Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Spielberichte 01. - 06. März 2016

5. Herren drehen 2:6 Rückstand zum (fast) Klassenerhalt – 4. Herren (fast) nicht mehr zu retten

 

So, das war es dann wohl im Kampf um den Relegationsplatz in der Oberliga. Die ersten Herren verloren trotz Bestbesetzung deutlich mit 2:9 gegen den Tabellenführer Kornwestheim, welche damit 4 Spieltage vor Schluss ihrer Favoritenrolle vor Saisonbeginn absolut gerecht wurden und vorzeitig die Meisterschaft feiern können. Gnadental und Gröningen-Satteldorf bleiben weiterhin drei Zähler vor unseren Jungs und werden den zweiten Platz wahrscheinlich unter sich ausmachen. Nach unten sollte unsere Mannschaft aber auch nicht mehr blicken müssen, sodass man am Ende wohl im vorderen Mittelfeld landen wird.

Die dritten Herren gewannen auch mit zwei Ersatzleuten deutlich mit 9:4 in Mönchweiler, welche plötzlich nur noch einen Punkt vor dem Relegationsplatz stehen. Bei noch 3 ausstehenden Spielen liegt man 4 Punkte vor Hüfingen auf dem zweiten Platz. Da Hüfingen aber noch gegen die ersten beiden in der Tabelle ran muss, wäre es schon ein Wunder, wenn sie die 4 Punkte in 3 Spielen noch aufholen würden.

Die vierten Herren werden sich aus der Landesliga wohl verabschieden müssen. Der Glaube an den Nichtabstieg muss wohl verloren gegangen sein, anders ist es ansonsten nicht zu erklären, dass man mit 3,5 Ersatzspielern auftrat und mit 1:9 gegen Hüfingen nun quasi jegliche letzte Hoffnungen begraben kann.

Besser machten es die fünften Herren mit ihren 2,5 Ersatzspielern in Beuren. Obwohl Beuren in Bestbesetzung antreten konnte, um den näher rückenden Abstieg noch zu vermeiden, konnte die fünfte Mannschaft trotz 2:6 Rückstandes das Spiel noch zu einem 9:6 zu ihren Gunsten drehen. Knackpunkt waren die drei 5-Satzsiege in Serie zu Beginn der zweiten Einzelrunde, wodurch Beuren sich nicht mehr erholen konnte. Damit ist der Klassenerhalt eigentlich gesichert, besonders da am Mittwoch noch das Spiel gegen den punktlosen Letzten Mühlhausen II stattfindet.

Nach 5 Siegen in Folge nimmt die Siegesserie der sechsten Mannschaft nun ihr Ende. Die Sechste, bei der man nie weiß, mit welcher Formation sie antreten werden bei 15 gemeldeten Spielern (und bereits 13 Einsätze von verschiedenen Spielern in der Rückrunde), konnte aber gegen den Tabellenführer Konstanz-Wollmatingen nicht auf die stärkste Formation zurückgreifen und verlor deutlich mit 2:9. Am hinteren Paarkreuz lag es aber nicht, welche beide Punkte beisteuerten. Da man sich aber mittlerweile ein beruhigendes 5-Punktepolster auf die Abstiegsplätze erspielt hat, tut diese Neiderlage auch nicht weh.

Die Badenligadamen siegen unbeirrt weiter und können nun eine Serie von 5 gewonnen Spielen nachweisen. 8:2 ging das deutliche Spiel gegen Rüppurr aus und dennoch kommen sie weiterhin nicht näher an Rastatt ran, welche nun mit 3 Punkten vor unseren Damen liegen (weil ein Spiel mehr). Es scheint, als müssten Plieninger & Co. schon alle Rückrundenspiele gewinnen, falls man den zweiten Platz noch irgendwie erreichen möchte. Nächste Woche wird sich zeigen, ob es die Chance zum Angriff geben wird, wenn Rastatt gegen den Tabellenführer St.Georgen gespielt haben wird (gegen die unsere Damen aber auch noch ran müssen).

Unsere zweite Seniorenmannschaft konnte die zweite Mannschaft aus Beuren, die noch ohne Punkt dastehen, in ihrem vorletzten Ligaspiel deutlich mit 6:0 schlagen. Damit belegen sie derzeit den dritten Tabellenplatz.

Alle Ergebnisse:

  • 9:2 SV Salamander Kornwestheim – TTC Singen
  • 4:9 TTSV Mönchweiler – TTC Singen III
  • 9:1 TUS Hüfingen – TTC Singen IV
  • 6:9 TTC Beuren a.d. Aach II – TTC Singen V
  • 9:2 SC Konstanz-Wollmatingen – TTC Singen VI
  • 2:8 DJK Rüppurr – TTC Singen (D)
  • 6:0 TTC Singen II – TTC Beuren a.d. Aach II (S)

SB

{jcomments on}