Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Spielbericht Tischtennis Verbandsliga

Bilder und Videos dazu finden Sie auf folgender Seite: https://www.facebook.com/ttcsingen

Relegationsspiel zur Badenliga am 28.04.2012 in Rastatt

TTC Singen – TTC Ketsch 9:3

Nach einem souverän erreichten zweiten Tabellenplatz hinter zu starken Freiburgern blieb den Hohentwielern nur noch eine Chance, den Aufstieg in die Badenliga zu realisieren.

Ausrichter der in diesem Jahr erstmalig durchgeführten Relegationsspiele waren die TTF Rastatt, welche die beiden Vizemeister der badischen Verbandsligen sowie den Drittletzten der Badenliga, die TTSF Hohberg begrüßen durfte. Überraschend zog die TTSF Hohberg eine Woche vor Spieltermin seine Teilnahme aus personellen Gründen zurück, so dass die Partie zwischen Singen und Ketsch schon alles entscheidend werden sollte.

Gut vorbereitet und motiviert gingen die Hohentwieler ins Spiel.

Dujakovic/Stumper, Goldberg/Lerner und Mehne/Rivizzigno überzeugten in den Doppeln mit aggressivem und konzentriertem Spiel, so dass alle drei Eingangs-Doppel überraschend deutlich an den TTC Singen gingen.

Mit einer 3-0 Führung im Rücken trat man in leicht veränderter Aufstellung zu den Einzeln an.

Dujakovic, Goldberg, Mehne, Rivizzigno sowie der 9 jährige Kay Stumper und David Raut sollten für die restlichen sechs Zähler zum Aufstieg sorgen.

Im vorderen Paarkreuz überzeugte wie erwartet Singens Serbe mit einem deutlichen Sieg gegen Beschorner. Goldberg zog in seinem ersten Spiel gegen Dörsam nach gutem Start im Entscheidungssatz knapp den Kürzeren.

Beim Stande von 4-1 besiegte Mehne seinen Kontrahenten Trotter in vier Sätzen, Rivizzigno kämpfte sich nach einem 5-10 Rückstand im fünften Satz zurück und gewann zum 6-1 Zwischenstand.

Die beiden Jüngsten, Stumper und Raut, spielten gegen ihre Gegenüber Berger und Schweikert gut auf, unterlagen jedoch nach engen Satzverläufen knapp.

Mit einer 6-3 Führung im Rücken sowie ca.35 mitgereisten Singener Fans machte Dujakovic problemlos mit Dörsam kurzen Prozess. Ebenso siegte Goldberg klar gegen Beschorner.

Routinier Mehne hatte nun den Aufstieg auf dem Schläger, welchen er sich nicht mehr nehmen ließ und Cischinsky mit 3-0 bezwang.

Der TTC Singen steigt nach einer starken Saison und einem deutlichen Sieg gegen Ketsch verdient in die Badenliga auf und hat sich den Platz als am höchstspielenden Tischtennisverein der Region vom in die Verbandsliga abgestiegenen TTC Mühlhausen zurückerkämpft.

Foto 1.Mannschaft Relegation.jpg

Spielbericht Tischtennis-Verbandsliga

TTC Singen – TTC GW Konstanz 9:0

Kantersieg im letzten Heimspiel

 

Trotz des Fehlens von Nr.1 Dejan Dujakovic sowie Axel Blütghen hatten die Singener mit dem Tabellenletzen aus Konstanz im Süd-Derby keinerlei Probleme.

In den Doppeln besiegten Mehne/Rivizzigno mit 14-12 im Entscheidungssatz denkbar knapp Brandl/Kretzer, Goldberg/Lerner sowie die beiden Ersatzmänner Raut/Mayer besiegten ihre Gegenüber Sturm/Bädicker bzw. Schoder/Patzer in drei Durchgängen.

Im vorderen Paarkreuz besiegte Goldberg Sturm ohne Satzverlust, Mehne musste bei seinem ungefährdeten Sieg gegen Brandl lediglich einen Satz dem Konstanzer überlassen.

Rivizzigno revanchierte sich für seine Hinrundenniederlage mit einem 3-1 Erfolg gegen Kretzer, Lerner hatte gegen Bädicker etwas mehr zu tun und gewann erst im Schlusssatz mit 11-8.

Beim Stand von 7:0 erhöhte Raut problemlos gegen Patzer, Mayer musste nach verlorenem ersten Satz gegen Schoder nachlegen, drehte die Partie aber zum 9:0 Heimerfolg für den TTC Singen, welcher nach der Niederlage des ESV Weil II gegen Meister Freiburg nicht mehr von Platz 2 zu verdrängen ist und somit die Relegationsspiele bestreiten wird.

Pokalendrunde in Frickingen

Am 18.03.2012 fand die Pokalendrunde in Frickingen statt und auch dieses Mal war der TTC Singen in fast allen Wettbewerben beteiligt und das auch noch recht erfolgreich, auch wenn der große Coup nur unserer 1. Herrenmannschaft bestimmt war.

Die Ergebnisse:
Pokal Damen A: 2. Platz Damen I
Pokal Damen B: 2. Platz Damen II
Pokal Jungen U15: 3. Platz Jungen I
Pokal Jungen U18: 3. Platz Jungen I
Pokal Herren C: 2. Platz Herren VI
Pokal Herren B: 2. Platz Herren III
Pokal Herren A: 1. Platz Herren I

 

Berichte Tischtennis Verbandsliga

 

Vorbericht Tischtennis Verbandsliga

FT V. 1844 Freiburg II - TTC Singen am Samstag, 10.03.2012 um 18.00 in Freiburg

 

Spiel um die Meisterschaft

Alles deutet seit Wochen darauf hin, dass dieses Spiel das alles entscheidende um das Titelrennen in der Verbandsliga Südbaden sein wird.

Singen hat bis auf die bittere Niederlage gegen die sich bereits aus dem Meisterrennen verabschiedeten Weiler keinen Punkt mehr abgegeben. Der Tabellenführer aus Freiburg spielt ebenso wie aus einem Guß und verzeichnet in der zweiten Saisonhälfte nur Siege von 9:4 oder höher.

Der Abgang von Freiburgs Nr.1 Kern wurde von den jungen Wilden aus dem Breisgau weggesteckt und kompensiert. Loth spielt im vorderen Paarkreuz eine überragende Halbserie mit einer Bilanz von 9-1, ebenso Streicher mit 9-2. Im mittleren Paarkreuz mischen Goetschi und Plog mit einer einzigen Niederlage die Liga auf. Komplettiert wird das Team von Kolbinger und dem reaktivierten Daniel Siegele.

Für den TTC Singen wird dieses Spiel nur ohne Fehler zu gewinnen sein. Konzentrierte Doppel und ein zuverlässiger Dujakovic müssen den Grundstein legen. Goldberg, in wichtigen Spielen immer stark aber ohne das nötige Quäntchen Glück, ist in der Lage, beide der Gegner zu besiegen, ebenso wie Routinier Martin Mehne. Auch Rivizzigno, Lerner und ein hoffentlich wieder genesener Blütghen können mit ihrer individuellen Klasse und Erfahrung zum Zünglein an der Waage werden.

 

Spielberichte Tischtennis Verbandsliga

TTC Singen - DJK Offenburg II 9:1

TTC Singen - TTSV Kenzingen 9:5


Doppelsieg für Singen

Eine Woche vor dem wohl alles entscheidenden Spiel gegen den Tabellenführer aus Freiburg gaben sich die Hohentwieler am letzten Wochenende keine Blöße. Gegen ein dezimiertes Offenburg, Huber konnte verletzungsbedingt nur gratulieren, gingen automatische drei Zähler an die Hausherren. Durch eine raffinierte Doppeltatktik spielten Dujakovic/Goldberg gegen das Offenburger Paradedoppel Danzeisen/Karcher, sowie Mehne/Rivizzigno gegen Frank/Heß.

Beide Spiele gingen knapp an den TTC Singen, so dass es nach den Doppelspielen komfortabel 3:0 stand.

Im vorderen Paarkreuz besiegte Dujakovic an diesem Tag Karcher und Danzeisen nach zähen vier Sätzen, Goldberg musste sich Danzeisen nach der vollen Distanz geschlagen geben.

Damit wurde auch das einzige Spiel in dieser Partie vom Gastgeber abgegeben, denn Mehne, Rivizzigno, Lerner und Ersatzmann Rau besiegten allesamt ihre Gegenüber.

Gegen den Gast aus Kenzingen begann der TTC Singen in veränderter Aufstellung etwas wackliger. Für Rivizzigno stand Kay Stumper bei seinem ersten Rückrundeneinsatz an der Platte und den verletzten Blütghen ersetze David Raut.

Bereits die Eingangsdoppel Dujakovic/Stumper gegen Lehmann/Greinwald sowie Goldberg/Lerner gegen Schmid/Hirschberg gingen an den TTSV Kenzingen. Mehne/Raut konnten  nach engem aber hochklassigem Spielverlauf vor einem krassen Fehlstart bewaren und besiegten Frey/Günther.

Die beiden Spitzenspieler des TTC Singen, Dujakovic und Goldberg, erspielten gegen ihre Kontrahenten Schmid und Lehmann alle vier Zähler im vorderen Paarkreuz. Die Mitte, mit Mehne und Lerner besetzt, erzielte jedoch lediglich einen Punkt von Mehne gegen Hirschberg. Beide unterlagen Routinier Frey, sowie Lerner zusätzlich Hirschberg. Das junge hintere Paarkreuz mit dem 9jährigen Stumper und Raut zeigten sich verantwortlich, ihr Team vor einem drohenden Punktverlust zu retten. Stumper besiegte im ersten Durchgang 12:10 im fünften Satz Greinwald, Raut machte es ebenso spannend und konnte nach Abwehr mehrerer Matchbälle noch mit 14:12 als Sieger von der Platte gehen.

Beim Stand von 8:5 für den TTC Singen zeigte sich der kleine Kay Stumper schon ganz professionell ohne Nerven und machte mit Günther kurzen Prozess zum verdienten, aber dennoch schwer erkämpften Sieg der Hohentwieler.

 

 

Vorbericht Verbandsliga Tischtennis

TTC Singen - DJK Offenburg II, am Samstag 03.03.2012 um 18.30 Singener Kreissporthalle

TTC Singen - TTSV Kenzingen, am Sonntag 04.03.2012 um 14.00 Singener Bruderhofhalle

 

Generalprobe für TTC Singen

 

Am kommenden Wochenende erwartet der TTC Singen zwei Gegner, gegen welche man deutlicher Favorit zu sein scheint. DJK Offenburg II befindet sich auf Rang  7 der Tabelle, die TTSV Kenzingen auf Position 6.

Beide Teams verfügen jedoch über sehr erfahrene und spielstarke Individualisten, welche jeden Gegner an einem guten Tag zu ärgern wissen.

Für Offenburg spielen mit Danzeisen, Karcher und Kiefer drei regionalligaerfahrene Akteure, welche auch in der Verbandsliga Jahr für Jahr für gute Leistungen sorgen. Die Kenzinger haben mit Schmid, Lehmann und Frey ebenfalls Spieler, welche seit vielen Jahren auf einem Niveau spielen, welches die Hohentwieler nicht unterschätzen sollten.

Mit zwei Siegen geht man als klarer Tabellenzweiter zum Spitzenreiter aus Freiburg zum entscheidenden Spiel um die Meisterschaft in der Verbandsliga.