Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Spielberichte 04./05.11.2017

WhatsApp Image 2017 11 04 at 22.30.23

Vierte Herren nach 9:7 weiterhin erster - Landesligaherren 2 & 3 marschieren weiter

 

 

Bilanz: 3 Sieg, 3 Niederlagen

Weiterhin gibt es für die Gegner unserer 2. Herren – wenn man mal St.Georgen außen vor lässt – nicht viel zu holen. Auch Mönchweiler gelangen nur 2 Punkte beim 9:2 Sieg unserer 2. Herren. Alle drei Doppel gingen 3:1 aus, zweimal für uns, einmal für Mönchweiler. Danach gelang Mönchweiler nur noch ein Sieg im Einzel gegen Ersatzspieler Gerdt. Das deutliche Ergebnis wurde letztendlich auch von den drei Fünfsatzsiegen ermöglicht, die alle an unsere Mannschaft gingen. So bleibt das Meisterschaftsrennen weiterhin sehr spannend, denn die ersten drei (Singen II, St.Georgen und Konstanz) sind alle punktgleich und traten bereits gegeneinander an. Und auch Stühlingen mit nur zwei Punkten Rückstand kann sich da noch einmischen. Platz 1. Nächster Gegner: TTF Stühlingen (18.11.2017).

Erst mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet und nun der vierte Sieg in Folge. Für die dritten Herren läufts momentan. Gegen den Tabellenletzten aus Mimmenhausen tat man sich zwar ziemlich schwer, aber am Ende reichte es trotzdem zum 9:6 Erfolg. Die 2:1 Führung nach den Doppeln wurde durch unser vorderes Paarkreuz gleich zum 4:1 erhöht. Dann meldete sich Mimmenhausen zu Wort und glich mit drei Siegen zum 4:4 aus. Dann folgte der entscheidende 3:0 Lauf, in dem alle drei Spiele auch ohne Satzverlust entschieden wurden. Beim Stand von 7:4 wechselte man sich in den letzten vier Einzeln jeweils mit Sieg und Niederlage ab, sodass am Ende ein 9:6 für unsere dritten Herren zu Buche stand, bevor es zum Schlussdoppel kommen konnte. Platz 5. Nächste Gegner: DJK Villingen (18.11.2017) & TTF Stühlingen (19.11.2017).

WP 20171104 21 22 54 RichDas ging gerade nochmal gut aus für unsere vierten Herren beim knappen 9:7 Erfolg gegen Beuren II. Mit einem 1:3 Rückstand verlief der Start in die Partie nicht optimal, dann aber drehte sich das Spiel. Fünf Siege in Folge brachten eine komfortable 6:3 Führung mit sich. Eine Fünfsatzniederlage Messuris wurde von Wasniowski direkt aufgefangen und der Dreipunktevorsprung wiederhergestellt. Nun drohte das Spiel aber zu kippen, als sich das mittlere Paarkreuz Beurens diesmal jeweils im fünften Satz durchsetzte, nachdem es in der ersten Einzelrunde noch im fünften Satz das Nachsehen hatte. Ersatzspieler Buchczyk sicherte das Unentschieden, jedoch zwang Beuren mit einem Sieg im letzten Einzel das Spiel ins Schlussdoppel. In einem hochklassigen Schlussdoppel von beiden Seiten konnten sich Schufft/Messuri nach vier Sätzen durchsetzen, obwohl sie im vierten Satz mit 8:10 im Rückstand lagen. So bleibt man weiterhin an der Tabellenspitze ohne Punktverlust. Platz 1. Nächster Gegner: TV Jestetten (18.11.2017).

Eine knappe 6:9 Niederlage erlitten die fünften Herren. Das ganze Spiel über lief man einem Rückstand hinterher. Den anfänglichen 1:3 Rückstand konnte man zwischenzeitlich zumindest auf 3:4 verkürzen, aber danach setzte sich Gottmadingen mit zwei Siegen auf 3:6 ab. Doch man blieb dran und konnte sogar auf 6:7 verkürzen. Im hinteren Paarkreuz lief aber leider an jenem Tag nichts zusammen (0:4) und so gingen die letzten zwei Einzel wieder verloren und verhinderten noch ein Schlussdoppel. Es spielten: Nr. 3, 8, 10, 11, 13 und 27. Platz 4. Nächster Gegner: SC Konstanz-Wollmatingen II (18.11.2017).

Unsere Oberligadamen haben es diese Saison weiterhin sehr schwer und mussten beim 4:8 gegen Herrlingen ihre fünfte Niederlage in Kauf nehmen. Nach 1:1 Doppeln gingen die ersten vier Einzel alle mit 1:3 verloren. In der zweiten Einzelrunde zeichnete sich die Wende ab, als drei Einzel in Serie gewonnen wurden und erst beim Spiel 4-4 endete, als Moll im fünften Satz knapp geschlagen wurde. Beim Stand von 4:6 war ein Punktgewinn jedoch noch möglich, die Hoffnung darauf wurde aber schnell zerschlagen, als Plieninger ebenfalls im fünften Satz gegen Herrlingens Nr. 3 verlor. Die darauffolgende Niederlage Hafners besiegelte das Spiel zu Gunsten der Heimmannschaft. Platz 9. Nächster Gegner: TSV Eningen (19.11.2017).

Die zweiten Damen gingen in Ersatzstellung in Riedböhringen mit 0:8 leider komplett baden. Nach 0:2 Doppeln verlor man die ersten vier Einzel jeweils ohne Satzgewinn. Eine Ergebniskorrektur war noch möglich, aber es sollte nicht sein, als die nächsten zwei Einzel im fünften Satz verloren gingen und damit den White Wash besiegelten. Platz 5. Nächster Gegner: TUS Hüfingen (25.11.2017).

Alle Ergebnisse:

  • 2:9 TTSV Mönchweiler – TTC Singen II
  • 6:9 TSV Mimmenhausen – TTC Singen III
  • 7:9 TTC Beuren a.d. Aach II – TTC Singen IV
  • 9:6 TTS Gottmadingen II – TTC Singen V
  • 8:4 TSV Herrlingen – TTC Singen (D)
  • 8:0 TTC Riedböhringen – TTC Singen II (D)

WhatsApp Image 2017 11 04 at 21.48.32

SB