Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Spielberichte Verbandsliga Tischtennis

DJK Offenburg II – TTC Singen - 6:9
TTC Singen – SV Ottenau II - 9:6

Mit zwei Siegen auf Platz zwei


Gegen die Oberligareserve aus Offenburg war den Hohentwielern von Anfang bewusst, dass die Nuss nur schwer zu knacken sein wird.
In den Doppeln blieben Dujakovic/Mehne gegen Huber/Frank und Frei/Dujakovic gegen Kiefer/Schillinger siegreich. Goldberg/Lerner unterlagen erwartungsgemäß Danzeisen/Karcher.
Die erste Runde der Einzel begannen aus Singener Sicht mit einem Dämpfer. Goldberg verlor gegen Danzeisen und überraschend auch Dujakovic gegen Karcher im Entscheidungssatz.
Lerner machte mit Huber kurzen Prozess. Neuzugang Mehne konnte eine komfortable Führung gegen Kiefer nicht nach Hause bringen. Im hinteren Paarkreuz hatte Frei mit Frank seine liebe Müh und musste diesem nach der vollen Distanz gratulieren. Besser machte es Zoran Dujakovc bei seinem 3:1 Erfolg über Schillinger.
Beim Stand von 4:5 aus Singener Sicht drehten die Hohentwieler gerade noch rechtzeitig auf und sicherten sich durch Siege von Dujakovic, Goldberg, Mehne und Lerner  eine 8:5 Führung, welche nach erneuter Niederlage von Frei über Schillinger, Zoran Dujakovic mit seinem Sieg zum 9:6 Arbeitssieg für die Singener abrundete.
Am Sonntag besuchte der amtierende Vize-Meister aus Ottenau den TTC Singen zum ersten Heimspiel der laufenden Saison.
Leicht ersatzgeschwächt, für Graf rückte Pongracz nach, behielten die Gäste in den Doppeln jedoch die Oberhand. Lediglich Dujakovic/Mehne besiegten ihre Gegenüber.
Mit sieben Einzelsiegen aus den ersten acht Spielen legten die Hohentwieler jedoch den Schalter um. Dujakovic über Ruf, Goldberg über Vranjic sicherten die Siege im ersten Paarkreuz. Mehne besiegte Noppenkünstler Wallner, Frei ,hielt sich nach Lerners Niederlage gegen Oser, an Pongracz schadlos. Zoran Dujakovic besiegte Pfistner.
Im Folgenden gewann Dujakovic gegen Vranjic nahezu kampflos aufgrund einer Verletzung und Goldberg gegen Ruf. Im Folgenden machten es die Hausherren nochmals spannend als Mehne, Lerner und Frei  ihre Partien verloren.
Beim Stande von 8:6 machte Zoran Dujakovic jedoch keine Kompromisse und besiegte Pongracz deutlich zum 9:6 Erfolg und Tabellenplatz zwei hinter den punktgleichen Aufsteigern aus Tiengen.

(as)