Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Spielberichte TTC Singen

Singen beendet die Saison als Meister und Vizemeister

TTC Singen – Spvgg. Ottenau 9:5 (Herren Badenliga)

Der schon eine Woche zuvor fixierte Meistertitel in der Badenliga hielt den TTC Singen nicht davon ab, in seinem letzten Heimspiel der laufenden Saison nochmals eine ansprechende Leistung zu zeigen und in einer knappen und spannenden Partie gegen die Spvgg. Ottenau einen Heimsieg einzufahren. Mit zwei gewonnen Doppeln und einer knappen Fünfsatzniederlage starteten die Hohentwieler gut ins Rennen. Im vorderen Paarkreuz legten Robertson und Stumper mit zwei Siegen im Entscheidungssatz gegen Weiskopf sowie zwei ungefährdeten Erfolgen über Mai den Grundstein für den Erfolg.

In der Mitte unterlag Vasdaris Schweikert und Deschner. Reich, für den ausgefallenen Pelz in die Mitte gerutscht, setzte sich gegen beide Kontrahenten nach starker Leistung durch und sorgte für den alten Abstand.

Im hinteren Paarkreuz unterlag Ersatzmann Schmidt Vranjic in drei Durchgängen. Goldberg scheiterte zwar knapp an Ruf, setzte aber mit seinem 3:1 Erfolg über Vranjic den Schlusspunkt zum Heimsieg.

 

TTC Singen – TTF Stühlingen 3:8 (Damen Verbandsliga)

Ohne Franziska Plieninger und Jana Bork, somit dem gesamten vorderen Paarkreuz, konnten sich die Vizemeisterinnen des TTC Singen trotz des starken Ersatz, Goldberg und Kristina Greiner-Perth, in ihrem letzten Spiel gegen die TTF Stühlingen nicht gegen die 3:8 Niederlage wehren.

Beide Eingangsdoppel gingen zu Beginn der Partie verloren. Schufft sorgte mit einem 3:0 gegen Krzok für den Anschluss. Moll unterlag Anna Lasarzick im Entscheidungssatz, ehe Goldberg gegen Faller nochmals verkürzte. In der Folge unterlagen Greiner-Perth, Schufft, Moll und Goldberg allesamt, ehe Greiner-Perth gegen Faller den dritten Zähler beisteuern konnte. Goldbergs Niederlage im Anschluss gegen Anna Lasarzick besiegelte jedoch die Niederlage.

(as)

{jcomments on}