Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Vorbericht Tischtennis Badenliga

TTC Singen – TTC Mühlhausen, Samstag 07.02.15 um 18.30 Singener Kreissporthalle

TTC Singen – 1. TTC Ketsch, Sonntag 08.02.15 um 14.00 Singener Bruderhofhalle

 

Großes Derby in Singen

Mit Spannung wird am kommenden Samstag der Nachbar aus Mühlhausen zum Badenliga-Derby in Singen erwartet.

Das Hinspiel war von hochklassigen und nervenaufreibenden Spielen geprägt und begeisterte zahlreiche Zuschauer auch über den Hegau hinaus. Nach knapp vier Stunden Spielzeit sicherte sich der TTC Singen einen engen 9:6 Auswärtserfolg.

Als Tabellenführer konnten die Hohentwieler mit zwei Siegen in die Rückserie starten und ihre Spitzenposition verteidigen. Der große Rivale aus Mühlhausen ist jedoch in unmittelbarer Schlagdistanz und wird alles daran setzen, das Ergebnis aus dem Hinspiel vergessen zu machen und damit ganz nah an die Tabellenspitze heranzurücken.

Für den TTC Singen gilt es, das gewonnene Selbstbewusstsein aus den letzten Spielen mitzunehmen und mit einer geschlossenen und kämpferischen Leistung vor heimischem Publikum einen weiteren Meilenstein Richtung Meisterschaft erreichen zu können.

Mit Spannung und Vorfreude kann insbesondere das Match der Topspieler Robertson und Rosenberg erwartet werden. Bereits im Hinspiel zeigten die beiden Profis hochklassiges Tischtennis und begeisterten die Zuschauer. Auch Singens Jungtalent Kay Stumper demonstriert Woche für Woche seine einzigartige Entwicklung und wird gegen Mühlhausen besonders motiviert sein.

Im mittleren Paarkreuz schickt der TTC Singen die Überraschung der Hinrunde, Pekka Pelz sowie Abwehrspezialist Niko Vasdaris ins Rennen. An den Positionen fünf und sechs werden Marco Reich und Stefan Goldberg angreifen.

Am Folgetag erwartet man nach hoffentlich geglückter Generalprobe den Aufsteiger 1. TTC Ketsch in der Bruderhofhalle. Der Gast befindet sich derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz, hat jedoch mit Alexander Krieger einen absoluten Hochkaräter in seinen Reihen, der in der Vorrunde nur selten zum Einsatz kam. Sollte Ketsch in kompletter Aufstellung erscheinen, darf man zwar immer noch als Favorit von zwei Heimpunkten träumen, sollte den Gast aber keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen.

Der TTC Singen als Gastgeber lädt jeden Tischtennis- und Sportbegeisterten herzlich dazu ein, das spannende Derby wie auch die Partie am Sonntag in der Kreissport- bzw. der Bruderhofhalle mitzuverfolgen.

(as)

{jcomments on}