Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Relegation 2. Herren

Aufstieg perfekt!!!

Am 05.05.2013 schaffte die zweite Garde des TTC Singen im alles entscheidenen Spiel um den Aufstieg in die Verbandsliga gegen den TTV Auggen der sensationelle Coup. Mit einem 9:7 Sieg im Hexenkessel von Auggen gelang tatsächlich der erträumte Aufstieg.

Die Relegation begann bereits am 27.04.2013 gegen Willstätt (Freiburg III hat verzichtet). Dort untermauerte die zweite Herren mit einem eindrucksvollen 9:3 Sieg ihre Ambitionen, ihre Außenseiterchancen im alles entscheidenden Spiel nutzen zu wollen.

Ergebnis: TTC Willstätt - TTC Singen II

 

Gegen Auggen eine Woche später gelang ein Traumstart: Alle 3 Doppel konnten die Singener für sich entscheiden. Mit dem Sieg von Blüthgen lag man bereits mit 5:2 vorne, es sah prächtig aus. Aber ehe man sich versah, lag man schnell 5:6 hinten, da man im vorderen Paarkreuz keinen Sieg erringen konnte und das hintere Paarkreuz im ersten Durchgang ebenfalls sieglos blieb. So richtete es das an diesem Tag fehlerlose mittlere Paarkreuz mit erneut zwei Siegen und brachte die Singener wieder mit 7:6 in Front. Goldaus Sieg sicherte den 8. Punkt, Mayers knappe Niederlage bedeutete: Schlussdoppel! Aber an diesem Tag waren die Singener Doppel in Bärenform und schossen sich mit einem 3:0 Sieg in die Verbandsliga, in der es nächste Saison zum vereinsinternen Duell mit unserer ersten Herren kommen wird.

Aufstellung: Rivizzigno, Raut, Blüthgen, Lerner, Goldau, Mayer

Ergebnis: TTV Auggen - TTC Singen II

 

Spielbericht

TTC Singen II sichert sich Aufstieg in die Verbandsliga-Südbaden

In einer mit rund 100 Zuschauern besetzten Auggener-Sporthalle gelang der Badenligareserve des TTC Singen der Aufstieg in Südbadens höchste Spielklasse im Tischtennis, durch einen hauchdünnen 7:9 Sieg im Relegationsendspiel.

Unterstützt von einer außergewöhnlichen Kulisse gingen die Gastgeber als klarer Favorit gegen den Landesligazweiten aus Singen in die Partie. So erspielten die Auggener doch unter anderem gegen den Verbandsliga-Vizemeister aus Mühlhausen ein starkes 8:8 Unentschieden in der vergangenen Saison, was die Favoritenrolle der Breisgauer untermauern sollte.

Doch schon zu Beginn des Spiels zeigten die Hohentwieler ihre grenzenlose Motivation, den Aufstieg in die Verbandsliga realisieren zu wollen.

Durch Siegen von Rivizzigno/Raut, Blüthgen/Lerner und Goldau/Mayer gingen alle drei Doppelspiele an den Gast, was den Grundstein für den Erfolg legen sollte.

Im vorderen Paarkreuz war wie zu erwarten der TTV Auggen in deutlicher Übermacht. Hudec und Kern gewannen alle 4 Einzelspiele gegen Singens Rivizzigno und Raut.

Die Mitte machte mit den Doppeln an diesem Sonntag für Singen den Unterschied. Die starken Blüthgen und Lerner ließen Lauth und Kreyer keine Chance und erspielten alle vier Einzelsiege für den TTC.

Auch Goldau und Mannschaftsführer Mayer machten ihre Sache gut, konnten jedoch nur einen Sieg von Goldau über Beissert einfahren.

Beim Stande von 7:8 aus Singener Sicht spielte das Hohentwieler-Schlussdoppel Rivizzigno/Raut wie aus einem Guss und ließ Hudec/Beissert bei ihrem 3:0 Erfolg keinerlei Möglichkeiten, so dass der TTC Singen II alles in Allem sehr verdient über die Relegation das Abenteuer Verbandsliga antreten kann.

(as)

 

Unsere erste Damen nahmen ebenfalls nach dem zweiten Platz in der Meisterschaft an der Relegation am 27.04. teil. Es begann sehr gut mit einem souveränen 8:2 Sieg gegen Kirchzarten.

Ergebnis: SV Kirchzarten - TTC Singen

Doch was folgte war eine 5:8 Niederlage gegen Iffezheim II und somit das Ende des Traums vom Aufstieg.

Ergebnis: TTC Iffezheim II - TTC Singen

Simeon Buchczyk

{jcomments on}