Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Spieltagsberichte 29./30.10.16

1. Herren auf Platz 1 – Kuriose Punkteteilungen bei Herren 6 und Damen 2

Bilanz: 4 Siege, 3 Unentschieden, 3 NiederlagenWP 20161030 14 57 15 Rich

Zwei Spiele gegen zwei der stärksten Teams in der Badenliga hatten unsere ersten Herren letzte Woche vor sich und konnten ganze 3 Punkte mitnehmen. Am Samstag ging es zum noch ungeschlagenen Tabellenführer nach Ketsch. Ketsch ist unter all denen sicher noch bekannt, die sich an das Relegationsspiel zur Badenliga in Rastatt vor einigen Jahren erinnern können. Hier konnte man dem Tabellenführer seine erste Niederlage beibringen, profitierte dabei aber auch von dem Ausfall deren Nr. 2. Bis zum 4:4 hielt Ketsch noch gut mit, musste dann aber abreißen lassen und verlor mit 4:9. Am Sonntag ging es dann gegen Kleinsteinbach/Singen, die erst ihr zweites Spiel absolvierten (die erste dagegen ihr 7.). Zum ersten Mal sah man unsere frühere langjährige Nummer 1 Dejan Dujakovic zum ersten Mal als Gegner in der Bruderhofhalle. Mit 2 Doppel- und einem Einzelsieg zeigte er auch keine Gnade mit seinem Ex-Verein ;) . Die Doppel fingen mit 1:2 schon einmal besser an. Verlass dagegen auf Adam Robertson, der mit 14:0 im vorderen Paarkreuz weiter nicht zu schlagen war und ist. Es wurde ein sehr unterhaltsames und spannendes Spiel. Nach zwischenzeitlichem 3:5 Rückstand erspielte man sich mit einem 4:0 Lauf eine 7:5 Führung. Dann kam der Zeitpunkt, als das Spiel in jede mögliche Richtung kippen konnte. Die letzten 4 Partien gingen alle in den Entscheidungssatz. Vor dem Schlussdoppel hieß es 8:7 für unsere erste Herrenmannschaft und bisher waren Schlussdoppel immer eine sichere Sache für Robertson/Goldberg. Doch diesmal reichte es knapp nicht. Mit 9:11 ging der 5. Satz an Dujakovic/Hrnic und damit endete das Spiel 8:8 Unentschieden. 5S 1U 1N – 1. Platz

Auch die zweiten Herren hatten zwei Spiele letzte Woche zu bestreiten, doch gibt es leider da nicht viel Positives zu erwähnen. Der anfängliche Höhenflug ist vorbei und nun setzen die Ergebnisse ein, die man vor der Saison erwartet hatte. Aber eins vorweg: an den Doppeln liegt es nicht, da ist man derzeit sensationell. Am Samstag gegen Eichsel funktionierten die Doppel mit 2:1 erneut sehr gut. Zwei darauf sehr unglückliche Niederlagen des vorderen Paarkreuzes im 5. Satz mit 13:15 und 9:11 sorgten dann für den ersten Rückstand. Erst Heun mit einem 3:2 Sieg konnte die Niederlagenserie kurz beim Zwischenstand von 3:5 stoppen, danach ging sie aber erneut los und endete beim Endergebnis von 3:9. Sonntags dann in Offenburg und im Doppel legte man noch einmal eine Schippe drauf und gewann sogar alle 3. Was derzeit der zweiten Mannschaft fehlt, sind leider die Einzelsiege und so konnte nur Ersatzmann Moosmann noch einen Punkt beisteuern. Vier 5-Satzniederlagen zeigen aber, dass man nicht so chancenlos war, wie das Endergebnis von 9:4 erahnen lässt. Noch steht man immerhin auf einem Nicht-Abstiegsplatz. 1S 1U 3N – 7. Platz

Letzte Woche 9:0 gegen Mimmenhausen und nun wieder ein 9:0 gegen Villingen. Die dritten Herren sind derzeit im Zerstörungsmodus unterwegs. Ausschlaggebend dafür ist sicherlich auch, dass man nicht auf Ersatz angewiesen ist. So steht man derzeit auf einem hervorragenden 3. Platz. 3S 1U 1N – 3. Platz

Leichtes Spiel für unsere vierten Herren gegen Neuhausen. Neuhausen war auf gleich vier Ersatzspieler angewiesen. Jedoch konnten ihre Nr. 1 und 2 im Doppel den einen Gnadenpunkt holen, aber mehr ließ die vierten Herren auch nicht zu. Damit ist man weiterhin erster Verfolger von Stockach-Zizenhausen. 5S 1N – 2. Platz

WP 20161030 13 30 24 RichStarker 9:4 Sieg unserer fünften Herren gegen Bittelbrunn und damit raus von den Abstiegsrängen. In Vollbesetzung nutzte man das Fehlen der Nr. 1 Bittelbrunns effektiv aus. Schnell ging man mit 4:1 in Führung und spätestens beim 7:2 Zwischenstand sah schon alles nach Sieg aus. Kurz ließ man Bittelbrunn nochmal aufatmen und musste zwei Niederlagen hinnehmen, dann machte aber das mittlere Paarkreuz mit Brakk und Klett alles klar. 2S 3N – 8. Platz

Bei der sechsten Herrenmannschaft kommt man derzeit voll auf seine Kosten. Die letzten zwei Spiele gingen ins Schlussdoppel und auch in Mühlhausen ging es über die volle Distanz. Am Ende nahm man den einen Punkt mit Kusshand an, da man auch mit zwei Ersatz im Vorhinein nicht mehr erwarten konnte. Das 5-Satzduell, von denen es insgesamt acht Stück gab, konnten die sechsten Herren mit 5:3 für sich entscheiden. Die mutige Doppelaufstellung ging nicht ganz auf und mit Mühe und Not ging man nur mit 1:2 in Rückstand. Danach wurde es aber nicht besser, folgten drei Niederlagen zum 1:5 Rückstand. Doch die sechsten Herren zeigten Nehmerqualitäten und konnten mit 4 Siegen kontern. Nach Buchczyks 5-Satzsieg zum 5:5 Ausgleich ging es wild her. Während Schwarz im 5. Satz verlor, konnten Göddel und Kleiner im 5. Satz dagegen völlig souverän mit 11:9 und 14:12 gewinnen und brachten Singen zum ersten Mal mit 7:6 in Führung. Das hintere Paarkreuz ging 1:1 aus, sodass man mit dem einen sicheren Punkt vor dem Schlussdoppel mehr als zufrieden war, da die mutige Doppelaufstellung zu Beginn keine großen Hoffnungen auf einen Schlussdoppelsieg ließ und so war es dann auch. Jedoch konnte man bei einem Satzergebnis von 35:31 für Mühlhausen mit dem Unentschieden mehr als zufrieden sein. 2U 3N – 10. Platz

Erneute knappe Niederlage bei den siebten Herren. Auch gegen Neuhausen II musste man sich mit 5:8 geschlagen geben. Auch hier wurden 6 Spiele im Entscheidungssatz erst entschieden, wo man mit 2:4 den Kürzeren zog. Nach 1:4 kam man nochmal auf 3:4 und 4:5 ran. In der entscheidenden Phase konnte aber Neuhausen auf 7:4 davonziehen und im vorletzten Einzel den 8:5 Sieg sichern. So warten die siebten Herren weiterhin auf den erlösenden ersten Punkt. 4N – 8. Platz

Eines der bittersten und gleichzeitig freudigsten Unentschieden für unsere zweiten Damen gegen Riedböhringen. Das Spielgeschehen kann man sicherlich als ziemlich verrückt betiteln. Top Start für unsere Damen. Mit 4:0 fing alles perfekt an. Doch dann musste man die nächsten sieben Spiele den Gegnerinnen aus Rieböhringen jeweils zum Sieg gratulieren. Ganz bitter an der ganzen Sache: Die letzten vier Niederlagen aus dieser Pleitenserie wurden auch noch alle im 5. Satz verloren. Doch Aufgeben gab es nicht und mit toller Moral und einem 5-Satzsieg von Greiner-Perth Katharina gegen die Nr. 2 zum Schluss konnte man diesen einen Punkt noch retten. Verrückter wird’s nur noch, wenn man sich das Satzergebnis ansieht, welches überdeutlich mit 32:25 an unsere Damen ging. 2S 2U 2N – 5. Platz

 

Alle Ergebnisse:WP 20161030 13 32 29 Rich

  • 4:9 1. TTC Ketsch – TTC Singen
  • 8:8 TTC Singen – TTG Kleinsteinbach/Singen
  • 3:9 TTC Singen II – SV Eichsel
  • 9:4 DJK Offenburg – TTC Singen II
  • 9:0 TTC Singen – DJK Villingen
  • 9:1 TTC Singen IV – RSV Neuhausen
  • 9:4 TTC Singen V – RV Bittelbrunn
  • 8:8 TTC Mühlhausen II – TTC Singen VI
  • 5:8 TTC Singen VII – RSV Neuhausen II
  • 7:7 TTC Singen II – TTC Riedböhringen (D)

Videos zum Spiel TTC Singen - TTG Kleinsteinbach/Singen finden Sie unter dem Menüpunkt Spielimpressionen.

SB