Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Spielberichte

Tischtennis Badenliga : TTC Singen – TV Mosbach 9:6

Tischtennis Verbandsliga: TTC Singen – TTC Bad Krozingen 8:0 (nicht angetreten)

Singen bleibt oben dran

Mit einem Sieg über den sehr unglücklich in die neue Runde gestarteten TV Mosbach um den ehemaligen Weltmeister im Doppel, Steffen Fetzner, hat sich der TTC Singen weiter im oberen Tabellenabschnitt eingereiht.

Mit zwei wichtigen Siegen in den Eingangsdoppeln, Robertson/Stumper sowie Reich/Goldberg konnten sich souverän durchsetzen, starteten die Hohentwieler mit einem Vorsprung in die Einzelspiele.

Robertson traf auf den ehemaligen Bundesligaspieler Wirkner und musste sich diesem auch überraschend im Entscheidungssatz geschlagen geben. Für den Waliser bedeutet das bereits die zweite Einzelniederlage in Folge. Stumper machte es besser und bezwang den noch immer spielstarken Ex-Nationalspieler Speedy Fetzner knapp im fünften Durchgang.

Im Mittleren Paarkreuz bezwang Mannschaftsführer Vasdaris Härle ebenfalls nach der vollen Distanz, Reich unterlag Takac mit 0:3.

Pelz und Goldberg im dritten Paarkreuz teilten die Punkte auf. Pelz spielte abgeklärt auf und setzte sich mit 3:1 gegen Frick durch. Goldberg kämpfte sich in den Entscheidungssatz, konnte hier drei Matchbälle nicht nutzen und verlor gegen Klosek.

Im Duell der Spitzenspieler überzeugte Robertson mit einer konzentrierten Leistung gegen Fetzner, Stumper sah sich zum ersten Mal in dieser Spielzeit wirklich chancenlos gegen den routinierten Wirkner und zog mit 0:3 den Kürzeren. Beim Spielstand von 6:5 für den TTC Singen verlor Vasdaris gegen Takac, so dass die lange anhaltende Führung aus Sicht der Hausherren verloren ging. Reich zeigte nach der deutlichen Auftaktniederlage eine Reaktion und schlug Materialspieler Härle deutlich und verdient mit 3:0. Pelz gab sich auch in seiner zweiten Partie gegen Klosek keinerlei Blöße, so dass es an Ersatzmann Goldberg lag, beim Stand von 8:6 den Sack zuzumachen. Der Singener Vorstand hatte mit Frick schwer zu kämpfen, behielt in den entscheidenden Situationen aber die Nerven und steuerte den neunten Zähler für den TTC Singen zum 9:6 bei.

Die Damenmannschaft des TTC Singen gewann kampflos mit 8:0 gegen die nicht angetretene Mannschaft aus Bad Krozingen und steht mit nunmehr vier Punkten Vorsprung sattelfest auf Platz Zwei der Verbandsliga hinter dem TTF Rastatt.

(as)

Alle Ergebnisse:

            24.11.14

  • TTC Singen II – TTC Beuren a.d. Aach II (S) 6:0

25.11.14

  • TTV Radolfzell IV – TTC Singen VIII (P) 4:1
  • TSV Mimmenhausen – TTC Singen (S, P) 1:4

28.11.14

  • RSV Neuhausen II – TTC Singen IV (J) 8:0 N.A.

29.11.14

  • TTC Singen III – TSV Mimmenhausen (J) 8:3
  • TTC Singen II – TSV Mühlhofen (J) 0:8 N.A.
  • TTC Singen – TTC Beuren a.d. Aach (J) 2:8
  • TTC Singen V – TTC Stockach-Zizenhausen 9:6
  • TTC Singen – TTC Bad Krozingen (D) 8:0 N.A.
  • TTC Singen III – TV Jestetten (J) 7:7
  • TTC Singen III – TTF Stühlingen 9:1
  • TTC Singen – TV Mosbach 9:6
  • TTC Singen IV – SPVGG. F.A.L. Frickingen 9:3
  • TTC Singen II – TTC Blumberg (D) 8:4
  • TTC Singen VIII – SC Konstanz-Wollmatingen III 7:7
  • TTC Singen VI – TV Jestetten 4:9
  • TTC Beuren a.d. Aach III – TTC Singen VII 9:6

30.11.14

  • TTC Singen II – TTC Mühlhausen II 9:4

01.12.14

  • TTC Singen II – TUS Stetten (S) 6:0
  • TTC Singen VII – TTC GW Konstanz IV (P) 2:4

 

{jcomments on}