Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"

Spielberichte 12.03. - 14.04.2019

IMG 20190414 WA0000

1. Herren mit größtem Erfolg in der Vereinsgeschichte!

 

1. Herren feiern Meisterschaft in der Oberliga BW

2. Herren schaffen Klassenerhalt in der Verbandsliga

3. Herren werden in der Landesliga 4.

4. Herren erreichen am Ende ebenfalls den 4. Platz in der Bezirksliga

5. Herren steigen als letzter leider von der Kreisklasse B ab

1. Damen bleiben der Oberliga BW auch in der nächsten Saison erhalten

2. Damen nach punktloser Rückrunde vorletzter

Jugend nach Aufstieg in die Bezirksklasse in Rückrunde sieglos

1. Senioren feiern erneut Meisterschaft in der Bezirksliga

2. Senioren nach schwacher Rückrunde mit Abstieg aus der Bezirksliga

Bilanz: 14 Siege, 4 Unentschieden, 15 Niederlagen

IMG 20190326 WA0002Die Sensation ist perfekt. Im vorletzten Meisterschaftsspiel haben die ersten Herren tatsächlich die Meisterschaft in der Oberliga BW errungen. Aber beinahe wäre es nochmal spannender geworden, als es sollte. Nach dem Spiel gegen Untertürkheim erster gegen zweiter, welches man mit 9:6 gewann, schien die Meisterschaft schon fast sicher. Gegen Odenheim hätte man es danach fast vermasselt, als man eine 6:0 Führung beinahe verspielte. Das Schlussdoppel sicherte den unnötig knappen 9:7 Erfolg. Es folgte der Herbstmeister Birkenheim, der seine Hinrundenform nicht in die Rückrunde transportieren konnte. Dennoch gelang ihnen wie im Hinspiel erneut ein relativ deutlicher 9:4 Erfolg gegen unsere Herren. Zwei Spiele standen noch aus und noch ein Punkt wurde für die Meisterschaft benötigt. Gegen Gnadental wurde es zu einem Krimi. Aber nach dem zwischenzeitlichen 8:6 brachen dann alle Dämme. Da störte es auch niemanden mehr, dass das Spiel am Ende 8:8 ausging. Als Meister feststehend ging es zum Schluss noch nach Ettlingen. Dort gelang zum Abschluss ein 9:6 Erfolg. Damit steht man mit drei Punkten Vorsprung an der Spitze vor Staig, die im letzten Spiel noch an Birkmannsweiler vorbeizogen. Wird man den Schritt in die Regionalliga wagen? MEISTER! 13S / 2U / 3N – 28:8.

Die zweiten Herren haben den Klassenerhalt geschafft. Von der Platzierung her ist es zwar knapp geworden, da man nur einen Platz vor dem Relegationsplatz steht, aber von den Punkten her doch deutlich. Fünf Punkte Vorsprung haben den Klassenerhalt frühzeitig gesichert. Mit weiteren drei Mannschaften teilen sich die zweiten Herren die gleiche Anzahl an Punkten, aber wegen der schlechten Spieldifferenz steht man von allen vier Mannschaften am schlechtesten da. Platz 7 wurde es, Platz 4 wären mit einer besseren Spieldifferenz möglich gewesen. Gegen den Tabellenletzten Oberharmersbach gewann man pflichtgemäß mit 9:5. Im vorletzten Spiel gegen Ottenau II kam es zum entscheidenden Spiel um den Relegationsplatz in Sachen Abstieg, auf dem Ottenau stand, ein Platz hinter unseren zweiten Herren. Nach einem harten Kampf über die volle Distanz gingen unsere Herren mit 9:7 als Sieger vom Platz und sicherten damit den Klassenerhalt. Leider gelang es im letzten Spiel gegen Oberschopfheim nicht, eine Mannschaft bereit zu stellen, weshalb man dieses letzte Spiel 0:9 kampflos abgegeben musste. Platz 7. 10S / 1U / 9N – 21:19.IMG 20190330 WA0003

Für die dritten Herren lief die Saison entspannt. Um die Meisterschaft bzw. Aufstieg konnte man nicht ganz mithalten, aber auch mit dem Abstieg hatte man bei Weitem nichts zu tun. So ging es im besten Fall um den dritten Platz. Am Ende wurde es knapp der vierte (punktgleich mit St.Georgen auf Platz 3), mit dem man aber sehr zufrieden sein konnte. Gegen den Vizemeister aus Beuren gewann man überraschend deutlich mit 9:2. Auch beim Tabellenletzten Riedöschingen gab man sich keine Blöße und ging auch dort siegreich mit 9:4 nach Hause. Hüfingen verlangte den dritten Herren im vorletzten Spiel noch einmal alles ab. Hier trennten sich beide Mannschaften 8:8 Unentschieden. Zum Abschluss ging es nach Frickingen. Diese hätten mit einem Sieg die Relegation verhindern und den Klassenerhalt feiern können. Bis zum 4:4 konnte Frickingen noch hoffen, danach legten unsere Herren noch einmal zu und gewannen mit 9:4. Platz 4. 11S / 1U / 6N – 23:13.

Bei den vierten Herren lief es wie bei den dritten Herren ab. Ebenfalls wurde der 4. Platz erreicht und letztendlich hatte man weder was mit der Meisterschaft, noch mit dem Abstieg zu tun. Mit dem 9:1 gegen Konstanz III feierten die vierten Herren in der Saison ihren letzten Sieg. Allensbach II unterlag man mit 5:9. Auch Beuren II wurde zur zu großen Hürde. Hier unterlag man mit 4:9. Zum Schluss musste man noch in Konstanz II antreten. Konstanz II konnte bereits mit einem Unentschieden die Meisterschaft feiern und genau so traten sie auch auf. Mit 9:3 ließen sie unseren vierten Herren keine Chance und verdrängten Konstanz-Wollmatingen am letzten Spieltag auf den zweiten Platz. Platz 4. 9S / 1U / 6N – 19:13.

Die fünften Herren hat es leider erwischt. Sie haben es nicht geschafft, den Abstiegsplatz zu verlassen. Stattdessen sind sie am Ende noch auf den letzten Platz gerutscht. In Frickingen III verlor man mit 4:8. Damit war klar, dass man in den letzten zwei Spielen zwei Siege benötigen würde, um die Abstiegsplätze doch noch zu verlassen. Mit einem 8:1 Sieg gegen Konstanz V erfüllte man die erste Pflicht bravourös. Aber im letzten und alles entscheidenden Spiel in Gaienhofen II ging man mit 3:8 unter. Wenn es nicht anders kommen sollte, wird man somit in die Kreisklasse C absteigen. Abstieg! Platz 9. 4S / 0U / 12N – 8:24.

IMG 20190414 WA0003Unsere Oberligadamen hingegen haben den Klassenerhalt geschafft, obwohl es zwischenzeitlich nicht mehr so rosig aussah. Nach der Verletzung Plieningers verlor man die nächsten drei Spiele chancenlos. Aber auch das erste Spiel mit der wieder genesenen Plieninger ging in Sindelfingen II in die Hose. Auch hier war man mit 3:8 ziemlich unterlegen. Aber danach zündete endlich die Maschinerie. In Frickenhausen erkämpfte man sich ein starkes 7:7. Mit einem 8:4 gegen einen direkten Abstiegskandidaten gelang ein ganz wichtiger Sieg. Somit blieb Ketsch damit auch weiter in Abstiegsnöten. Im vorletzten Spiel musste man beim Tabellenzweiten aus Süßen II antreten. Da bei diesen aber die Nr. 2 ausfiel, konnte man auch hier wichtige zwei Punkte nach dem 8:3 Erfolg mitnehmen und einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Der Klassenerhalt war zu diesem Zeitpunkt in greifbarer Nähe, obwohl man punktgleich mit dem Relegationsplatz war. Man selbst hatte aber das bisschen bessere Spielverhältnis und spielte im letzten Spiel daheim gegen den sieglosen Tabellenletzten Frickenhausen II. Im Gegensatz dazu musste Sindelfingen II beim vorzeitigen Meister Weinheim II, die bis dato all ihre Spiele gewannen, antreten. Und es kam wie erwartet: Sindelfingen II verlor deutlich, einen Tag später konnte man befreit 8:2 gegen Frickenhausen II gewinnen und am Ende sogar noch einen Mittelfeldplatz ergattern. Platz 5. 7S / 2U / 9N – 16:20.

In der Landesliga, in der unsere zweiten Damen spielten, gab es glücklicherweise keine Abstiegsplätze. Denn nachdem man alle Rückrundenspiele verlor, landete man schlussendlich auf dem vorletzten Platz. Vier von sechs Spielen verlor man in der Rückrunde denkbar knapp, so auch bei der 5:8 Niederlage in Hüfingen. In Mühlhausen wurde es noch einmal knapper, hier unterlag man erst nach dem letzten Einzel mit 6:8. Zum Schluss spielte man beim Tabellenzweiten aus Blumberg. Da man nur zu dritt anreisen konnte, ging die Partie deutlich mit 8:0 an den Gastgeber. Platz 6. 2S / 0U / 10N – 4:20.

IMG 20190324 WA0006Die Jugend hatte es nach dem Aufstieg zur Rückrunde in die Bezirksklasse schwer. Oft hielt man gut mit, zu Punkten reichte es aber nur einmal bei einem Unentschieden. Auch im letzten Spiel gegen Aach-Linz musste man sich mit 3:7 geschlagen geben. Da GW Konstanz seine Jugend zurückziehen musste, landete man zum Schluss auf dem letzten Tabellenplatz. Im Pokalwettbewerb Jungen U15 gelang dagegen der dritte Platz. Im Halbfinale zog man gegen Beuren mit 1:4 noch den Kürzeren. Im Spiel um Platz 3 gewann man aber gegen Überlingen mit 4:1. Platz 6. 0S / 1U / 4N – 1:9.

Für die ersten Senioren war die Saison bereits Ende Februar vorbei. Sie gewannen alle Spiele und feierten dementsprechend mit acht Punkten Vorsprung die Meisterschaft. MEISTER! 8S / 0U / 0N – 16:0.

Weniger gut endete die Saison für unsere zweiten Senioren, denn diese landeten auf dem letzten Platz und steigen damit ab. In Frickingen verlor man deutlich mit 2:6. Deshalb musste gegen Konstanz-Wollmatingen, die direkt vor unseren Senioren lagen, unbedingt ein Sieg her. Es reichte aber nur zu einem 5:5 Unentschieden. Nun hätte man selbst gegen Beuren im letzten Spiel gewinnen müssen und darauf hoffen müssen, dass Konstanz-Wollmatingen in ihrem letzten Spiel gegen Beuren nicht gewinnen würde. Da man aber in Beuren knapp mit 4:6 verloren hatte, war der Abstieg bereits da besiegelt. Da spielte der 6:0 Sieg Wollmatingens gegen Beuren auch keine Rolle mehr. Abstieg! Platz 5. 1S / 1U / 6N – 3:13.

Alle Ergebnisse:

  • 9:6 TTC Singen – TB Untertürkheim
  • 7:9 TTC 95 Odenheim – TTC Singen
  • 4:9 TTC Singen – VfR Birkmannsweiler
  • 8:8 TTC Singen – TTC Gnadental
  • 6:9 TTV Ettlingen – TTC Singen
  • 5:9 DJK Oberharmersbach – TTC Singen II
  • 9:7 TTC Singen II – Spvgg Ottenau II
  • 9:0 N.A. DJK Oberschopfheim – TTC Singen II
  • 9:2 TTC Singen III – TTC Beuren a.d. Aach
  • 4:9 TTC Riedöschingen – TTC Singen III
  • 8:8 TUS Hüfingen – TTC Singen III
  • 4:9 SPVGG. F.A.L. Frickingen – TTC Singen III
  • 9:1 TTC Singen IV – TTC GW Konstanz III
  • 9:5 SV Allensbach II – TTC Singen IV
  • 9:4 TTC Beuren a.d. Aach II – TTC Singen IV
  • 9:3 TTC GW Konstanz II – TTC Singen IV
  • 8:4 SPVGG. F.A.L. Frickingen III – TTC Singen V
  • 1:8 TTC GW Konstanz V – TTC Singen V
  • 8:3 TV Gaienhofen II – TTC Singen V
  • 8:3 VfL Sindelfingen II – TTC Singen (D)
  • 7:7 TTC Frickenhausen – TTC Singen (D)
  • 8:4 TTC Singen – 1. TTC Ketsch (D)
  • 3:8 TTG Süßen II – TTC Singen (D)
  • 8:2 TTC Singen – TTC Frickenhausen II (D)
  • 8:5 TUS Hüfingen – TTC Singen II (D)
  • 8:6 TTC Mühlhausen – TTC Singen II (D)
  • 8:0 TTC Blumberg – TTC Singen II (D)
  • 7:3 TSV Aach-Linz – TTC Singen (J)
  • 1:4 TTC Singen – TTC Beuren a.d. Aach (J, P)
  • 1:4 TV Überlingen – TTC Singen (J, P)
  • 6:2 SPVGG. F.A.L. Frickingen – TTC Singen II (S)
  • 5:5 TTC Singen II – SC Konstanz-Wollmatingen (S)
  • 6:4 TTC Beuren a.d. Aach – TTC Singen II (S)

SB

IMG 20190406 WA0003