Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Spielberichte 07. – 22.04.2018

. &

.

WhatsApp Image 2018 04 15 at 20.13.42

TTC Singen II holt auch die Meisterschaft! - Damen I kämpfen sich in die Relegation

Bilanz: 10 Siege, 1 Unentschieden, 3 Niederlagen

WhatsApp Image 2018 04 14 at 17.55.39Nachdem die Meisterschaft bereits zwei Spieltage vor Schluss für die ersten Herren feststand, konnte man ganz entspannt die letzten zwei Spiele angehen. Gegen den feststehenden Absteiger Freiburg II gelang ein ungefährdeter 9:3 Erfolg. Da konnte man es sich auch erlauben, dem jungen Philipp Weigl zum ersten Mal Badenligaluft schnuppern zu lassen. Adam Robertson blieb, wie auch schon die letzte Saison, ungeschlagen! Respekt! Ein Tag später musste man sich dann aber zum Abschluss geschlagen geben. Gegen Niklashausen verlor man mit 7:9. Jedoch fehlten neben Robertson, der diesmal aussetzen durfte, bei einigen Spielern ein bisschen die Fitness und der Schlaf, nach einem langen Saisonabschluss einen Tag vorher 😉 . Platz 1. MEISTER!

Die Situation für die zweiten Herren hatte sich vor ihren zwei entscheidenden Spielen um die Meisterschaft eine Woche vorher sichtlich entspannt. Denn Konstanz verlor überraschend deutlich gegen Frickingen mit 3:9. So hätte bereits ein Unentschieden gegen Konstanz für den Meistertitel genügt. Mit einem Unentschieden hatte das Spiel dann aber so wenig zu tun wie der HSV mit dem Meistertitel. Mit 9:1 wies man den Tabellenzweiten deutlich in die Schranken und marschierte Richtung Meistertitel in der Landesliga. Auch gegen St.Georgen, den Tabellendritten, ließ man direkt danach nichts anbrennen und gewann auch hier mehr als deutlich mit 9:2. Platz 1. MEISTER!

WhatsApp Image 2018 04 15 at 20.13.50Die dritten Herren hatten vor ihrem letzten Spiel gegen Stühlingen schon den Klassenerhalt gesichert. Stühlingen spielte ebenso um nichts mehr, sodass beide Mannschaften sich noch einmal richtig austobten und nach der vollen Distanz mit 8:8 die Punkte teilten. Am Ende schrammten die dritten Herren dann doch knapper an den Relegationsplatz vorbei, als es lange Zeit aussah. Denn wegen des schlechten Spielverhältnisses rutschte man noch auf den 7. Rang ab, obwohl man punktgleich mit dem Tabellenfünften ist. Der 8. Platz ist schon der Relegationsplatz, auf dem Frickingen steht, vier Punkte hinter den dritten Herren, die aber noch auf zwei Punkte verkürzen könnten. Letztendlich kräht danach aber kein Hahn mehr, denn der Klassenerhalt wurde ohne richtiges Zittern geschafft. Platz 7.

Unsere vierten Herren konnten am Ende dann doch den zweiten Platz festigen, der zur Relegation führt. Jedoch verzichtete man auf den Anspruch die Relegation zu spielen und auf einen möglichen Aufstieg in die Landesliga. In Jestetten konnte man mit dem 9:4 Sieg den zweiten Platz festigen. Im letzten Spiel ging es dann noch gegen den feststehenden Meister aus Bittelbrunn. Immerhin konnte man diesen noch die einzige Saisonniederlage beifügen, auch wenn das Spiel für beide Mannschaften keinerlei Relevanz mehr besaß. Mit 9:2 ging es aber am Ende dann doch überraschend deutlich für unsere vierten Herren aus. Platz 2.

WhatsApp Image 2018 04 15 at 20.13.32Auch die fünften Herren konnten mit der Saison vollauf zufrieden sein. Schnell hatte man mit dem Abstieg nichts zu tun und erreichte am Ende einen guten 4. Platz. Zum Abschluss gelang noch einmal ein deutlicher 9:1 Sieg gegen Bittelbrunn. Mit 8:7 Siegen ist auch diese Bilanz knapp positiv. Auch wenn die Diskrepanz der TTR-Werte innerhalb der Mannschaft zwar recht groß war, so hat die Mannschaft innerhalb der Liga sehr gut funktioniert und war eine klare Steigerung im Gegensatz zum letzten Jahr. Platz 4.

Am Ende könnte doch nochmal alles gut werden für unsere Oberligadamen. Obwohl immer gut mitgespielt, aber wegen eklatanter Fünfsatzschwächen oft unter Wert verloren, könnte man die Klasse doch noch halten. Im vorletzten Spiel konnte man Burgstetten mit 8:4 bezwingen und damit den Relegationsplatz von Freiburg übernehmen. Gerade rechtzeitig konnte man den Spieß diesmal umdrehen und entschied die Entscheidungssätze mit 4:1 deutlich für sich. Am letzten Spieltag kam es dann zum Showdown gegen Freiburg. Dank des Sieges gegen Burgstetten war Freiburg zum Siegen verdammt. In einem hochdramatischen Spiel mit einigen Auf und Abs, ging man nach voller Distanz mit 8:6 als Sieger von den Platten. Nach einem perfekten 3:0 Start konterte Freiburg mit einem 5:0 Lauf und ging mit 5:3 in Führung. Diesen Lauf konterte man wiederum mit einem 4:0 Lauf und als Plieninger den 7. Punkt holen konnte, war der Relegationsplatz ihnen nicht mehr zu nehmen. Am 6. Mai findet die Relegation in der Bruderhofhalle statt. Da Frickenhausen verzichtet, wird es nur zum Spiel zwischen unseren Damen und dem 1. TTC Ketsch um 14 Uhr kommen. Oberliga oder Badenliga? Unsere Damen freuen sich auf tatkräftige Unterstützung, damit aus dem Heimvorteil auch ein richtiger Vorteil wird 😉 . Platz 8. RELEGATION! Nächster Gegner: 1. TTC Ketsch (06.05.2018).

WhatsApp Image 2018 04 15 at 20.13.58Die zweiten Damen hatten am Ende noch einen versöhnlichen Saisonabschluss. Gegen Mühlhausen konnte man sich mit 8:5 durchsetzen. Und da Schluchsee ihr Spiel abschenken musste, gab es da noch ein kampfloses 8:0. So steht man am Ende doch noch auf einen guten 5. Tabellenplatz und hatte während der ganzen Saison nie so richtige Abstiegssorgen, auch wenn man gerade in der Rückrunde die unteren Plätze nicht verlassen konnte. Platz 5.

Unsere Jugend hatte ebenfalls gegen Stockach-Zizenhausen ein kampfloses 10:0. Am Ende gab es dann aber noch das Spiel gegen den Meister der Jugend Kreisklasse A Rückrunde. Gegen Aach-Linz hat man sich sehr gut geschlagen und musste sich als Rückrundenaufsteiger nur knapp mit 4:6 geschlagen geben. Platz 5.

Im Südbadenpokal nahmen unsere Herren beim Herren A Wettbewerb teil, nachdem sie den Bezirkspokal gewonnen haben. In der Gruppe 1 gelang zunächst ein souveräner 4:1 Sieg gegen Eichsel. Im Kampf um den Einzug ins Finale, war man eigentlich so gut wie ausgeschieden. Beim 4:3 Sieg gegen Rastatt lag man bereits mit 1:3 hinten, bevor man die letzten drei Einzel alle ohne Satzverlust für sich entscheiden konnte. Im Finale musste man dann als Außenseiter gegen Auggen ran. Hier zog man dann leider den Kürzeren mit 2:4, nach einer couragierten Leistung. Wenn die eine Fünfsatzniederlage ein Sieg gewesen wäre, vielleicht hätte man sich für den Deutschlandpokal qualifizieren können.

WhatsApp Image 2018 04 22 at 13.42.07WhatsApp Image 2018 04 15 at 13.35.21WhatsApp Image 2018 04 15 at 20.13.46

Alle Ergebnisse:

  • 9:3 TTC Singen – FT V. 1844 Freiburg II
  • 7:9 TTC Singen – SV Niklashausen
  • 9:1 TTC Singen II – TTC GW Konstanz
  • 9:2 TTC Singen II – TV St.Georgen
  • 8:8 TTC Singen III – TTF Stühlingen
  • 9:2 TTC Singen IV – RV Bittelbrunn
  • 9:1 TTC Singen V – RV Bittelbrunn III
  • 8:6 TTC Singen – FT V. 1844 Freiburg (D)
  • 8:0 N.A. TTC Singen II – TTC Schluchsee (D)
  • 10:0 N.A. TTC Singen – TTC Stockach-Zizenhausen II (J)
  • 6:4 TSV Aach-Linz – TTC Singen (J)
  • 1:4 SV Eichsel – TTC Singen (P)
  • 4:3 TTC Singen – TTF Rastatt (P)
  • 2:4 TTC Singen – TTV Auggen (P)

SB

WhatsApp Image 2018 04 15 at 20.13.56