Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Spielberichte 20.10. - 03.11.2018

IMG 20181103 WA0013

Herren I - IV mit tollen Tabellenständen - Herren I erster in der Oberliga


Spielberichte 20./21.10.18 - Bilanz: 4 Siege – 3 Niederlagen. Herren I – III allesamt siegreich

Spielberichte 26. – 28.10.18 – Bilanz: 5 Siege – 2 Unentschieden – 2 Niederlagen. Starke Woche für den TTC Singen – Herren I mit Tabellenführung

Spielberichte 30.10. – 03.11.18 – Bilanz: 2 Siege – 1 Niederlage. Herren II und V mit knappen Siegen

Die ersten Herren durften nach über einmonatiger Pause auch wieder ran. Gegen Gnadental sprang ein ungefährdeter 9:2 Auswärtssieg heraus. Eine Doppel- und Einzelniederlage musste man hinnehmen. Mit zwei Fünfsatzsiegen konnte man das Ergebnis entsprechend deutlich halten. Deutlich komplizierter wurde es eine Woche später beim VfL Kirchheim. Hier rettete man mit dem Schlussdoppel in einem Fünfsatzkrimi noch den einen Punkt beim 8:8, nachdem es lange Zeit nach einem Sieg ausgesehen hatte. Kirchheim spielte im Doppel ohne ihr Nr. 2 und ließ dafür ihre nicht spielfähige Nr. 2 dafür beim Einzel ran, weil man sich wohl gegen das bisher ungeschlagene Spitzenduo Robertson/Rosenberg auch keine großen Chancen ausrechnete. Damit konnte man im mittleren und hinteren Paarkreuz in voller Stärke antreten und dieser Plan sollte schlussendlich aufgehen. Nach den Doppeln und den ersten drei Einzeln lag man souverän mit 5.1 in Führung. Mit den letzten drei Einzeln in der ersten Einzelrunde konnte hier Kirchheim seine Stärken ausspielen und auf 5:4 verkürzen. In der zweiten Einzelrunde konnte dann nur noch das vordere Paarkreuz punkten. Im mittleren und hinteren Paarkreuz behielt Kirchheim die Oberhand und ging nach dem letzten Einzel sogar mit 8:7 in Führung. Robertson/Goldberg retteten dann mit einem nervenschonenden 11:3 im fünften Satz den einen Punkt. Einen lockeren 9:3 Sieg gegen TTC 95 Odenheim gelang dafür vor heimischer Kulisse. Nach dem 4:3 Anschluss von Odenheim gelang ihnen kein einziger Punkt mehr. Damit steht man nach vier Spieltagen überraschend auf Platz 1 in der Tabelle und ist die einzige Mannschaft, die noch keine Niederlage erlitt. Platz 1. Nächster Gegner: SC Staig (11.11.2018).WhatsApp Image 2018 10 20 at 20.30.43

Während die ersten Herren erst vier Spiele bestritten haben, haben die zweiten Herren bereits sieben hinter sich. Und die letzten drei Wochen liefen bei der zweiten ziemlich perfekt. Gegen Hohberg III erkämpfte man sich einen 9:6 Auswärtssieg. Es blieb die ganze Zeit ein enges Spiel über, bei dem keine Mannschaft sich mehr als einen Punkt absetzen konnte. Mit 4:3 ging Hohberg dann zum letzten Mal in Führung und beim Stande von 6:6 gelang dann unseren zweiten Herren eine Serie von 3:0 Siegen, die ein Schlussdoppel ersparte. Gegen Freiburg II gewann man dann souverän mit 9:3. Mit der zwischenzeitlichen 7:1 Führung war das Spiel auch schnell entschieden, wobei man mit drei Fünfsatzsiegen auch gute Nervenstärke bewies und so den Gegner nicht mehr herankommen ließ. Beim TTG Furtwangen/Schönenbach wurde es dagegen wieder richtig spannend beim 9:6 Sieg. Mit einer 3:1 Führung war man sehr gut gestartet. Mit vier Siegen in Folge drehte Furtwangen dann die Partie und ging mit 5:3 und später 6:4 in Führung. Mit einem Wahnsinnsendspurt holte man sich die nächsten fünf Einzel und ging nicht nur siegreich von dannen, sondern ersparte sich erneut das Schlussdoppel. Platz 4. Nächster Gegner: SV Eichsel (17.11.2018).

Für die dritten Herren läuft alles weiter wie geplant. Gegen Riedöschingen konnte man auf einige Stammspieler verzichten und gewann dennoch ungefährdet mit 9:0. Eine Woche später tat man sich gegen Hüfingen um einiges schwerer beim 9:5 Erfolg. Obwohl man nach den Doppeln 0:3 hinten lag, konnte man das Spiel mit 5:4 Ende der ersten Einzelrunde bereits drehen. Nach dem 5:5 Ausgleich sollte es der letzte Punkt für den Gast werden. Die vier Einzel danach gingen alle an die dritten Herren und entschieden das Spiel vorzeitig. Damit liegt man derzeit auf einem ausgezeichneten zweiten Tabellenplatz. Platz 2. Nächster Gegner: SV Allensbach (17.11.2018).

Die vierten Herren hatten innerhalb von 24 Stunden einiges zu tun. In zwei Spielen ging es über die volle Distanz. In Mimmenhausen glückte nach einem fast verlorenen Spiel noch der 8:8 Ausgleich. Bei einem engen Spiel lief es dennoch gut, lag man auch zwischenzeitlich mit 6:4 in Führung. Danach folgten jedoch drei Fünfsatzniederlagen am Stück und eine vierte folgte prompt. Beim Stand von 6:8 zwang Klett erst das Spiel ins Schlussdoppel, ehe Messuri/Schufft M. nach fünf Sätzen den einen Punkt sicherten. Ein Tag später ging es gegen Konstanz III erneut über die volle Distanz, diesmal gewann man aber mit 9:7. Mit 5:1 lag man schon recht souverän in Führung, ließ den Gegner aber nochmal auf 7:6 herankommen. Mit dem 8.6 sicherte man sich schon einmal den einen Punkt ab, bevor Konstanz das Spiel ins Schlussdoppel zwang. Hier gaben sich Messuri/Schufft M. aber keine Blöße und entschieden es nervenschonend mit 3:0. Platz 3. Nächster Gegner: TTC GW Konstanz II (17.11.2018).

WhatsApp Image 2018 10 28 at 11.32.42Für die fünften Herren lief die Saison, gelinde gesagt, noch sehr bescheiden. Aber sie steigerten sich in den letzten zwei Spielen und feierten auch endlich ihren ersten Sieg. Gegen Frickingen III unterlag man aber noch knapp mit 6:8. Bis zur Mitte der Partie konnte sich keine Mannschaft absetzen. 1:1, 2:2, 3:3 und 4:4 glichen beide Mannschaften jeweils aus. Dann enteilte Frickingen auf 4:7. Das vordere Paarkreuz holte zwar noch ihre „Pflichtsiege“ gegen das hintere Paarkreuz, aber danach machte Frickingen umgekehrt den Deckel drauf. Bei Mimmenhausen III konnte man sich dagegen mit 8.6 durchsetzen. Entscheidend hier die beiden Doppelsiege direkt zu Beginn des Spiels. In den Einzeln ging man am Ende Unentschieden raus und auch in der letzten Einzelrunde gaben sich die Spieler des vorderen Paarkreuzes keine Blöße, sodass der 6:4 Vorsprung davor ausreichte, um das Spiel für sich zu entscheiden. Platz 8. Nächster Gegner: TV Gaienhofen II (17.11.18).

Unsere Oberligadamen konnten gegen Frickenhausen II ihren zweiten Saisonsieg feiern. Gegen den Tabellenletzten gelang ein souveränes 8:1. Nur ein Doppel ging an die Frickenhausenerinnen, in den Einzeln waren sie regelrecht chancenlos. Gegen Herrlingen hatte man aber knapp das Nachsehen. Mit 6:8 verlor man daheim. Beide Doppel gingen verloren, doch dieses Manko konnte man in den ersten beiden Einzelrunden wieder ausgleichen. Beim Stand von 5:5 sah dann alles nach einem Unentschieden aus, aber in der letzten Einzelrunde unterlag man mit 1:3 und damit auch im Spiel. Beim TTC Dietlingen setzte es dann erneut eine Niederlage, diesmal ein 4:8. In den Doppeln ging man mit 1:1 raus, in den Einzeln hatte man aber nicht viel zu melden. Nur gegen die Nr. 4 gelang in den ersten beiden Einzelrunden jeweils ein Sieg. Danach konnte sich Plieninger noch knapp gegen die Nr. 3 durchsetzen, da war das Spiel aber schon beim Stand von 4:7 so gut wie entschieden, wie das nächste Einzel es dann bewies. Platz 7. Nächster Gegner: TTC 1946 Weinheim II (17.11.2018).IMG 20181103 WA0005

Die zweiten Damen erlitten ihre Niederlagen Nummer zwei und drei nach dem Sieg zum Saisonstart. Gegen Riedböhringen unterlag man mit 4:8. Nach zwei Doppelniederlagen konnte man den Zweipunkterückstand nach der ersten Einzelrunde aufrechterhalten. Nach der zweiten Einzelrunde erhöhte er sich dann leider auf 3:7, wodurch das Spiel quasi entschieden war. Nach dem vierten Punkt unsererseits war dann mit der 8. Niederlage danach auch Schluss. Beim Stühlingen III verlor man dann noch ein bisschen höher, 3:8 lautete das Endergebnis. Diesmal gelang ein Doppelsieg, danach folgten zwei unglückliche 2:3 Niederlagen. Auch hier hieß es nach der ersten Einzelrunde 4:2 für den Gegner und nach der zweiten 7:3. Diesmal gelang aber kein vierter Punkt mehr und Stühlingen gewann auch noch das erste Einzel in der dritten Einzelrunde. Platz 5. Nächster Gegner: TTC Mühlhausen (17.11.2018).

Die Jugend hatte bei ihrem 10:0 Sieg gegen Frickingen II keine Probleme. Insgesamt gab man nur zwei Sätze ab und war dem Gegner damit klar überlegen. Derzeit belegt man den ersten Tabellenplatz und hat beste Chancen zur Rückrunden aufzusteigen. Platz 1. Nächster Gegner: TTC Stockach-Zizenhausen II (17.11.2018).

Unsere zweiten Senioren mussten sich leider knapp mit 4:6 gegen Konstanz-Wollmatingen geschlagen geben. Den zwischenzeitlichen 1:4 Rückstand konnten sie nie mehr aufholen. Zwar gelang es zweimal noch auf einen Punkt heranzukommen, mehr aber auch nicht. Damit bleibt man leider weiterhin punktlos. Platz 5. Nächster Gegner: SPVGG. F.A.L. Frickingen (05.11.2018).

Alle Ergebnisse:

  • 2:9 TTC Gnadental – TTC Singen
  • 8:8 VfL Kirchheim – TTC Singen
  • 9:3 TTC Singen – TTC 95 Odenheim
  • 6:9 TTSF Hohberg III – TTC Singen II
  • 9:3 TTC Singen II – FT V. 1844 Freiburg II
  • 6:9 TTG Furtwangen/Schönenbach – TTC Singen II
  • 9:0 TTC Singen III – TTC Riedöschingen
  • 9:5 TTC Singen III – TUS Hüfingen
  • 8:8 TSV Mimmenhausen – TTC Singen IV
  • 7:9 TTC GW Konstanz III – TTC Singen IV
  • 6:8 TTC Singen V – SPVGG. F.A.L. Frickingen III
  • 6:8 TSV Mimmenhausen III – TTC Singen V
  • 1:8 TTC Frickenhausen II – TTC Singen (D)
  • 6:8 TTC Singen – TSV Herrlingen (D)
  • 8:4 TTC Dietlingen – TTC Singen (D)
  • 8:4 TTC Riedböhringen – TTC Singen II (D)
  • 8:3 TTF Stühlingen III – TTC Singen II (D)
  • 10:0 TTC Singen – SPVGG. F.A.L. Frickingen II (J)

SB

IMG 20181103 WA0009

Spielberichte 28.09. - 15.10.2018

WhatsApp Image 2018 10 14 at 20.21.55

Auf und abs nach tollem Saisonstart für die Mannschaften des TTC Singen


Tut mir leid, dass die Berichte derzeit nur unregelmäßig kommen, aber wegen Umzugs war einfach keine Zeit da. Ich hoffe, dass ich sie nun wieder zeitnaher schreiben kann 😉

Hier jetzt eine kleine Zusammenfassung der letzten drei Wochen. Vom 28. – 30.09.18 fand der gute Saisonstart des TTC Singen ein abruptes Ende, als alle Spiele verloren gingen (Bilanz: 6 Niederlagen). Eine Woche (06. – 08.10.18) später konnte man sich wieder rehabilitieren und konnte wieder alle Spiele bis auf zwei für sich entscheiden (Bilanz: 4 Siege – 2 Niederlagen). Vom 13. – 15.10.18 lief es mittelmäßig, aber nicht zu schlecht (Bilanz: 4 Siege – 5 Niederlagen).

WhatsApp Image 2018 10 14 at 20.21.55(1)Die zweiten Herren haben nach dem guten Start gegen den Mitaufsteiger aus Konstanz danach nun drei Niederlagen am Stück kassiert. Jedoch war man nie chancenlos unterlegen, sondern spielte jeweils gut mit. Beim 5:9 in Rastatt konnte man bis zum Stand von 5:6 noch von zumindest einem Punkt träumen, aber leider gelang danach kein Punkt mehr. Und auch gegen Mühlhausen lag man sogar mit 5:4 vorn, bevor Mühlhausen die nächsten sechs Spiele mit 5:1 für sich entscheiden konnte und mit 9:6 gewann.

Unsere dritten Herren starteten denkbar unglücklich mit einer knappen 7:9 Niederlage. Aber umso besser lief es die Wochen danach. Gegen Frickingen gelang es das Schlussdoppel gerade so zu vermeiden. Der junge Weigl gewann das letzte Einzel und bescherte so ein 9:6 Erfolg. Daheim gegen Bittelbrunn ließ man es erst gar nicht so eng werden und gewann das Spiel diesmal recht souverän mit 9:4. Wobei es beim Stand von 6:4 und zwei zu vorigen Niederlagen das Spiel schon fast zu kippen drohte.

Auch die vierten Herren begannen die Saison (abermals) mit einer Niederlage gegen Konstanz-Wollmatingen. Obwohl man gut ins Spiel reinfand und mit 3:2 führte, lief danach nur noch wenig. Bei der 4:9 Niederlage blieb man bis zum 4:5 noch gut im Spiel, danach gewann man aber in den nächsten vier Einzeln nur noch einen einzigen Satz insgesamt. Deutlich besser lief es dagegen beim 9:3 Sieg gegen Stockach-Zizenhausen. Aber auch hier hätte es komplett in die andere Richtung laufen können. Beim zwischenzeitlichen 1:2 Rückstand lag man mit den nächsten beiden Einzeln bereits mit 0:2 hinten. Diese zwei Fünfsatzsiege sowie ein weiterer Fünfsatzsieg kurz darauf ebneten den Weg zum letztendlich am Ende ungefährdeten Sieg. Und das gleiche Ergebnis erzielte man auch gegen Beuren a.d. Aach II. Dieses Mal ging man von Anfang an mit 3:2 knapp in Führung und baute diese zum zwischenzeitlichen 7:2 entscheidend aus. Beim 9:3 Sieg musste man sich am Ende in den Einzeln nur der Nr. 1 Beurens geschlagen geben.

Der Saisonstart für unsere fünften Herren war bisher leider nur zum Vergessen. Hier hätte man sicher nichts dagegen, wenn man wieder von vorn anfangen könnte 😉 . Dafür kann es jetzt fast nur noch besser gehen. Das erste Spiel in Litzelstetten wurde mit 0:8 verloren (spielen in 4er-Mannschaften). Mit zwei Niederlagen im fünften Satz hätte man bei mehr Nervenstärke das Ergebnis zumindest ein bisschen aufpolieren können, aber letztendlich war in dieser Partie nicht mehr drin. Leider lief es im nächsten Spiel sogar noch ein bisschen schlechter. Gegen Allensbach III wurde zwar ebenfalls mit 0:8 verloren, aber diesmal nur noch vier Sätze (acht gegen Litzelstetten) gewonnen. Mit Göddel als neue Nr. 1 wurde zwar auch das Spiel gegen Konstanz V mit 3:8 verloren, aber immerhin konnte man die ersten Spiele für sich entscheiden. Mit Doppel 1:1 und der zweiten Einzelrunde 2:2 hatte man zwei ordentliche Phasen. Das Spiel wurde aber in der ersten Einzelrunde zugunsten des Gastes entschieden, welche 4:0 an Konstanz ging. 44588553 1789420257830726 1021439224097800192 o

44545799 1789414624497956 6960576226423472128 nDer Saisonstart war mit dem 8:6 Auswärtssieg in Burgstetten für unsere Oberligadamen gelungen. Danach hatte man aber zwei schwierige Gegner vor sich, die jeweils eine Nummer zu groß waren. Gegen Frickenhausen verlor man mit 3:8. Auch hier hatte man zwei ordentliche Phasen, da man die Doppel (1:1) und die zweite Einzelrunde (2:2) ausgeglichen gestalten konnte. Da die erste Einzelrunde aber komplett an Frickenhausen ging, war das Spiel schnell entschieden. Gegen Süßen II ging es schnell und schmerzlos. Bei der 1:8 Niederlage blieb man an jenem Tage komplett ohne Chance. Bis auf den einen Ehrenpunkt blieb man in allen Doppeln und Einzeln ziemlich chancenlos. Am Ende sprangen nur sechs gewonnene Sätze dabei raus. Für Andrea Schödel war es nach x Jahren (weiß jemand, wie lange?) ihr Comeback als Spielerin beim TTC Singen.

Auch den zweiten Damen gelang ein erfolgreicher Start in die Saison. Gegen die Damenmannschaft aus Beuren a.d. Aach gewann man mit 8:5. Bis zum Ende der ersten Einzelrunde ging man zwar immer in Führung, aber die Gäste glichen jeweils direkt aus. Beim Stand von 3:3 gelangen dann die entscheidenden drei Einzelsiege in Folge. Zum Schluss machte es Felicitas aber noch einmal spannend, als sie im Spiel Nr. 2 gegen 4 mit 0:2 hinten lag. Doch die Wende gelang und damit der Wegfall des letzten Einzels. Gegen Hüfingen musste man sich mit 3:8 geschlagen geben. Beim Stand von 1:5 keimte kurz Hoffnung auf eine Wende auf, als man auf 3:5 verkürzen konnte. Zu mehr Punkten gelang man jedoch nicht mehr und musste sich am Ende klar geschlagen geben.

WhatsApp Image 2018 10 16 at 23.57.28Bei der Jugend läuft es bisher sehr gut, auch wenn man gegen Radolfzell knapp mit 4:6 verloren hat. Beim Stand von 3:3 verlor man leider zwei Spiele im fünften Satz und anschließend das sechste mit 0:3. Besserung dafür beim Spiel gegen Bittelbrunn. Hier gewann man souverän mit 7:3. Beim Stand von 4:2 entschied man das Spiel mit drei Siegen in Folge und musste sich nur noch im letzten belanglosen Einzel geschlagen geben. Gegen Mimmenhausen gelang sogar noch ein Sieg mehr beim 8:2 Erfolg. Obwohl es anfangs noch knapp 3:2 für unsere Jugend stand, startete sie dann eine Serie mit fünf Siegen am Stück. Dabei gewannen sie drei Spiele im Entscheidungssatz und bewiesen Nervenstärke.

Die ersten Senioren mussten gegen unsere zweiten Senioren im vereinsinternen Duell antreten und gewannen mit 6:3. Nach dem 3:3 durch die zweiten Senioren legte die erste Mannschaft noch einmal einen Zahn zu und gewann die nächsten drei Einzel zum Sieg. Die zweiten Senioren hatten bis dato bereits ein Seniorenspiel schon hinter sich. Gegen Beuren a.d. Aach verlor man leider knapp mit 4:6. Die Einzel gingen 4:4 Unentschieden aus, entscheidend waren leider das 0:2 im Doppel zugunsten des Gastes.

Alle Ergebnisse:

  • 9:5 TTF Rastatt – TTC Singen II
  • 6:9 TTC Singen II – TTC Mühlhausen
  • 9:7 TTSV Mönchweiler – TTC Singen III
  • 9:6 TTC Singen III – SPVGG. F.A.L. Frickingen
  • 9:4 TTC Singen III – RV Bittelbrunn
  • 9:4 SC Konstanz-Wollmatingen – TTC Singen IV
  • 9:3 TTC Singen IV – TTC Stockach-Zizenhausen
  • 9:3 TTC Singen IV – TTC Beuren a.d. Aach II
  • 8:0 SV Litzelstetten – TTC Singen V
  • 8:0 SV Allensbach III – TTC Singen V
  • 3:8 TTC Singen V – TTC GW Konstanz V
  • 3:8 TTC Singen – TTC Frickenhausen (D)
  • 1:8 TTC Singen – TTG Süßen II (D)
  • 8:5 TTC Singen II – TTC Beuren a.d. Aach (D)
  • 3:8 TTC Singen II – TUS Hüfingen (D)
  • 6:4 TTV Radolfzell II – TTC Singen (J)
  • 7:3 TTC Singen – RV Bittelbrunn (J)
  • 8:2 TTC Singen – TSV Mimmenhausen (J)
  • 6:3 TTC Singen – TTC Singen II (S)
  • 4:6 TTC Singen II – TTC Beuren a.d. Aach (S)

SB

WhatsApp Image 2018 10 14 at 20.22.10

Spielbericht 15. - 22.09.18

IMG 20180916 WA0006

Auftakt nach Maß für den TTC Singen

 

Bilanz: 4 Siege – 1 Niederlage

Die erste Woche hätte für den TTC Singen nicht besser laufen können. Drei Siege in drei Spielen hieß der Start in die Saison 2018/2019. Und auch in der zweiten Woche gab es zumindest einen Sieg in zwei Spielen.

Unsere ersten Herren, die als Aufsteiger in der Oberliga BW wieder aufschlagen, konnten den deutlichsten Sieg einfahren. Mit 9:2 ließ man dem Gegner Salamander Kornwestheim II (vor ein paar Jahren spielte man noch gegen deren erste Mannschaft) keine Chance. Mit dem Duo Robertson und Rosenberg im vorderen Paarkreuz, das vielleicht das stärkste Paarkreuz in der gesamten Oberliga BW darstellt, wurden erwartungsgemäß vier Punkte geholt. Neben zwei Doppelsiegen zeigte auch das hintere Paarkreuz mit Goldberg und Dannegger P. keine Schwächen. Nur im mittleren Paarkreuz gab man ein einziges Einzel an den Gegner ab. Dass der Gegner ohne seine Nr. 1 antrat und man dazu alle drei Entscheidungssätze gewann, erleichterte natürlich die ganze Sache. Platz 2. Nächster Gegner: TTC Gnadental (21.10.18).IMG 20180923 WA0002

Im Aufsteigerduell der Verbandsliga gegen Konstanz konnten unsere zweiten Herren mit 9:5 gewinnen. Nach einer 4:1 Führung und einem gelungenen Start ins Spiel, gelang Konstanz mit drei aufeinanderfolgenden Siegen der Ausgleich. Daraufhin konterten Klemens, Dannegger P. und Wiemer zur 7:4 Führung. Nachdem Konstanz nochmal ein Punkt zum 7:5 gelang, verhinderten Rivizzigno und Klemens ein erneutes Aufbäumen des Gegners und entschieden das Spiel vor dem letzten Einzel. Eine Woche später gegen Oberharmersbach ging es dagegen schief. Hier folgte eine 4:9 Heimniederlage. Nach einem 2:2 Start erspielte sich der Gast einen 5:2 Vorsprung. Mehr als zum 3:5 und 4:6 kam man letztendlich nicht mehr heran und musste am Ende die entscheidenden drei Niederlagen in Folge hinnehmen. Platz 5. Nächster Gegner: TTF Rastatt (29.09.18).

Gelungener Start in diese Saison diesmal für unsere Oberligadamen, der hoffentlich für eine weniger abstiegsbedrohte Saison spricht. 8:6 gewann man knapp in Burgstetten. Nachdem beide Doppel mit 0:3 völlig in die Hose gingen, trat man in den Einzeln entschieden besser auf. Den 1:3 Rückstand verwandelte man in einen 4:3 Vorsprung. Den Ausgleich Burgstettens konterte man vorentscheidend mit drei Siegen in Folge zum 7:4. Die zwei Siege des vorderen Paakreuzes des Gastgebers gegen unser hinteres Paarkreuz zwangen die Partie zwar zum letzten Einzel, welches aber Hafner souverän mit 3:0 für sich entschied. Platz 3. Nächster Gegner: TTC Frickenhausen (30.09.18).

Auch unsere Jugend scheint zum Saisonstart bestens vorbereitet gewesen zu sein. Gegen Konstanz-Wollmatingen III erreichten Wesselak, Teklezghi und Moll einen 7:3 Sieg. Auch hier war das Doppel zwar eine Schwäche, aber nach der Niederlage folgten vier Einzelsiege in Serie. Dass 4:2 konterte man wiederum mit dem 6:2 und den vorzeitigen Sieg. Da man in der Jugend alle Spiele ausspielt, folgten noch jeweils ein Punkt für beide Mannschaften. Platz 3. Nächster Gegner: TTV Radolfzell II (29.09.18).

Alle Ergebnisse:

  • 9:2 TTC Singen – SV Salamander Kornwestheim II
  • 5:9 TTC GW Konstanz – TTC Singen II
  • 4:9 TTC Singen II – DJK Oberharmersbach
  • 6:8 TTV Burgstetten – TTC Singen (D)
  • 3:7 SC Konstanz-Wollmatingen III – TTC Singen (J)

SB

IMG 20180915 WA0004