Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Spielberichte Tischtennis Verbandsliga

TTC Singen I – TTC Iffezheim 9:4

TTC Langhurst – TTC Singen I 4:9

TTC Singen II – TTC Iffezheim 9:5

Erfolgreiche Hohentwieler

TTC Singen I – TTC Iffezheim 9:4

Die erste Herrenmannschaft des TTC Singen steht mit sechs Punkten Vorsprung bei noch 5 ausstehenden Spielen kurz vor der anvisierten Meisterschaft in der Verbandsliga Südbaden.

Am vergangenen Wochenende zeigten die Hohentwieler trotz des Ausfalls von Marco Reich ihre Dominanz.

Zwar profitierte man auch von Ausfällen bei den Gegnern, dennoch ließ man den Kontrahenten aus Iffezheim und Langhurst kaum eine Chance.

Gegen den TTC Iffezheim startete man mit zwei Doppelsiegen durch Orozco/Goldberg und Mehne/Rivizzigno ehe im vorderen Paarkreuz Orozco seine zweite Saisonniederlage gegen Schweikert kassierte, Vasdaris den Vorsprung gegen Bedö aber wieder ausbauen konnte.

Goldberg und Mehne erhöhten mit ihren Erfolgen über Porwit und Kawka auf 5:2. Rivizzigno punktete in der Folge gegen Franke, Ersatzmann Schmidt unterlag Meyer.

Mit einem 6:3 Vorsprung im Rücken besiegte Oroczo Bedö und Vasdaris nach knappem Spiel Schweikert.

Nach Goldbergs Niederlage gegen Kawka gelang es Mehne, den Heimsieg mit einem klaren 3-0 über Porwit zu besiegeln.

TTC Langhurst – TTC Singen I 4:9

Am Sonntagmorgen traten die Singener Tabellenführer in der Ortenau beim TTC Langhurst an. Der Gastgeber musste auf seine Topleute Li Shi Dong und Pascal Meier verzichten, was die Ausgangslage für den TTC Singen natürlich erleichterte.

Lediglich Oroczo/Goldberg verloren ihr Doppel gegen Becker/Becker, Vasdaris/Mayer und Mehne/Rivizzigno blieben siegreich.

Im vorderen Paarkreuz zeigte Becker gegen Vasdaris eine starke Leistung und rang den Abwehrkünstler in fünf Sätzen nieder. Oroczo bezwang Hudarin und Mehne Andrei, Goldberg unterlag Schillinger. Im hinteren Paarkreuz konnte Ersatzspieler Mayer mit einem Sieg über Becker überzeugen, Rivizzigno gewann gegen Gehring deutlich.

In Runde zwei setzten sich Orozco gegen Becker, Vasdaris gegen Hudarin durch, bevor Goldbergs Niederlage gegen Andrei die Gastgeber nochmals um einen Punkt erhöhten. Wieder war es jedoch Mehne, der mit seinem Erfolg über Schillinger den 9:4 Auswärtserfolg der Hohentwieler perfekt machte.

TTC Singen II – TTC Iffezheim 9:5

Die zweite Mannschaft des TTC Singen scheint zur Überraschungsmannschaft der Rückrunde zu werden. Mit drei Punkten aus zwei Spielen gelang ein perfekter Start und der Kampf um den Relegationsplatz schien wieder offen.

Auch gegen Iffezheim zeigte man eine ganz starke Leistung. Mit drei Siegen in den Eingangsdoppeln und einem Sieg von Kay Stumper gegen Schweikert brachte Singen mit 4:0 in Front.

Schmidt unterlag Bedö, Goldau bezwang Porwit und Heinemann zog gegen Kawka den Kürzeren, ehe die erfahrenen Heun und Blütghen gegen Franke bzw. Meyer die erste Runde mit 7:2 für die Hausherren abschlossen.

Doch der Gast steckte nicht auf und sicherte sich die folgenden drei Zähler durch Bedö gegen Stumper, Schweikert gegen Schmidt und Kawkas Sieg gegen Goldau.

Der im ersten Durchgang noch knapp gescheiterte Heinemann zeigte gegen Porwit starke Nerven und siegte im Entscheidungssatz.

Materialspieler Heun blieb gegen Meyer ohne Satzverlust und sorgte somit für den 9:5 Heimsieg und den fünften Punkt in der Rückrunde.

(as)

{jcomments on}