Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Spielberichte 16./17. April 2016

IMG 20160417 WA0001

TT-Wunder!? 1. DAMEN SPIELEN RELEGATION!!!

 

Knapper Sieg für unsere ersten Herren gegen Tuttlingen. Erst im Schlussdoppel konnten unsere Jungs die Gäste bezwingen. Ganz stark dabei das vordere Paarkreuz, die alle ihre Spiele souverän gewannen. Damit ist der Klassenerhalt nun endgültig gesichert. Tuttlingen steigt mit dieser Niederlage nun endgültig ab. Mit einem Sieg oder Unentschieden im letzten Spiel gegen den Tabellenletzten aus Odenheim würde man die Saison als fünfter beenden.

Und auch die dritten Herren sorgten dafür, dass ihr Gegner absteigen muss bzw. in diesem Fall durch die Relegation den Abstieg noch verhindern kann. 9:6 gewann man gegen aufopferungsvoll kämpfende Stühlinger trotz Bestbesetzung nur ganz knapp, die mit einem Sieg den Klassenerhalt gesichert hätten. Am Samstag (und Sonntag?) ist dann auch schon die Relegation um den Aufstieg in die Verbandsliga. Die anderen zwei Landesligisten sind der TTSV Kenzingen und DJK Offenburg II. Der absteigende Verbandsligist wäre der TTC Weisweil.

Die vierten Herren mussten im letzten Spiel sich noch einmal knapp im Schlussdoppel dem RV Bittelbrunn geschlagen geben, denen somit im letzten Spiel ihr erster Saisonsieg gegönnt war. Ansonsten hatte dieses Spiel keine weitere Relevanz: Bittelbrunn steigt als Letzter, unsere vierten Herren als Vorletzter ab.

Damit hätten wohl nur die allergrößten Optimisten noch gerechnet. SENSATION in der Damen Badenliga!!! Unsere ersten Damen haben es tatsächlich noch geschafft, mit einem 8:1 Sieg an St.Georgen auf den Relegationsplatz vorbeizuziehen. Nach der Vorrunde lag man 5 Punkte hinter Platz 1 (St.Georgen) und 4 Punkte hinter Platz 2 (Rastatt) auf dem vierten Platz. St.Georgen lag zwischenzeitlich während der Rückrunde mit 4 Punkten Vorsprung schon fast uneinholbar auf dem ersten Platz. An Rastatt konnte man bis auf einen Punkt herankommen, aber mehr Fehler erlaubten die sich nicht. St.Georgen schwächelte dagegen in der Rückrunde und lag plötzlich vor dem letzten Spiel einen Punkt hinter Rastatt auf dem zweiten Platz. Ein Unentschieden hätte aber St.Georgen im letzten Spiel dann trotzdem für die Meisterschaft gereicht. Noch vor dem vorletzten Spiel gegen Weil war unseren Mädels klar, dass mit einem hohen Sieg gegen Weil ein knapper Sieg gegen St.Georgen bereits reichen würde, um noch an sie vorbeizuziehen. Nun lief das Spiel gegen Weil aber alles andere als geplant und man gewann „nur“ knapp mit 8:5. Somit verschlechterte sich die Ausgangslage vor dem alles entscheidenden Spiel insofern, dass nun ein haushoher Sieg mit 8:2 oder höher benötigt wurde, um dann punktgleich, aber mit dem besseren Spielverhältnis noch an St.Georgen vorbeizuziehen. Nun ging das aber das erste Doppel bereits verloren und das zweite wurde erst im 5. Satz zugunsten für den TTC entschieden. Nun musste man die Einzel mit dem Wissen angehen, dass man nur noch einen Punkt abgeben durfte. Was auch immer sich die Mädels in den Kaffee getan haben, es hat gewirkt, und wie. Alle Einzel wurden nach den Doppeln gewonnen und bis auf Jana Bork, die nochmal alles aus sich rausholte und das vordere Paarkreuz St.Georgens sensationell jeweils im 5. Satz schlug, gewann man diese Einzel auch noch recht deutlich. Damit steht man nun auf Platz 2, punktgleich mit St.Georgen, aber mit dem knapp besseren Spielverhältnis (+70 zu +66). Alle Spiele in der Rückrunde siegreich bestritten!!!
Erwähnt soll noch werden, dass bei so knappen Entscheidungen abgeschenkte Spiele sich wettbewerbsverzerrend auf diese auswirken können. In diesem Fall glich sich dies zum Glück nochmal aus, da jeweils unsere Damen wie auch St.Georgen zwei Spiele „geschenkt“ bekamen. Unbegreiflich ist es dann aber, wenn man nicht antritt und die Strafen, die so eine Aktion nach sich ziehen, dann auch noch als „unfair“ bezeichnet…
Am 30.04. und/oder 01.05. ??? findet dann die Relegation statt. Und der andere aufsteigende Gegner aus dem Württemberg-Hohenzollern Verband ist ausgerechnet der TTV Gärtringen, wo zufällig unsere Vereinskassierin Andrea Schödel aufschlägt… Mann Mann Mann, bis die Relegation vorbei ist, spielt niemand mit ihr im Training ;) :D Danach würde es noch gegen den Absteiger aus der Oberliga BW TTV Weinheim-West gehen.

Alle Ergebnisse:

  • 9:7 TTC Singen – TTC Tuttlingen
  • 6:9 TTF Stühlingen – TTC Singen III
  • 9:7 RV Bittelbrunn – TTC Singen IV
  • 8:1 TTC Singen – TV St.Georgen (D)

SB