Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Spielbericht Tischtennis Badenliga

DJK Offenburg – TTC Singen 9:7

Unglückliche Niederlage in Offenburg

Ohne Kay Stumper, dafür mit Nico Rivizzigno, musste sich der TTC Singen der schweren Aufgabe in Offenburg stellen. Trotzdem war man zuversichtlich, nicht mit leeren Händen die Heimreise antreten zu müssen.

Zu Beginn sah alles nach einem optimalen Start aus. Zwei der drei Eingangsdoppel konnten sich die Hohentwieler sichern, so dass man mit einer 2-1 Führung in die Einzelpartien starten konnte.

Abwehrstratege Vasdaris blieb gegen Offenburgs Spitzenspieler Schwarz jedoch ohne Chance und verlor mit 0:3. Dujakovic sorgte hingegen für die erneute Singener Führung bei seinem Sieg gegen Sagan.

Im mittleren Paarkreuz kämpfte der leicht angeschlagene Singener Mehne aufopferungsvoll, verlor jedoch mit 1-3 gegen Danzeisen. Goldberg bestätigte seine weiter ansteigende Formkurve und erhöhte für den TTC gegen Karcher.

Ersatzmann Rivizzigno blieb gegen Pestana chancenlos und gratulierte nach einer deutlichen 0-3 Niederlage. Singens Mannschaftsführer Andreas Lutsch hatte in einem Zitterspiel die Chance zur 5-4 Führung für den TTC Singen, verlor jedoch hauchdünn im Entscheidungssatz mit 16-18 gegen Hodapp.

Die zweite Runde im vorderen paarkreuz verlief alles andere als planmäßig. Dujakovic zog überraschend gegen Schwarz den Kürzeren, Vasdaris konnte Außer einem Satzgewinn Sagan nichts entgegensetzen.

Goldberg verkürzte nach spannendem Spiel gegen Danzeisen, Mehne blieb jedoch auch gegen Karcher auf der Verliererstrasse.

So lag es an Lutsch und Rivizzigno, den Spieß nochmals umzudrehen und ein Schlussdoppel zu erzwingen.

Lutsch besiegte Pestana im Entscheidungssatz, Rivizzigno ließ Hodapp keine Chance, so dass den Hohentwielern Dujakovic/Goldberg die letzte Punktechance im Entscheidungsdoppel bleiben sollte.

Die eingespielten Schwarz/Sagen überzeugten aber auf ganzer Linie so dass es nach deren 3-0 Erfolg am Ende 9:7 für die DJK Offenburg hieß.

(as)