Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Spielberichte 19./20. März 2016

2. Damen und 6. Herren mit Klassenerhalt – 2. Herren vor alles-oder-nichts Spiel

 

Bitteres Wochenende für unsere zweiten Herren. Nur 1 Punkt aus den 2 Spielen gegen die direkten Konkurrenten aus Weil und Ottenau geholt. 4:9 unterlag man vor heimischer Kulisse gegen die bis dato auf dem Relegationsplatz stehenden Weiler (auch Goldbergs Serie von 13 Siegen nahm ihr noch zu frühes Ende). Damit tauschte man mit Weil den Platz und einen Tag später ging es nach Ottenau. Obwohl man gegen deren zweite Mannschaft alle 3 Doppel gewann und mit 4:1 bereits in Führung lag, reichte es am Ende dann nur zu einem glücklichen 8:8 Unentschieden (natürlich wieder mit Schlussdoppelsieg). Ein Spiel hat unsere zweite Mannschaft noch übrig, und in genau diesem einen Spiel können sie mit einem Sieg tatsächlich noch den Klassenerhalt schaffen. Mit einem Sieg gegen Weisweil, die 1 Punkt vor unserer Mannschaft liegen, würde man diese überholen. Weisweil hätte danach zwar noch ein Spiel übrig, dieses müssten sie aber gegen Hohberg bestreiten, die bisher alle Spiele gewannen und diese Serie hoffentlich weiter führen werden. Man könnte nach einem Sieg noch auf Patzer von Weil hoffen, die man vorübergehend auch überholen würde, aber die haben noch 3 Spiele übrig (und eins davon gegen den Tabellenvorletzten aus Eichsel). Aber erst einmal muss der Sieg her und dann darf man bis zum 16.04. bangen.

Kurioses Spiel bei unserer fünften Herrenmannschaft. Obwohl die Nr.1 bis 3 fehlten, musste man sich erst im Schlussdoppel dem Tabellenführer und zukünftigen Meister aus Mimmenhausen geschlagen geben. Mimmenhausens Umstellung der Doppel ging zunächst auf. Alle 3 Doppel wurden gewonnen. Dass den Singenern das vordere Paarkreuz fehlte, merkte man in diesem Spiel leider auch, welches 0:4 ausging. Dafür wurden bis auf das letzte Einzel alle weiteren gewonnen, weswegen es zum Schlussdoppel kam und hier hätte man von Mimmenhausens Doppelumstellung profitieren müssen, da nun nicht ihr stärkstes Doppel antreten musste. Doch trotz Matchballs unterlag man schlussendlich im 5. Satz und im Spiel mit 7:9.

KLASSENERHALT! Die sechsten Herren konnten zwei Spieltage vor Schluss, trotz der sehr schlechten Hinrunde, bereits den Klassenerhalt sichern. Ein Sieg wurde gegen Aach-Linz benötigt und der wurde einem leichter gemacht als im Vornhinein angenommen. Die Nr. 2 Aach-Linz musste kurzfristig absagen, weswegen sie nur zu fünft antraten. Ein Doppel ging zwar verloren, aber alle restlichen Spiele wurden gewonnen = 9:1. So kann man die restlichen zwei Spiele gegen Bittelbrunn und Jestetten entspannt angehen.

Die siebten Herren unterlagen auch dem Vorletzten Überlingen glasklar mit 1:9 und damit ist der Abstieg nun auch besiegelt. Noch zwei Spiele geht es irgendwie glimpflich zu überstehen.

Nach Kronau vor einer Woche schenkte nun auch Britzingen ihr Spiel ab in der Damen Badenliga. Wieder ein 8:0 Sieg, ohne überhaupt einmal den Schläger in der Hand gehabt zu haben. Also so schlimm ist es doch gar nicht in der Bruderhofhalle bei uns zu spielen, oder…? Ist nur leider nichts Neues für unsere ersten Damen. Schon letzte Saison in der Verbandsliga verweigerten 3 Mannschaften die Fahrt nach Singen. Diese Saison sind es „nur“ 2 Mannschaften gewesen, aber mal sehen, ob sich der nächste Gegner Weil zum Hohentwiel trauen wird ;)

KLASSENERHALT! Anders als die 6. Herren konnten die 2. Damen ihren Klassenerhalt samstags auf der Couch sichern, denn durch den Sieg Stühlingens gegen Rieböhringen konnte nichts mehr schief gehen. So fehlte dann sonntags auch sicherlich etwas die Spannung im Derby gegen Mühlhausen, die unbedingt den Sieg gegen unsere Mädels in ihrem letzten Spiel benötigten, um die Klasse zu halten, was ihnen letztendlich mit einem 8:3 Sieg auch gelang. Eine Niederlage in dieser Saison, die mal endlich nicht weh tut.

Alle Ergebnisse:

  • 4:9 TTC Singen II – ESV Weil II
  • 8:8 Spvgg Ottenau II – TTC Singen II
  • 7:9 TTC Singen V – TSV Mimmenhausen
  • 9:1 TTC Singen VI – TSV Aach-Linz
  • 1:9 TTC Singen VII – TV Überlingen
  • 8:0 N.A. TTC Singen – TV Britzingen (D)
  • 8:3 TTC Mühlhausen – TTC Singen II (D)

Ach ja, laut Zeitungsbericht könnte die Kreissporthalle ab dem „zweiten Halbjahr“ wieder frei sein (wenn alles gut verläuft und die Halle danach auch nicht renovierungsbedürftig sein sollte (aber mal ehrlich, wann war die Halle mal nicht renovierungsbedürftig ;) :D :P )). Das wäre viel schneller, als die mindestens 2 Jahre, die mal genannt wurden.

SB

{jcomments on}