Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Spielberichte 07. - 28.01.2019

WhatsApp Image 2019 01 22 at 20.08.09

2. Herren avanciert zum Favoritenschreck – 1. Herren nutzt Patzer der anderen für Platz 1 – 1. Damen mit Verletzungspech

 

Spielberichte 07. – 13.01.19 - Bilanz: 2 Siege – 4 Niederlagen. Was ist hier los? 2. Herren schlagen Platz 1 und 2!!!

Spielberichte 14. – 21.01.19 – Bilanz: 2 Siege – 2 Niederlagen. Erste Senioren weiter ungeschlagen.

Spielberichte 26. – 28.01.19 – Bilanz: 4 Siege – 1 Unentschieden - 1 Niederlage. Herren Oberliga spielt verrückt – 1. Herren wieder auf Platz 1!

WhatsApp Image 2019 01 13 at 17.38.04Was für ein Auftakt in der Herren Oberliga! Nachdem man zum Ende der Hinrunde die Herbstmeisterschaft noch aus der Hand gab, hat sich mit dem Rückrundenbeginn bereits wieder alles gedreht. Der Herbstmeister aus Birkmannsweiler gelingt nur ein Punkt aus zwei Spielen (8:8 gegen den Tabellenletzten aus Neckarbischofsheim). Die Verfolger aus Untertürkheim verpatzten ebenso ihren Rückrundenstart, während der Tabellendritte Kirchheim von unseren ersten Herren mit 9:1 aus der Halle geputzt wurde. Alle vier Fünfsatzspiele entschied man für sich. Nun stehen die ersten Herren punktgleich mit Birkmannsweiler an der Spitze der Tabelle, haben jedoch noch ein Spiel weniger absolviert. Platz 1. Nächster Gegner: TTG Neckarbischofsheim (10.02.2019).

Keine Ahnung, was die zweiten Herren in der Winterpause zu sich genommen haben, aber dieser Rückrundenstart ist der Wahnsinn. Gleich zu Beginn ging es gegen die beiden Tabellenersten aus Rastatt und Mühlhausen. Und tatsächlich hat man die beiden Meisterschaftskandidaten bezwungen. Gegen Rastatt setzte man sich am Ende mit 9:5 durch. Während des ganzen Spiels lief man niemals einem Rückstand hinterher, konnte aber bis zum 5:5 Ausgleich den Vorsprung nur bis maximal zwei Punkte ausbauen. Danach fiel jedoch mit vier Siegen in Folge die Entscheidung. Da man zwei der Spiele im fünften Satz gewann, ersparte man sich am Ende zu große Dramatik. Und auch gegen Mühlhausen ließ man es nicht zu einem Schlussdoppel ankommen und gewann schon vorher mit 9:6. Hier fing das Spiel aber deutlich komplizierter an, lag man schnell mit 1:3 im Rückstand. Ein 5:0 Lauf unserer zweiten Herren kippte dann das Spiel komplett. Beim Stand von 6:3 verkürzte dann Mühlhausens vorderes Paarkreuz auf 6:5. Darauf folgten wiederum zwei Siege unseres Teams und damit das gesicherte Unentschieden. Auf das 8:6 entschied dann Wiemer mit einem glatten 3:0 Erfolg im letzten Einzel das Spiel zugunsten der zweiten Herren. Trotz dieser zwei unerwarteten Siege steckt man noch im Abstiegskampf fest. Wenn jedoch die Leistung konstant auf diesem Niveau bleibt, darf man nach den nächsten Spielen nichts mehr mit dem Abstiegskampf zu tun haben. Platz 5. Nächster Gegner: TTC GW Konstanz (09.02.2019).

Bitterer Rückrundenauftakt für unsere dritten Herren. Gegen den Tabellenführer Stühlingen unterlag man erst im Schlussdoppel mit 7:9, obwohl man von den ganzen 8 Entscheidungssätzen sechs für sich verbuchen konnte. Während der kompletten Partie konnte sich keine Mannschaft auch nur annähernd vom Gegner absetzen. Während die dritten Herren nur nach dem Eingangsdoppel in Führung lagen, mussten sie das komplette Spiel immer einem Rückstand hinterherlaufen. Jedoch ließen sie den Gegner nur zweimal auf zwei Punkte davonkommen: beim 1:3 und letztendlich beim 7:9. Ansonsten glichen sie den Einpunkterückstand immer im nächsten Spiel aus, aber nie gelangen zwei Siege in Folge, außer beim 1:3. Dagegen gelang es gegen St.Georgen ein verloren geglaubtes Spiel noch zu kippen. Obwohl man alle Doppel verlor und mit 1:5 im Hintertreffen lag, gewann man sogar noch 9:6, ohne dass das Schlussdoppel benötigt wurde. Nach dem 1:5 folgten drei Siege in Folge, zwei ganz wichtige davon im fünften Satz. Nach einem Fünfsatzsieg St.Georgens drehte man endgültig auf und verlor nur noch einen einzigen Satz in den nächsten fünf Einzeln (eins davon gewann man kampflos). Platz 3. Nächster Gegner: RV Bittelbrunn (16.02.2019).

Mit der Niederlage im ersten Rückrundenspiel haben sich die vierten Herren wohl bereits vom Meisterkampf verabschiedet. 7:9 unterlag man erst im Schlussdoppel, trotz 2:0 Zwischenführung, dem Gast aus Mimmenhausen. Dabei sah es ganz gut aus, lag man mit 2:1 und nach der ersten Einzelrunde mit 5:4 in Führung. Doch das 0:4 im vorderen Paarkreuz war an diesem Tag leider nicht ganz zu kompensieren. Ein 3:0 Lauf Mimmenhausens und noch ein Sieg im letzten Einzel sicherten ihnen einen Punkt bereits ab. Und wie bereits erwähnt, schafften es Messuri/Weigl P. leider nicht, die 2:0 Satzführung im Schlussdoppel nach Hause zu bringen. Platz 3. Nächster Gegner: SC Konstanz-Wollmatingen (09.02.2019).

WhatsApp Image 2019 01 26 at 20.26.37Licht und Schatten zum Rückrundenauftakt bei den fünften Herren. Das erste Spiel ging noch knapp verloren, das zweite dafür souverän gewonnen. Gegen Aach-Linz unterlag man mit 6:8. Nach einem 2:4 Rückstand kam man mit drei Siegen in Serie großartig zurück in die Partie und ging sogar in Führung. Diese verlor man zwar umgehend wieder, aber glich prompt zum 6:6 aus. In den letzten zwei Einzeln setzte sich Aach-Linz dann zweimal mit 3:1 durch und gewann im Schlussspurt das Spiel. Mit einem neuen vorderen Paarkreuz hatte man keine großen Mühen beim 8:2 Sieg gegen Mimmenhausen III. Jeweils nach einem 3:0 Lauf unserer Herren grätschte Mimmenhausen für einen Punkteklau dazwischen. Da es nach dem 6:2 Zwischenstand das Spiel mit einem 2:0 Lauf bereits beendet wurde, blieb es auch bei den zwei Punkten für Mimmenhausen. Platz 8. Nächster Gegner: TTC Engen-Aach (02.02.2019).

Glück im Unglück für unsere Oberligadamen. Plieninger verletzte sich beim Spiel gegen den direkten Abstiegskonkurrenten Herrlingen und fällt für unbestimmte Zeit nun aus. Aber dennoch holte man ein 7:7 noch raus, obwohl man dazu noch beide Doppel verlor. Aber schnell glich man zum 2:2 aus und nach dem Zwischenstand von 4:4 ging man auch erstmals in Führung mit 6:4. Vor der letzten Einzelrunde roch es nach Sieg, aber da verletzte sich Plieninger gegen die Nr. 3 Herrlingens und musste das Spiel aufgeben. Durch die unerwartete Niederlage und den erwartbaren zwei weiteren Niederlagen gegen das vordere Paarkreuz, lag man vor dem letzten Einzel mit 6:7 plötzlich hinten. Aber Schödel, die ihre beiden Einzel im vorderen Paarkreuz im fünften Satz gewann, ließ keine Zweifel aufkommen, auch ihr drittes Match erfolgreich zu beenden. Platz 6. Nächster Gegner: TTV Burgstetten (09.02.2019).

WhatsApp Image 2019 01 29 at 21.24.02Der Rückrundenauftakt lief für die zweiten Damen leider überhaupt nicht gut. Erst gab es die deutliche 2:8 Niederlage gegen den Tabellenführer aus Riedböhringen. Neben einem Doppelsieg gab es erst beim Stand von 1:7 den nächsten und letzten Punktgewinn. Unerwarteter war da aber die 5:8 Niederlage gegen den noch punktlosen Tabellenletzten aus Beuren a.d. Aach. Den schnellen 1:4 Rückstand vermochte man während der gesamten Partie nie aufzuholen. Beim Zwischenstand von 5:6 war man am dichtesten wieder dran, aber darauf folgten die Partien gegen das vordere Paarkreuz, welche beide verloren gingen. Da es aber wohl keine Absteiger in dieser Liga zu geben scheint, wird die Platzierung am Ende keine Rolle spielen. Platz 6. Nächster Gegner: TTF Stühlingen (23.02.2019).

Nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse zur Rückrunde gab es gleich zum Start den ersten Dämpfer für unsere Jugend. Mit 3:7 musste man sich Beuren a.d. Aach IV geschlagen geben. Bis zum Zwischenstand von 3:5 hatte man zumindest noch die Möglichkeit den Ausgleich zu schaffen, aber stattdessen fing man sich noch zwei Niederlagen zum Schluss ein. Platz 7. Nächster Gegner: TTC Beuren a.d. Aach III (09.02.2019).

Bei den ersten Senioren geht alles weiter wie gehabt. Gegen Frickingen gewann man das Spiel mit 6:0 und nur zwei Satzverlusten. Gegen Singen II gewann man das Spiel mit 6:0 und nur zwei Satzverlusten. Gegen Konstanz-Wollmatingen gewann man das Spiel zwar auch mit 6:0, hier gingen aber zumindest zwei Spiele über die volle Distanz und insgesamt 6 Satzgewinne konnte der Gegner für sich verbuchen. Wenn ich richtig gezählt haben sollte, ist die Meisterschaft noch nicht endgültig unter Dach und Fach, da in der hintersten Ecke der Theorie Beuren mit gleicher Punktzahl und Spieldifferenz, aber den dann mehr gewonnenen Einzel- und Doppelspielen, noch an den ersten Senioren vorbeiziehen könnte. Platz 1. Nächster Gegner: TTC Beuren a.d. Aach (06.02.2019).

Die zweiten Senioren verloren chancenlos, wie schon berichtet, gegen unsere ersten Senioren mit 0:6. Damit befinden sie sich weiterhin auf dem Abstiegsplatz. Platz 5. Nächster Gegner: SPVGG. F.A.L. Frickingen (12.02.2019).

Alle Ergebnisse:

  • 9:1 TTC Singen – VfL Kirchheim
  • 9:5 TTC Singen II – TTF Rastatt
  • 6:9 TTC Mühlhausen – TTC Singen II
  • 7:9 TTC Singen III – TTF Stühlingen
  • 6:9 TV St.Georgen – TTC Singen III
  • 7:9 TTC Singen IV – TSV Mimmenhausen
  • 6:8 TTC Singen V – TSV Aach-Linz
  • 8:2 TTC Singen V – TSV Mimmenhausen III
  • 7:7 TSV Herrlingen – TTC Singen (D)
  • 2:8 TTC Singen II – TTC Riedböhringen (D)
  • 8:5 TTC Beuren a.d. Aach – TTC Singen II (D)
  • 7:3 TTC Beuren a.d. Aach IV – TTC Singen (J)
  • 6:0 TTC Singen – SPVGG. F.A.L. Frickingen (S)
  • 0:6 TTC Singen II – TTC Singen (S)
  • 6:0 TTC Singen – SC Konstanz-Wollmatingen (S)

SB

WhatsApp Image 2019 01 31 at 05.18.29