Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Spielbericht Tischtennis Badenliga

TV Mosbach – TTC Singen 9:5

Fetzners Mosbach siegt knapp

Der TTC Singen startete mit altbewährtem Doppelproblem ins Spiel und musste gegen die favorisierten Mosbacher um den Doppel-Weltmeister von 1989, Steffen „Speedy“ Fetzner, wieder einmal einem Rückstand nachlaufen. Alle Doppelspiele gingen für die Hohentwieler verloren.

Im vorderen Paarkreuz rechneten sich Dujakovic und Vasdaris gegen die Ex-Profis Fetzner und Wirkner keine allzu großen Chancen aus. Vasdaris gab gegen beide sein Bestes und konnte Fetzner sogar einen Satz abringen, unterlag diesem jedoch mit 1:3 und Wirkner mit 0:3. Dujakovic blieb zwar gegen Wirkner chancenlos, überraschte aber gegen Fetzner, welchen er nach herausragendem Spiel mit 3:1 in Schach halten konnte.

Im mittleren Paarkreuz zeigte sich ein kleiner Mann ganz groß. Kay Stumper, mit 10 Jahren der jüngste Badenligaakteur, wuchs über sich hinaus und bezwang Takac und Wollmert mit 3-1. Der Sieg über  Jochen Wollmert ist besonders hoch einzustufen, denn dieser konnte 2012 in London seine dritte Goldmedaille bei den Paralympics im Tischtennis gewinnen.

Goldberg, im ersten Durchgang gegen Wollmert mit 3-2 siegreich, unterlag in der Folge Takac deutlich.

Mannschaftsführer Lutsch konnte bisher noch nicht zu seiner gewohnten Zuverlässigkeit finden und verlor sein Match gegen Härle mit 1:3.

Der zuletzt angeschlagene Mehne besiegte in seiner ersten Partie Frick nach zähem Spielverlauf im Entscheidungssatz, verlor jedoch  das entscheidende Spiel gegen Härle beim Stand von 5:8 aus Sicht des TTC Singen.

Somit beendet der TTC Singen die Halbrunde der Badenligasaison 2012/2013 auf dem achten Tabellenplatz, welcher zur Relegation berechtigt und noch nicht den klaren Abstieg besiegeln würde.

(as)