanden in Furtwangen die Südbadischen Einzelmeisterschaften der Jugend statt. Aus Singen nahmen Melanie Merk, Philipp Weigl und Kai Moosmann teil. IMG 20161126 183655042

Melanie Merk nahm am Mädchen U11 und U13 Wettbewerb teil. Bei den Mädchen U11 verlor sie erst im Halbfinale und erreichte somit den 3. Platz. Im Doppel war an der Seite von Bippus (Mühlhausen) bereits im Viertelfinale Schluss. Im U13 Einzel gelang ihr der Einzug ins Viertelfinale, im Doppel mit Kalcheva (Konstanz-Wollmatingen) sogar der 3. Platz.

Philipp Weigl startete bei den Jungen U13. Dort schaffte er es im Einzel bis ins Viertelfinale. Eine Runde weiter ging es hingegen im Doppel. Mit Lichy (1844 Freiburg) zog man erst im Halbfinale den Kürzeren, erreichte aber den 3. Platz.

Kai Moosmann nahm am Jungen U15 und U18 Wettbewerb teil. Bei den Jungs U15 kam er bis ins Halbfinale und belegte damit den 3. Platz. Im Doppel war dagegen trotz 2:0 Satzführung mit Owtschar (Beuren) bereits im Achtelfinale Endstation. Der U18 Einzelwettbewerb endete für Kai wie der U15 Wettbewerb mit einem hervorragenden 3. Platz. Auch im Doppel lief es diesmal besser. Mit Raake (Beuren) gelang ebenso der Einzug ins Halbfinale und damit das Triple an 3. Plätzen für Kai an diesem Wochenende.

Alle Ergebnisse

IMG 20161126 183553

SB