Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Spielwochenbericht 14. & 15. März 2015

TTC Singen fast durch

 

Der TTC Singen hat am Wochenende mit zwei Siegen gegen Odenheim und Ettlingen, gegen welche man in der Vorrunde Unentschieden spielte und verlor, einen großen Schritt Richtung Meisterschaft getan und ist fast durch. Bei noch drei ausbleibenden Spielen, u.a. gegen den Tabellenzweiten aus Neckarbischofsheim, könnte man sich sogar noch eine Niederlage erlauben.

Der bereits feststehende Landesligameister gewann auch gegen Allensbach souverän mit 9:2 und das auch mit 3 Ersatzspielern.

Die dritte Herren hatte zwar gegen Beuren keine Chance, hat aber durch die Niederlage Mönchweilers den Klassenerhalt mehr oder weniger gesichert.

Unserer 6. Mannschaft gelang mit zwei verletzt spielenden Spielern eine knappe Niederlage in Roggenbeuren.

Mit 3 Ersatzleuten musste die siebte Herren dem Tabellenführer aus Frickingen zu einem deutlichen 9:1 Sieg gratulieren. Dafür ist der Klassenverbleib kaum mehr gefährdet.

Die 8. Herren musste ihr Spiel in Stockach kampflos mit 0:8 herschenken.

Die Landesligadamen spielten gegen den Tabellenvorletzten aus Furtwangen nur unentschieden, brauchen aber aller Wahrscheinlichkeit nur noch einen Punkt in 3 Spielen, um den Klassenerhalt zu sichern (darunter gegen den punktlosen Tabellenletzten aus Mühlhausen II).

Unserer zweiten Jugend gelang in Bestbesetzung ein deutlicher Erfolg gegen Allensbach mit 8:2.

Alle Ergebnisse:

  • 9:5 TTC Singen – TTC Odenheim
  • 9:2 TTC Singen – TTV Ettlingen
  • 9:2 TTC Singen II – SV Allensbach
  • 9:1 TTC Beuren a.d. Aach – TTC Singen III
  • 9:7 TTC Roggenbeuren – TTC Singen VI
  • 9:1 SPVGG. F.A.L. Frickingen II – TTC Singen VII
  • 8:0 N.A. TTC Stockach-Zizenhausen III – TTC Singen VIII
  • 7:7 TTC Singen II – TTG Furtwangen/Schönenbach (D)
  • 8:2 TTC Singen II – SV Allensbach (J)

SB

{jcomments on}