Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Spielbericht Tischtennis Badenliga

TSV Karlsdorf – TTC Singen 7:9

TTC Singen – TTC Tiengen-Horheim 4:9


Singen punktet

Gegen Tabellenschlusslicht Karlsdorf rechnete sich der TTC Singen im Vorfeld Punkte aus. Der wiedergenesene Kay Stumper gab sein Comeback, Martin Mehne jedoch musste mit einer unangenehmen Wadenverletzung antreten, so dass die anfängliche Hoffnung etwas getrübt wurde.

Dennoch starteten die Hohentwieler mit neuformierten Doppeln optimal. Dujakovic/Goldberg und Vasdaris/Mehne konnten ihre Gegner in Schach halten, Stumper/Lutsch verloren nach fünf Sätzen knapp.

Im vorderen Paarkreuz hielt Singen die Trümpfe auf seiner Seite. Dujakovic gegen Tröger und Martus sowie Vasdaris gegen Martus steuerten weitere Siege bei.

Im mittleren Paarkreuz konnte der sonst so souveräne Goldberg nicht an seine bisherigen Leistungen anknüpfen und verlor beide Partien unglücklich. Der junge Stumper zeigte sehr starke Leistungen und weitere Siege in der Badenliga scheinen nicht mehr in weiter Ferne zu sein. Gegen Karlsdorf musste sich der 10jährige dennoch mit 2:3 bzw. 0:3 geschlagen geben.

Der verletzte Mehne konnte trotz seiner Verletzung seine Gegner beherrschen und steuerte zwei wichtige Punkte in Richtung Auswärtssieg bei. Lutsch, Singens Nr.6, unterlag Schlendewein, konnte aber zum wichtigen 8:7 für den TTC Singen gegen Müller punkten.

Im entscheidenden Doppel spielte Singens Doppel 1 sehr souverän, so dass die Hohentwieler sehr wichtige Punkte gegen den Abstieg sichern konnten.


 

Am Tag nach dem knappen 9:7 Auswärtserfolg erwarteten die Hohentwieler Tabellennachbar Tiengen.

Der Start verlief nach zwei Niederlagen in den Eingangsdoppeln jedoch alles andere als gut. Lediglich Dujakovic/Goldberg konnte sich gegen Loss/Bürgin durchsetzen.

Im vorderen Paarkreuz behielten beide Singener die Überhand gegen Kummle, mussten sich aber Tiengens Rühl geschlagen geben. Dujakovic konnte gegen diesen 2 Matchbälle zudem nicht nutzen.

In der Mitte setze sich Goldberg gegen Tu durch, verlor jedoch knapp gegen Angstgegner Loss. Stumper erwischte nicht seinen besten Tag und unterlag beiden Kontrahenten klar.

Der immernoch angeschlagene Mehne konnte eine 2-0 Satzführung gegen Bürgin nicht nach Hause bringen, Lutsch blieb zudem gegen Käshammer chancenlos.

(as)