Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Deutsche Schülermeisterschaft 2016

Kay 2016

Zweiter Meistertitel für Kay Stumper

 

Nachtrag:

Am 12./13. März 2016 fanden in Straubing die Deutschen Schülermeisterschaften statt. Nach einem Titel und einem Vizetitel in den letzten zwei Jahren sowie dem souveränen Erfolg bei der Top12 Rangliste ging Kay Stumper natürlich als Favorit ins Rennen. Dennoch ist eine Meisterschaft, wegen den KO-Runden, wo einem das schnelle Aus widerfahren kann, schwieriger zu gewinnen als eine Rangliste. Für Kay war diese Tatsache jedoch ohne Belange, zu groß sind derzeit der Leistungsunterschied und die Konstanz zwischen ihm und dem Rest der deutschen Schülerelite. Einen einzigen Satz gab er auf dem Weg zu seiner zweiten deutschen Meisterschaft nur ab, trotz vier Gewinnsätzen in den KO-Spielen.

In der Vorrunde gewann er all seine drei Gruppenspiele mit 3:0 und sicherte sich problemlos den Gruppensieg.

  • 3:0 (1, 5, 7) Sebastian Hegenberger (2002, TV 1879 Hilpoltstein)
  • 3:0 (6, 3, 6) Janek Hinrichs (2001, MTV Jever)
  • 3:0 (9, 4, 3) Eric Ly (2002, TuS Weitefeld-Langenbach)

Im Achtelfinale folgte ein 4:0 (6, 7, 9, 7) Erfolg gegen Maximilian Bohn (2001, TTC Wirges). Im Viertelfinale gelang dann Cornelius Martin (2002, TSG Kaiserslautern), was sonst keinem bei dieser Meisterschaft gelang. Er nahm Kay einen Satz ab und zwar gleich den ersten, womit Kay zum ersten Mal im Rückstand geriet. Und obwohl der zweite Satz nur knapp an Kay ging, wurden die restlichen drei Sätze immer deutlicher (-8, 9, 8, 7, 6). Im Halbfinale traf Kay auf seinen Nationalmannschaftskollegen Kirill Fadeev (2001, BV Borussia 09 Dortmund), mit welchem er in der Vergangenheit schon das eine oder andere enge Match bestritten hatte. Nachdem Kay die ersten beiden Sätze knapp für sich entschied, spielte er die übrigen zwei souverän runter (9, 9, 6, 7). Im Finale wartete schlussendlich Daniel Rinderer (2002, TV Ruhmannsfelden). Aber trotz „Heimvorteils“ hatte Rinderer gegen Stumper letztendlich keine Chance, welches auch an den deutlichen Satzgewinnen Stumpers zu sehen ist (3, 7, 6, 8).

Aber nicht alles lief so geschmiert wie das Einzel ab. Im Doppel ging er an der Seite von Sven Hennig (2001, FT V. 1844 Freiburg) als Topfavorit in die Doppel, aber bereits in deren ersten Runde im Achtelfinale war schon überraschend Schluss. Mit 2:3 (-9, 5, -8, 9, -5) unterlag man Hollo (2004, SV DJK Kolbermoor)/Wetzel (2002, SB DJK Rosenheim).

Aufgrund seines Alters ist Kay auch noch im nächsten Jahr für die Schüler-Altersgruppe startberechtigt, während der Jahrgang 2001 wegfällt. Da hat er dann die Chance, mit 3 Titelgewinnen und einem zweiten Platz im Schülerbereich einen Rekord für die Ewigkeit aufzustellen. Selbst deutsche Ausnahmespieler wie Boll oder Ovtcharov gelangen „nur“ zwei Schülertitel. Mehr als zwei Schülertitel gelangen noch keinem in der Geschichte. Mit seinem zusätzlichen zweiten Platz ist Kay Stumper aber bereits jetzt schon der erfolgreichste Spieler der deutschen Schülermeisterschaft aller Zeiten.

Statistiken

Alle Ergebnisse

tischtennis.de-Bericht + Quelle Foto

SB

{jcomments on}